Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    75% glauben, dass Islam negative Auswirkungen auf Großbritannien hatte

    Großbritannien: 75% glauben, dass der Islam negative Auswirkungen auf Großbritannien gehabt hatte; Muslime sollen propagandistische Bemühungen erhöhen

    (Original von Robert Spencer bei Jihad Watch: UK: 75% believe Islam has had negative impact on Britain; Muslims set to gear up propaganda efforts )

    Als Reaktion auf diese Ergebnisse hätte Hamza Tzortzis sagen können, dass die Muslime in Großbritannien weitgehender und ehrlicher mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenzuarbeiten würden, und sie Programme in den Moscheen und islamischen Schulen einrichten würden, um gegen den islamischen Vorherrschaftsgedanken zu lehren, dass die Scharia schließlich Großbritanniens nicht-islamische Regierung verdrängen sollte. Er hätte sagen können, dass er es versteht, dass die negative Wahrnehmung des Islam von Muslimen auf der ganzen Welt und in Großbritannien ausgeht, die Menschen ermordet haben und damit drohten sie zu ermorden, und ihre Handlungen durch Zitate islamischer Texte und Lehre erklärten, sowie von Muslimen, die darüber herumgekräht haben, wie sie in Kürze die Macht übernehmen. Tzortzis hätte ebenso durch seine Taten wie durch seine Worte zeigen können, dass er solche Ideen ablehnt und ihnen widersteht.

    Stattdessen treibt er dieselbe alte müde Zeitungsente an, die wir immer sehen: Dass die negative Wahrnehmung des Islam eine Manifestation der 'Islamophobie' sei, die aus 'Unwissenheit' entsteht, und dass eine gute Propaganda-Kampagne die darauf besteht, dass der Islam eine Religion des Friedens™ ist, alles in Ordnung bringen wird.

    Fats Waller wurde einmal gefragt, was 'Swing' sei. Er antwortete: 'Wenn Sie das fragen müssen, haben Sie ihn nicht.' Auf die gleiche Art gilt: 'Wenn Sie uns immer wieder sagen müssen, dass Ihre Religion friedlich ist, dann ist sie es nicht.'

    'Drei Viertel der Nicht-Muslime glauben, dass der Islam negativ für Großbritannien ist: Moslem-Organisation fordert, Anstrengungen zur Sensibilisierung zu verbessern, weil vier Fünftel der Befragten zugeben, wenig Wissen über den Glauben zu haben,' von Haroon Siddique im Guardian vom 2. August:

    ( Original: Guardian: 'Three-quarters of non-Muslims believe Islam negative for Britain: Muslim organisation calls for efforts to improve awareness as four-fifths of those polled admit to little knowledge of the faith )

    Der Islam hat einen negativen Beitrag zur britischen Gesellschaft geleistet. Dies behauptet eine neue Umfrage, die Muslime dazu aufgefordert hat, einen Beitrag zur Verbesserung der Wahrnehmung ihres Glaubens zu leisten.

    Drei Viertel der Nicht-Muslime glauben, dass der Islam einen negativen Beitrag zur britischen Gesellschaft geleistet hat, nach einer neuen Umfrage, die Muslime dazu aufgefordert hat, die Wahrnehmung ihres Glaubens zu verbessern.

    Die von der Islamic Education and Research Academy (iERA) - Islamische Bildungs- und Forschungs-Akademie - in Auftrag gegebene Studie fand ebenso heraus, dass 63% der befragten Personen nicht der Aussage 'Muslime sind Terroristen' widersprachen und dass 94% zustimmten, dass 'der Islam Frauen unterdrückt.' Sie umfasste sowohl qualitative als auch quantitative Daten. Einer der Befragten sagte: 'Wenn ich es auf meine Art machen könnte, hätte ich hatte sie alle [die Muslime] hier rausgeworfen.'

    Die Ergebnisse entsprechen einer Online-Umfrage von YouGov die im Juni veröffentlicht wurde und die herausfand, dass 58% den Islam mit Extremismus in Verbindung brachten und 69% glaubten, er unterstütze die Unterdrückung von Frauen.

    Trotz der weit verbreiteten negativen Wahrnehmungen vom Islam glaubt die iERA, die Tatsache dass die meisten Meinungen in Unkenntnis des Glaubens gebildet wurden, darauf hinweist dass Muslime diese positiv beeinflussen könnten.

    Vier Fünftel der Befragten sagten, sie hätten nur sehr geringes Wissen über den Islam, während 40% nicht wussten, auf wen sich 'Allah' bezieht und 36% nicht wussten, wer der Prophet Mohammed war.

    Hamza Tzortzis, der Forschungsleiter bei iERA sagte: 'Wir wollten eher etwas Positives mit den Umfrageergebnissen aussagen als einfach nur zu sagen 'Es ist so traurig.' Die Strategie der Organisation ist es daher, den Menschen einen neuen Bereich des Möglichen zu geben um den Islam zu verstehen, einen angemessenen Respekt vor dem Islam zu haben und die Relevanz des Glaubens für den Menschen zu sehen.'

    Die Organisation hat eine Reihe von Empfehlungen gegeben, wie man das Wissen über den Islam und die muslimische Gemeinschaft durch Bildung und audiovisuelle Materialien verbreiten kann. Sie befürwortet ebenfalls die 'Förderung muslimischer Frauen als Botschafterinnen des Wandels', um dem Eindruck entgegenzuwirken, sie würden unterdrückt.

    Obwohl die Umfrage ergab, dass niemand dazu bereit sein dürfte zuzuhören - 60% sagten, sie bevorzugten keine Informationen über Religion zu erhalten, während 77% in keiner Weise damit übereinstimmten, dass die Muslime mehr tun sollten, um über ihren Glauben zu informieren - glaubt Tzortzis, sie würden es, wenn man ihnen zeigen würde, dass Religion wichtig ist.

    'Wir müssen zeigen, dass er [der Islam] alle Dinge Ihres Lebens umfasst, gleichgültig ob gesellschaftlich oder praktisch', sagte er ....
    ***

    'Ströme von Blut' wg. 'String-Tanga unter Burka'-Bemerkung

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.777


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 75% glauben, dass Islam negative Auswirkungen auf Großbritannien hatte

    Mir fällt auch beim intensivsten Nachdenken nichts ein, was der Islam besser machen könnte als westliche Demokratien, sieht man einmal davon ab, dass diese ganzen islamischen Rabauken unter Zwang einer islamischen Gesellschaft, ruhiger und friedlicher wären.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 13:14
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2016, 15:30
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2016, 19:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 19:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 06:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •