Das Handelsblatt beleuchtet den schmutzigen Zertifikatehandel. Auszug:

Ineffizienzen, Spekulanten, umstrittene Projekte – der 2005 gestartete Handel mit europischen Emissionszertifikaten hat sich zu einem Milliardengeschft fr Finanzinvestoren und Energiekonzerne entwickelt. Es ist keineswegs ein makelloses Geschft. Fonds und Investmentbanken gehen CO2-Wetten ein, Weltverbesserer kassieren mit angeblich klimaschonenden Projekten in der Dritten Welt ab, Betrger ergaunern sich Steuervorteile. Die Rechnung begleichen wir alle – als Stromkunden und Steuerzahler.

Weiterlesen...