Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    17.04.2011
    Beiträge
    204


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Recep Tayyip Erdogan Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    Samstag, 11.06.2011, 14:48

    dapd Der türkische Ministerpräsident kritisierte die Militäroperation in Syrien als „Barbarei“


    Kurz vor den Parlamentswahlen am Sonntag bringt sich Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in die Debatte um den Umsturz im Nahen Osten ein. Dem libyschen Machthaber Gaddafi bot er freies Geleit an, um das Land zu verlassen.
    Ministerpräsident Erdogan baut dem libyschen Machthaber Muammar el Gaddafi eine Brücke. Die Türkei könne die Ausreise Gaddafis an einen Ort seiner Wahl organisieren und dies mit ihren Verbündeten regeln, zitierten türkische Medien Erdogan am Samstag.

    „Gaddafi hat keine andere Wahl als sein Land zu verlassen“, sagte Erdogan demnach. Allerdings ist der libysche Machthaber bisher auf keine Angebote eingegangen. Erdogan hatte Gaddafi immer wieder zu einer friedlichen Lösung in dem Konflikt mit Aufständischen aufgefordert und in den vergangenen Monaten mehrfach mit ihm telefoniert. Details zu seinem Vorschlag nannte Erdogan aber nicht.

    Den syrischen Präsidenten Baschar el Assad hatte er zuvor scharf kritisiert. Die syrische Militäroperation nannte Erdogan in einem Interview als „Barbarei“. Er betonte die Grenzen zu seinem Land nicht zu schließen.



    http://www.focus.de/politik/ausland/...id_636236.html

    Hmm..2 Islamische Hetzer die sich verstehen..obacht Welt!

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.407


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Recep Tayyip Erdogan Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    Die Türken haben noch ein paar Milliarden zu bekommen, da müssen sie Gaddafi gut behandeln

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    6.976


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Recep Tayyip Erdogan Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    Diesmal finde ich den Vorschlag von Erdogan gar nicht schlecht. Wenn Gaddafi aus dem Land ist, dann haben die "Rebellen" den Krieg in Libyen zwar symbolisch gewonnen ... die Stammesfehden werden aber noch weiter gehen. Möglich, dass dann die "Übergangsregierung" tatsächlich die Oberhand im Land gewinnt. Niemand weiss so genau wer die sind ... Vielleicht muss das Land entlang ethnischer Grenzen aufgeteilt werden. Dann wird es wieder Krieg geben, wer wieviel vom "Kuchen" erhält ... Das einzige was verbindet ist der Islamfaschismus (Das Rechtschreibprogramm kennt das Wort). Ja, mit dem Islam schaffte es Mohammed einst die verfeindeten arabischen Stämme zu vereinen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.407


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Recep Tayyip Erdogan Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    Es könnte wie in Afghanistan enden, wo die verschiedenen Ethnien miteinander verfeindet sind. Gaddafi hat diese ganzen Stämme austariert, er wird nun als ausgleichender Faktor fehlen

  5. #5
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    262


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Recep Tayyip Erdogan Türkei bietet Gaddafi Ausweg an

    ich halte ghadaffi auch für einen positiven faktor in lybien.
    seine wasser-/energie-/und währungsprojekte hätten den westlichen einfluss in nordafrika zwar reduziert, aber dennoch für vernünftige verhältnisse sorgen können.
    ich las, dass obamas offensichtlich übereifriger angriffskrieg (schade dass die usa keine radiosender in lyben betrieben haben...) neben anderen faktoren auch mit diesen projekten in verbindung standen.

    da hat erdogan doch tatsächlich ausversehen etwas nicht vollständig idiotisches/islamistisches von sich gegeben, zumindest dahingehend, dass er ghaddafi (at least) moralischen support gewährt. besser wäre es für lybien dennoch, wenn ghaddafi den krieg irgendwie übersteht.

    [meine position ist es btw, dass die ersten länder sich in halbwegs humanen rahmen an den ressourcen der dritten welt bereichern sollten, ghaddafis lybien aufgrund seiner für islam/afrika seltenen vernünftigen politik aber eine ausnahme darstellt. hinzukommt, dass er die eu durch besseres entgegenkommen aktiver vor den flüchtlingsströmen hätte bewahren können, auch mit mitteln, die in der eu nicht möglich wären. diese möglichkeit wurde jetzt zerstört, unter direkter/indirekter amerikanischer okkupation wird es den einwohnern ähnlich schlecht ergehen wie im irak (wobei g. nicht mit saddam zu vergleichen ist, um die änderung zu relativieren), und sie werden wirtschaftlich vergewaltigt werden, da halte ich das leben unter ghaddafi für wesentlich besser.
    die massenmordgeschichten halte ich für westliche propaganda und die übliche kriegshetze]

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2014, 14:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 14:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 07:20
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 06:42
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 14:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •