Wie der Wetterhahn auf dem Kirchturm, der sich nach dem Wind dreht...

Gastbeitrag von Norbert

... dem htte der geschulte Zuhrer wohl kaum etwas entgegenzusetzen und er wrde aus dieser uerung wohl unwillkrlich auf bloe Meinungsvielfalt schlieen. Allerdings nicht ahnend, dass es sich bei dieser Redewendung wohl um eine Sprachregelung der Vertreter dieser Kirche handelt, mit der pauschal auf peinlich Fragen eingegangen wird.

Jedenfalls muss das der lebensnahe Betrachter aus der Tatsache folgern, dass ihm mit dieser Sprachregelung innerhalb weniger Wochen an zwei vllig unterschiedlichen Orten bei seinem peinlichen Auftreten absolut deckungsgleich . begegnet wurde.

Am 21. November 2010 wollte in Walldorf / Baden eine BPE-Gruppe anlsslich einer Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde mit einem Vertreter des Islam mit Flyern auf die Christenverfolgung in Islamischen Lndern aufmerksam machen. Dies war fr den ortsansssigen Evangelischen Pfarrer Bernd Hppner Grund genug, die Gruppe des Grundstcks zu verweisen. Den Einwand, dass es sich bei den Flyer-Texten um Texte aus dem eigenen Haus handele - sie entstammten Verffentlichungen der Evangelischen Nachrichtenagentur idea e. V. ! - wiegelte der Glaubensmann sffisant ab:

Es gibt eben verschiedene Meinungen in der Evangelischen Kirche ....

Am 15. Januar 2011 fand in Stuttgart eine Trauerkundgebung der St. Georg Koptisch-Orthodoxe Kirche Baden-Wrttemberg e.V. (Gemeinde Stuttgart) im Gedenken an die zum Neujahr 2011 in Alexandria, gypten, grauenhaft ums Leben gebrachten Christen statt.

Bei dieser Kundgebung befrderte sich die Vertreterin der Evangelischen Landeskirche Wrttemberg, Pfarrerin Gabriela Costabel auf die Rednerbhne und uerte sich zur Christenverfolgung: ... es ist wichtig, die Situation in der ffentlichkeit bekannt zu machen und sich Gehr zu verschaffen ...

Mit der Nachfrage konfrontiert, wie es nun denn verstanden werden knne, dass Glaubensmnner vor Ort genau diese ffentlichkeit verhindern, wiegelte Frau Costabel im Tonfall und Krperausdruck des Walldorfer Glaubensmannes ab:

Es gibt eben verschiedene Meinungen in der Evangelischen Kirche ....

Jmmerliche Rhetorik? Systematik und Sprachregelung?

Wie auch immer: So bringen die evangelischen Hirten ihre Christenetikette und den Kuschelkurs zum Islam unter einen Hut.

Die Doppelzngigkeit ist in der Geschichte der Evangelischen Kirche kein Novum: Wer sich mit dem Engagement der Evangelischen Kirche zwischen 1900 und 1945 genauer auseinander setzt, muss betrbliche Dinge feststellen. Oder beherrschen die Evangelischen Hirten bereits die Taquiya ihrer Freunde?

Jedenfalls:

Es gibt eben verschiedene Meinungen in der Evangelischen Kirche ....



Weiterlesen...