Seite 8 von 36 ErsteErste ... 34567891011121318 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 352
  1. #71
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.849


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Roma-Invasion in deutsche Sozialsysteme

    Das Video gibt es schon, ebenso den Thread:

    http://open-speech.com/threads/59985...t=Zigeunerflut

    Video findet man in Beitrag # 67.

  2. #72
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    182.915


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bürgerkrieg auch in Tschechien


    Die Tschechen haben ein Problem mit den Zigeunern. Noch vor 1-2 Jahren konnten die Deutschen sich kaum vorstellen, was es sich mit den Konflikten zwischen den Ost- und mitteleuropäischen Völkern und den Zigeunern an sich hatte. Inzwischen gibt es immer mehr Einwanderungen ins deutsche Sozialnetz und dementsprechend bilden sich die Bürger hier ihre eigene Meinung dazu. Indessen ist der Konflikt in den Ländern des Ostblocks viel weiter vorangeschritten.
    In der Tschechei hört man heutzutage den Ruf:

    "Tschechien den Tschechen, Zigeuner ins Gas!"

    In Nordböhmen herrscht Aufruhr: Die Bürger kämpfen gegen den organisierten Zuzug von Roma und steigende Kriminalität. Rechtsradikale nutzen die Stimmung aus.
    Im Schluckenauer Zipfel geht die Wut um. Das im Schatten des Lausitzer Gebirges liegende strukturschwache Gebiet, das tief ins Sächsische hinein ragt, und einst als Zentrum der Textilindustrie „nordböhmisches Manchester“ hieß, ist in den vergangenen Wochen zum Zentrum des Aufruhrs geworden.
    Alteingesessene Tschechen wollen organisiert zugezogene Roma loswerden, denen sie wachsende Kriminalität vorwerfen.

    Rechtsradikale marschieren jedes Wochenende gegen Roma

    An jedem Wochenende droht der Protest neuerlich zu eskalieren. Demonstrationen mit markigen Reden von extra aus Prag und anderswo angereisten Rechtsradikalen enden seither mit Märschen zu den Behausungen der Roma. „Tschechien den Tschechen, Zigeuner ins Gas!“ brüllen die Kahlköpfe.
    Welt Online


    Das sind die "Nazis", "Glatzköpfe", "Rechtsradikale" und sonst was.
    Aus einer ungarischen Nachrichtenseite:
    Die Lage zwischen den Einheimischen und der in großer Zahl. eingesiedelten Zigeuner-Community vergiftete sich im August. Berichte sagen, dass die Zigeuner Jugendlichen mindestens in zwei Fällen die Weißen Jugendlichen mit Messer, Eisenstangen, Flaschen bewaffnet angegriffen und mehrere von ihnen schwer verletzt haben - d. h., sie führten ihre eigene Lebensweise hier fort.
    A viszony a helyi lakosság és a régióba nagy számban betelepült cigányok közötti augusztusban mérgesedett el, hírek szerint amiatt, mert cigány fiatalok legalább két esetben késsel, vasdoronggal, üveggel felszerelkezve fehér fiatalokat bántalmaztak, és néhányat súlyosan megsebesítettek, azaz csak a szokásos életvitelüket folytatták ott is.
    Die Behörden stuften die Angriffe der Zigeuner als rassistische Manifestationen ein und das Innenministerium schickte eine 200-köpfige. Polizeisondereinheit ins Gebiet, um die Ordnung zu wahren. Die Polizei hat mehrere Zigeuner festgenommen und Untersuchungen eingeleitet.
    A hatóságok a cigányok támadásait rasszista indítékúnak min?sítették, a belügyminisztérium azóta 200 rohamrend?rt vezényelt a térségbe a rend fenntartására. A rend?rség több cigány támadót ?rizetbe vett, és eljárást indított ellenük.
    Szent Korona Radio (und weitere ungarische Nachrichtenseiten - die über noch mehr Vorfälle berichten)
    In Ungarn ist der Rechtsrutsch vor 2-3 Jahren in erster Linie dem Zigeunerkonflikt zu verdanken. Die EU hat nämlich laute Maßnahmen befohlen, die vor Ort das Problem nicht lindern können, sondern im Gegenteil, zur Eskalation führen.
    Es ist davon auszugehen, dass diese Well in den nächsten Jahren auch Westeuropa erreicht - sowohl die Zigeuner-Welle, wie auch die Radikalisierung der Einheimischen. Leider.


    Weiterlesen...

  3. #73
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.950


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerkrieg auch in der Tschechei

    Tschechien hatte schon vor 20 Jahren ca. 500000 Roma, mit denen es häufig Ärger gab. In einer Stadt bauten die Tschechen gar eine Mauer um sich vor den Roma zu schützen http://www.focus.de/politik/ausland/...id_170143.html In all den Jahren hat es Tschechien nicht geschafft, das Problem zu lösen. Nun kommt es mit den Roma aus Rumänien knüppekdick. Sie fallen in Europa ein, als ob sie ein Heuschreckenschwarm wären

  4. #74
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    262


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerkrieg auch in der Tschechei

    die aktuellen entwicklungen erscheinen so, dass relativ bald (zuletzt natürlich in ord germany) aktive gegenbewegungen gegen migranten-/linksfaschismusgewalt (evtl eu-unterdrückung) sich bilden werden.

    bleibt nur zu hoffen, dass die leute würde und vernunft bewahren und nazis außen vor bleiben und kein allgemeiner rassismus aufkommt.

  5. #75
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    5.586


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bürgerkrieg auch in Tschechien

    Gehört in den Sammelthread ZIGEUNERFLUT!!!

  6. #76
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.950


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zigeunerflut!

    In vielen Ländern werden die Leute sauer

    In einem bulgarischen Dorf sind nach Ausschreitungen gegen Roma mehr als 100 Menschen vorübergehend festgenommen worden. Sie hätten sich an den Angriffen beteiligt, bei denen in der Nacht zum Sonntag drei Häuser des „König Kiro“ genannten Roma-Chefs Kiril Raschkow in Kotuniza in Brand gesetzt wurden, teilte das bulgarische Innenministerium mit.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/n...n/4658684.html

  7. #77
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.849


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zigeunerflut!

    Reinhard Mohr war in Kreuzberg:

    Am Kottbusser Tor herrscht wieder das gewohnte Idyll. Junge Roma-Frauen tänzeln zwischen den Autos, um für Geld die Scheiben zu wischen. Unter Bäumen sitzen Türkinnen und Türken und sind ins Gespräch vertieft. Die Restaurants sind schon am frühen Nachmittag gut besucht, fast nur von Männern. Beinahe schon ein Stillleben.
    http://www.welt.de/print/wams/politi...d-Piraten.html

    Diese Roma-Frauen sah ich bislang nicht, nur die, die einen auf Tuchfühlung ansprechen: "Do you speak English?"!

  8. #78
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.849


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zigeunerflut!

    Zustände, die für dieses Land unglaublich sind:

    In Schönefeld wird ein Raststättenparkplatz von Sinti und Roma zweckentfremdet

    SCHÖNEFELD - .
    Frauen waschen Kleider, Männer dösen auf vor ihren Autos ausgebreiteten Decken. Vier Neuankömmlinge errichten Zelte. Später wird ein frisch geschlachtetes Huhn über offenem Feuer zubereitet. Diese Szenerie ist Alltag auf der Autobahnraststätte Waldeck-West in der Gemeinde Schönefeld (Dahme-Spreewald). Seit April campieren hier bis zu 50 Sinti und Roma an dem an der A 117 stadtauswärts gelegenen Parkplatz mit Tankstelle. Durchreisende sind nicht zu sehen.
    „Kein Mensch traut sich, hier auszusteigen, geschweige denn, Rast einzulegen“, schimpft Fernfahrer Mirko Brendel, der in Waldeck gelegentlich eine Pause einlegt. „Die Kundschaft der Tankstelle bleibt meist im vorderen Bereich des Parkplatzes“, so Brendels Beobachtung. Augenzeugen berichteten mehrfach, dass die vor allem aus Rumänen und Ungarn bestehende Gruppe ihre Notdurft im Gebüsch verrichte und die Parkanlage zur Müllhalde umfunktioniere.

    Der Tankstellenpächter verhängte nach Angaben der zuständigen Autobahnmeisterei Rangsdorf ein Hausverbot, da es zu Diebstählen und Beleidigungen gegenüber dem Personal gekommen sei. „Kollegen sind bedroht und bespuckt worden, als sie das Hausverbot durchsetzen wollten“, so ein Mitarbeiter der Esso-Tankstelle.

    Dass der dauerhafte Aufenthalt der Volksgruppe rechtswidrig ist, räumt Wolf-Rainer Szameitat vom Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen offen ein. „Theoretisch ist das Gesetz auf unserer Seite. Aber praktisch können wir es nicht durchsetzen“, seufzt Szameitat. Landesbetrieb und Polizei müssten dazu eng kooperieren, was personell nicht zu stemmen sei. Platzverweise würden nichts nutzen, da die Gruppe Stunden später auf einem anderen Rastplatz wieder auftauche. Szameitat: „Wir würden der Sache nur hinterherlaufen.“ Laut Klaus Mahron, Leiter der Autobahnmeisterei Rangsdorf, gibt es auch deshalb keine Handhabe, weil die wilden Camper bei möglichen Delikten nie auf frischer Tat gestellt würden. Auch der Einsatz eines privaten Wachschutzes im Vorjahr hätte keine Verbesserung gebracht. Ein Hausverbot für die Parkflächen sei kaum umzusetzen. „Man müsste das Hausverbot jeder einzelnen Person gegenüber aussprechen und dies dann kontrollieren“, erklärt Mahron...


    Nach Informationen von Wolf-Rainer Szameitat schlug die aus Südosteuropa stammende Minderheit ihr Lager in den Vorjahren unter anderem auch an der Autobahnraststätte „Am Fichtenplan“ auf. Meist wechselten die „Camp-Bewohner“. „Nach unseren Beobachtungen ist es ein ständiges Kommen und Gehen“, so Szameitat. Erfahrungsgemäß ziehe die Gruppe gegen Ende September in wärmere Gefilde um. Damit bis dahin in Waldeck-West die öffentliche Ordnung nicht gestört wird, stellte der Landesbetrieb Straßenwesen der Gruppe Dixi-Klos, Wasserkanister und Müllsäcke zur Verfügung. Der Zentralrat der Sinti und Roma wollte sich zum Thema nicht äußern..
    Quelle

  9. #79
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.202


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zigeunerflut!

    Mit diesem Verhalten machen sich die "Neuankömmlinge" wieder einen guten Namen. Ihr Ruf ist nicht umsonst im A... Ich hatte schon öfters mit diesen Leuten zu tun und zeigte mich sogar hilfsbereit - nie wieder! Sie nutzen einem aus, wo es nur geht!

    Schade. Früher war ich hilfsbereit. Meine Erfahrungen haben das geändert.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  10. #80
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.202


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Zigeunerflut!

    Ich sage nur, dass ich keinerlei Mitleid habe. Sie haben sich ihre Situation und ihren Ruf selbst geschaffen. Wenn sie daran etwas ändern möchten, dann müssen sie ihr Verhalten ändern.

    Aber so lange es noch genug Dumme gibt, die auf die Mitleidsmasche hereinfallen, wird das wohl nicht so bald geschehen...

    Ich bin vielleicht einmal dumm, schlimmsten falls zwei mal... aber danach bin ich lieber böse als dumm...
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 8 von 36 ErsteErste ... 34567891011121318 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •