Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    181.083


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses

    Das Schwein des Anstosses

    In einem niederländischen Krankenhaus ist ein Bild abgehängt worden, das ein kleines, grinsendes Ferkel zeigt. Begründung: Muslime könnten daran Anstoß nehmen. Das ist nur der jüngste Fall einer Reihe von Aktionen von vorauseilendem Gehorsam.

    Das pittoreske niederländische Städtchen Leerdam ist bekannt für seinen schmackhaften Käse, den Leerdamer, und für seine Glasindustrie. Jetzt aber ist es in aller Munde, weil in Leerdam neuerdings die Kunst zensiert wird. So geschehen im Leerdamer Krankenhaus „Lingepoliklinik“. Dort hingen in der Eingangshalle Gemälde der Künstlerin Sylvia Bosch. Unter den Werken war auch ein lustiges Porträt von einem kleinen Ferkel mit zu großen Ohren und Augen sowie einem zum Grinsen verzogenen Mund. Ganz so als wollte die Künstlerin mit ihrem Porträt des jungen Schweines die Botschaft rüberbringen: Noch mal Schwein gehabt.

    Doch das unschuldige Schwein, das eher an ein Sparschwein erinnerte, darf in der Poliklinik in Leerdam nun nicht mehr ausgestellt werden. Statt dessen hängen nun im Foyer traurig guckende Kuh-Köpfe sowie ein bedrohlich drein blickender Stier. Der neuerliche Akt von Zensur in öffentlichen Gebäuden in den Niederlanden ist ein weiteres Beispiel von vorauseilendem Gehorsam niederländischer Behörden gegenüber möglichen Kritikern aus dem fundamentalistischen Islam. Denn das Bild vom glücklichen Schwein wurde ausgetauscht, weil die Klinikleitung plötzlich Angst bekam, dass Muslime daran Anstoß nehmen könnten.

    Wegen des Schweins war eine Klage gerade mal eines Patienten eingegangen. „Sie kam von einem Nicht-Muslim,“ beeilte sich die Krankenhausleitung zu versichern. Aber ausstellen will man den Schweinekopf nicht mehr. „Die Kuhköpfe bleiben hängen,“ sagt Kliniksprecherin. „Wir bedauern all die Aufregung. Aber wir sind ein Krankenhaus und keine politische Organisation.“

    Künstlerin Sylvia Bosch, die Schöpferin des Schweins, ist dagegen entsetzt. „Wir leben hier in den Niederlanden, in einem freien Land.“ Sie bekommt jetzt massenweise E-Mails. „Leider kommen inzwischen auch Hass-Mails,“ sagt sie. „Für Muslime sind Schweine zwar unreine Tiere, deswegen essen sie kein Schweinefleisch. Aber Abbildungen von Schweinen können doch nicht unrein sein,“ sagt der Islamkenner Maurits Berger. Auch Muslime verurteilen die Zensur-Aktion. „Die meisten Muslime stören sich nicht an solchen Gemälden. Höchstens einige wenige ultra-orthodoxe,“ sagt Habib El Kadaoui vom Verband „Marokkanische Niederländer.“
    weiter

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    2.454


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses - Kölner Stadt-Anzeiger

    Dann sollte man aber Bilder von Ziegen, Schafen, Eseln und Kamelen auch entfernen! Nicht das ehrenwerte Menschen meinten sie müßten dem Propheten nacheifern und selbige Tierchen verunreinigen!

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.163


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses

    "In einem niederländischen Krankenhaus ist ein Bild abgehängt worden, das ein kleines, grinsendes Ferkel zeigt. Begründung: Muslime könnten daran Anstoß nehmen. Das ist nur der jüngste Fall einer Reihe von Aktionen von vorauseilendem Gehorsam."

    Man muss dabei einfach beachten, dass von muslimuscher Seite nie eine Beschwerde aufgrund dieses Bildes eingegangen ist. Das Ganze erfolgte auf die Initiative eines "Übertoleranten", der den fundamentalistischen Islamisten zuvortkommen möchte, damit diese nichts mehr zu tun haben.

    ...vorauseilendem Gehorsam niederländischer Behörden gegenüber möglichen Kritikern aus dem fundamentalistischen Islam...

    ...weil die Klinikleitung plötzlich Angst bekam, dass Muslime daran Anstoß nehmen könnten....

    Während von der einen seite geglaubt wird, dass sie nichtmal ein Bild von einem Schwein tolerieren könnten, so wird von der anderen Seite erwartet, dass sie das Verbot solcher Bilder tolerieren.

    Doch was wird dadurch erreicht? Man erzeugt damit das Gefühl, immer durch Islamisten bedroht zu sein. Erinnert stark an die Geschichte des Home Office (Fand den Beitrag nicht mehr):

    Don't eat near Ramadan fasters, Home Office staff told

    Home Office staff were officially warned not to eat in front of their fasting Muslim colleagues during Ramadan – in case it made them feel hungry.

    [...]

    The Muslim Public Affairs Committee, which claims to be fighting a ‘political jihad against Islamophobia’, attacked the document.

    It said: It is designed to create more hatred in the hearts of non-Muslims.
    ‘‘We don’t care how much non-Muslims eat in front of us.

    'It’s never been an issue and never will be and we have never asked for any special treatment or sensitivity from non-Muslims whilst fasting.’

    Wer für den Zusammenhalt der Gesellschaft plädiert, der darf m.A.n. weder vorauseilenden- noch sonstwelchen Gehorsam gegenüber fundamentalistischen Islamisten üben und darf sich keinesfalls erpressen lassen, wenn der Preis der hart erkämpften Freiheit dafür zu bezahlen ist.

    Doch es geht um die Schrittweise und von 'Eliten' gewünschte Einschränkung der Freiheit des einzelnen Bürgers, begleitet mit der stärkeren Überwachung der Bevölkerung. Der Islam dient dabei als nützlicher Vorwand.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    [I][INDENT]"
    Doch was wird dadurch erreicht? Man erzeugt damit das Gefühl, immer durch Islamisten bedroht zu sein.
    Es kann auch andersrum sein, "aha, die Muslime sind ja gar nicht so intolerant, wie wir immer denken".

  5. #5
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.163


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses

    Die Muslime vielleicht nicht, aber der Islam. Eigentlich ist es Allah, der Intolerante, dem die Muslime unterworfen sind, was sie, je nach Treue zu ihm, ebenfalls intolerant macht.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.383


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses

    Man sieht, dass es den Muslimen in ihrer bewährten Art gelungen ist ein ganzes Land kuschen zu lassen
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der Turm des Anstoßes - Wiener Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 18:50
  2. Sex-Plakat des Anstoßes – HNA.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 15:10
  3. Die hohen Türme des Anstoßes - Wiener Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 17:00
  4. Kunstzensur: Das Schwein des Anstosses
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 20:20
  5. Das Tuch des Anstoßes - Badische Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 23:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •