Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    13.06.2006
    Beiträge
    1.762


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bundeskanzlerin Angela Merkel den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    Sollte man die Aussage von Frau Merkel und Herrn Sakozy unkommentiert lassen ? oder sollte man überlegen warum solche Geistigen Erhellungen immer kurz vor einer anstehenden Wahl aufblitzen. Wenn wir auf genau dieses Thema hingewiesen haben wurden wir im Forum als Nazis beschimpft. Nun sagen es zwei Eu-Staatspolitiker und keiner scheint bisher bemerkt zu haben, dass dieser unhaltbare Zustand bereits seit Jahrzehnten besteht. Muslime wollen sich nicht integrieren sonder regieren.

    Das Politiker solches erst bemerken wenn Jahrzehnete vergehen mag daran liegen, dass sie nur unter Personenschutz das Haus verlassen und nie allein durch die Stadt laufen, geschweige denn Bus oder U-Bahn fahren. Aus einer gepanzerten Limusine auf Steuerzahlerkosten sieht das leben wohl immer sehr Sicher und absolut glücklich aus.

    Nun nach dieser weisen Erkenntnis können wir gespannt sein, ob sich etwas ändert oder ob es sich einmal mehr um ein einfaches anbiedern vor der Wahl handelt. Fest steht, mit allein gut sech Millionen Muslimen in der BRD lässt sich Multi Kulti so einfach nicht mehr abstellen. Dazu sind die Muslime inzwischen zu unverschämt geworden. Denn bei Muslimen gilt: wir sagen euch was wir wollen und ihr habt es zu erfüllen. Und sechs Millionen umerziehen das ist gelinde gesagt unmöglich.

    Wie es bald ausehen wird ist in Frankreich bereits die Tagesordnung, ganze Stadtteile stehen unter Muslimischer Verwaltung, geschützt durch Schnellfeuerwaffen gegen den französichen Staat.

    Multi-Kulti ist gescheitert



    Paris – Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auch Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt. „In allen Demokratien hat man sich zu sehr mit der Identität desjenigen beschäftigt, der zu uns kam, und nicht genug mit der Identität des Landes, das ihn aufgenommen hat”, sagte er. „Wir wollen keine Gesellschaft, in der eine Gemeinschaft neben der anderen besteht.” Wer nach Frankreich komme, müsse „in einer einzigen Gesellschaft, der nationalen Gesellschaft” aufgehen. „Wenn man das nicht akzeptiert, kommt man nicht nach Frankreich.” Im Übrigen könne Frankreich nicht jeden aufnehmen, „sonst explodiert unser Immigrationssystem”. Die muslimischen Mitbürger müssten ganz normal leben und ihre Religion ausüben können wie etwa christliche oder jüdische Staatsbürger, sagte Sarkozy. Aber Kirche und Staat seien getrennt. „Wir wollen nicht, dass auf demonstrative Weise auf der Straße gebetet wird.” Frankreich wolle, dass Männer und Frauen gleichgestellt seien, dass auch kleine Mädchen zur Schule gehen dürften und dass Prediger nicht zu Gewalt aufriefen.

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    74


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Nicolas Sarkozy erklärt den Multikulturalismus in Europa für gescheitert.

    Paris – Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auch Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    „In allen Demokratien hat man sich zu sehr mit der Identität desjenigen beschäftigt, der zu uns kam, und nicht genug mit der Identität des Landes, das ihn aufgenommen hat”, sagte er. „Wir wollen keine Gesellschaft, in der eine Gemeinschaft neben der anderen besteht.” Wer nach Frankreich komme, müsse „in einer einzigen Gesellschaft, der nationalen Gesellschaft” aufgehen. „Wenn man das nicht akzeptiert, kommt man nicht nach Frankreich.” Im Übrigen könne Frankreich nicht jeden aufnehmen, „sonst explodiert unser Immigrationssystem”. Die muslimischen Mitbürger müssten ganz normal leben und ihre Religion ausüben können wie etwa christliche oder jüdische Staatsbürger, sagte Sarkozy. Aber Kirche und Staat seien getrennt. „Wir wollen nicht, dass auf demonstrative Weise auf der Straße gebetet wird.” Frankreich wolle, dass Männer und Frauen gleichgestellt seien, dass auch kleine Mädchen zur Schule gehen dürften und dass Prediger nicht zu Gewalt aufriefen.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegra...=15930436.html
    Der Herr hat Hirn vom Himmel regnen lassen. Leider wird die Politik nicht geändert.

    Mindestens der EU-Beitritt der Türkei müsste für passe erklärt werden.

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.147


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundeskanzlerin Angela Merkel den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    Das schlimme ist, dass viele immer noch nicht Wissen, was Multikulti eigentlich ist, dabei sagt es doch der Name schon. Verschiedene Kulturen innerhalb einer Gesellschaft. Zu den verschiedenen Kulturen gehören aber auch verschiedene Rechtsvorstellungen. Und wer glaubt, dass dadurch der gesellschaftliche Zusammenhalt noch gewährleistet ist, der ist ein Träumer und Utopist, Multikulti war schon von Beginn an zum Scheitern verurteilt, im dicht besidelten Europa, wo nur bedingt die Möglichkeit besteht, sich aus dem Weg zu gehen. Ganz im Gegensatz zu Kanada, dem zweitgrößten Land der Erde, wo Multikulti erfunden wurde und es auch funktionierte, zumindest bis auch dort der Islam(imus) einzog, der sich dummerweise gerne in Großstädten breit macht.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    9.684
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundeskanzlerin Angela Merkel den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    Der Zug ist abgefahren. Wir haben keine Chance mehr, Multikulti zu stoppn!
    Durch den Bau weiterer Großmoscheen in Deutschland untermauern die Islamisten ihre Vormachtstellung in unserer Gesellschaft, nur das sieht fast keiner.
    In England und Dänemark ist es soweit, dass schon offen überlegt wird, generell zum Islam überzutreten.
    Selbst ein Land wie Russland muss vor den Islamisten passen.
    Der Islam schreitet weltweit voran, um die Herrschaft zu übernehmen. Und er wird es tun!
    Da niemand bereit ist, sich dem entgegen zu stellen, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis wir "ungläubigen" zwangskonvertiert werden!
    Aber Arschkriecher haben es nicht besser verdient!

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    74


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundeskanzlerin Angela Merkel den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    Der kommende Bürgerkrieg wird MultiKulti entgültig den garaus machen.

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.212


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bundeskanzlerin Angela Merkel den Multikulturalismus in Europa für gescheitert erklärt.

    Die Türkei ist z.B. ebenfalls ein Vielvölkerstaat und die ethnischen Türken sind sogar in der Minderheit. Trotzdem haben sie das Sagen weil sie eben keine multikulturelle Gesellschaft zulassen. 20% der türkischen Bevölkerung sind Kurden aber eine eigene Identität wird ihnen nicht zugebilligt. Seltsam nur, dass die Türken von Deutschland genau das fordern, was sie selbst ihren Minderheiten nicht zugestehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2016, 16:16
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2014, 09:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 08:47
  4. Südtirol:Anschlag auf Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant?
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 10:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •