Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Die Klimaextremisten lassen nicht locker und so ganz nebenbei erfährt man noch eine andere Sauerei:

    Düstere Prognose für die Menschheit

    vor 11 Std. 17 Min.
    Yahoo! Nachrichten

    Ein bekannter Wissenschaftler prophezeit den Menschen eine düstere Zukunft. Durch den Klimawandel könnte es bald zu Ende gehen mit den Erdbewohnern. Die Entwicklung sei nicht mehr aufzuhalten.
    ...
    Allerdings gibt es auch Gegenstimmen zu den düsteren Prophezeiungen des Wissenschaftlers. So zitiert das australische Nachrichtenportal dessen Kollegen Stephen Boyden mit den Worten: "Frank könnte Recht haben. Aber einige von uns hegen immer noch die Hoffnung, dass sich die Menschen ihrer Situation bewusst werden. Das wiederum könnte zu den notwendigen, revolutionären Maßnahmen führen, die die Umwelt zukunftsfähig machen."

    In Australien gilt der mittlerweile 95-jährige Wissenschaftler Frank Fenner als Ikone. Durch den Einsatz des Myxoma-Virus gelang es ihm, der Kaninchenplage in Australien in den 50er Jahren ein Ende zu setzen. Außerdem war er in den 60er Jahren an der weltweiten Ausrottung der Pocken beteiligt.
    [NEWSBREAK][/NEWSBREAK]
    http://de.news.yahoo.com/34/20100621...i-98fda55.html

    Das ist ja interessant, der Myxomatose-Virus wurde absichtlich verbreitet! Der Gedanke kam mir schon öfters, denn letztlich geht es darum die Selbstversorgung der Menschen zu kappen... Hühnergrippe, Schweinepest, BSE... da reiht sich Myxomatose wunderbar ein. Prima nun endlich ,ml einen Beleg zu lesen, wenn auch als sinnvolle Maßnahme in anderem Zusammenhang angepriesen. Die Folgen mußten den Wissenschaftlern klar gewesen sein. Die Krankheit hat sich mittlerweile weltweit verbreitet und wurde für Kaninchenhalter zu einem ernsthaften Problem.

    Viele Leute halten sich Schlachtkaninchen, zumeist draußen und genau da besteht das große Risiko, daß die Kaninchen den Erreger über infizierte Schnaken_/ Stechmücken übertragen bekommen, während Großbetriebe die Tiere drinnen, vor Schnaken geschützt in Käfigen halten.

    Hier ein Link über Myxomatose, wobei das nicht nur Wildkaninchen betrifft, sondern auch genauso Zuchtkaninchen im Außenbereich.

    Noch deutlicher wird das Ganze auf Wikipedia, annähernd 100% der Zuchtkaninchen sind betroffen, aber nur 1% der Feldhasen.
    Im Verlauf eines epidemischen Zyklus, an dessen Beginn meist ein hochvirulenter Virusstamm steht und eine Sterblichkeit von bis zu 100 % nach sich zieht, kommt es zunehmend zu milderen oder atypischen Verläufen durch Abschwächung und Anpassung des Virus an die Wirte. Das ursprünglich aus Südamerika stammende Myxomatosevirus ist in ganz Mitteleuropa verbreitet. Die nord- und südamerikanischen Kaninchenarten (Baumwollschwanzkaninchen) zeigen nur geringe oder gar keine Krankheitserscheinungen und stellen ein natürliches Erregerreservoir dar. Feldhasen sind für das Myxomatosevirus nur wenig empfindlich. Selbst bei hohem Infektionsdruck erkranken maximal 1 % der Feldhasen.[1]

    Nach Australien wurde es absichtlich zur Kontrolle der dortigen Kaninchenpopulation eingeführt.
    Hier ein Link über historisches (zumindest ein Versuch, scheint noch nicht so ganz schlüssig zu sein)
    http://www.kaninchenchannel.net/kran...yxomatose.html

    Das passt hervorragend in den Plan die Selbstversorgung zu stören, Australiens Wildkaninchen sind da wohl eher Nebenschauplatz.

  2. #2
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    59
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Die Fakten sind soweit richtig, nur fehlt noch eine. Die Australischen Kaninchen wurden ausgesetzt um die Selbstversorgung der weißen Australier sicher zu stellen. Der Freisetzungsversuch der Engländer ist schief gegangen. Wegen fehlender natürlicher Feinde, abgesehen von den weißen Siedlern, haben sich die Kaninchen eben sprichwörtlich vermehrt und der Vegetation erheblichen Schaden zu gefügt. Die Versuche zur Bejagung und das Freisetzen natürlicher Feinde ging auch schief.

    Das Einzige was noch half war eben jenes Virus, die Freisetzung war auch unkontrolliert. Wenn man nichts davon versteht soll man eben die Finger davon lassen

    Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut.
    1.Mose

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Es geht immer in die Hose, wenn der Mensch Gott spielt. Vor ein paar Jahrzehnten gab es den Film patrik pacard. Dieser sollte uns wohl auf die Vorzüge der Gentechnik vorbereiten. Mittlerweile sind wir kritischer geworden. Mittlerweile ist kein Soja mehr genetisch unverändert zu erhalten, weil sich die sorten schnell durchmischt haben, Das selbe wird bald für den Mais gelten. Wenn wir glück haben, wird das ohnen Konsequenzen für den Menschen bleiben, aber ich wage es zu bezweifeln.

    Früher dachte ich anders über das Thema, aber mittlerweile bin ich da sensibler geworden. Weil den Gen-Scheiss wil einfach keiner wirklcih fressen. Übrigens, auch wir halten Kaninchen, deswegen finde ich das Thema sehr interessant. Allerdings sollte man Fairerweise auch dazu sagen, dass man Kaninchen gegen den Virus impfen kann. Trtzdem bleibt das natürlcih eine Sauerei, aber es wird nicht die letzte sein, die wir erleben.

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    @Bratak,

    ich wüßte ja zu gerne , ob dieser hochvirale Virus aus dem Labor stammt und auch, ob er nicht nur in Australien, sondern auch in Europa absichtlich ausgesetzt wurde...

    Im Infokriegforum habe ich das heute auch mal angesprochen, einer brachte die Agakröte ein, worauf hin ich was interessantes fand

    Barbosa glaubt, die Kröten seien vom australischen Darwin nach Timor-Leste durch die australischen Truppen gebracht worden. Die Australier bilden seit 1999 den Hauptteil der internationalen Streitkräfte, die das Land im Wiederaufbau und bei der Stabilisierung unterstützen. Timoresische Bauern in einigen Regionen berichten sogar, die Aga-Kröten seien von den Soldaten absichttlich eingeführt worden, um Giftschlangen zu bekämpfen. Australische Experten glauben eher, dass die Aga-Kröten als blinde Passagiere ins Land kamen. Konfrontiert mit dem Vorwurf erklärte ein australischer Militärsprecher, man könne nicht zurückverfolgen welcher Transport die Kröten nach Timor-Leste eingeschleppt hat. Seit Beginn der Hilfsmaßnahmen gab es unzählige Schiffe und Flugzeuge, sowohl vom Militär, als auch von zivilen und staatlichen Hilfsorganisationen, die von Australien nach Timor-Leste gingen. Der australische Verteidigungsminister kündigte bei einem Besuch in Darwin Joel Fitzgibbon Untersuchungen an.
    http://de.wikinews.org/wiki/Kr%C3%B6tenplage_in_Timor-Leste
    Gleiche Frage wie bei der Kaninchenseuche:
    War das einbringen der Kröten Dummheit oder planvolle Absicht?

    infokrieg.tv wieder geöffnet und im neuen Design

  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    ich würde das Thema mal in kaninchenzüchter-Foren ansprechen. Vielleicht eine möglichkeit ein paar menschen aufzuwecken!

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    die kaninchenhalterseiten diskutieren schon seit Jahren über die Kaninchenseuche, ist ein ernsthaftes Problem, nur befassen die sich mehr mit der frage, impfen oder nicht. NWO ist dort ein fremdes Thema, von daher haben die das Thema auch noch nicht von der Seite beleuchtet.

  7. #7
    Registriert seit
    06.11.2007
    Alter
    59
    Beiträge
    1.924


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Der Virus kommt schon natürlich vor, wurde jedoch im Labor vermehrt bevor er auf Hasenjagd ging.
    Ob die Kröten jetzt absichtlich oder nicht war es sicher nicht in der Absicht Unheil an zu richten, eben Dumm wie immer wenn fremde Arten eingeschleppt werden.

    Diese Probleme kann man in den meisten Ökosystemen beobachten, in denen fremde Arten ankommen. Dazu zählen ausgesetzte und entlaufene Haustiere, entlaufene Speisetiere u.s.w. Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es sogar Papageienpopulationen.

    Bei uns gibt es ja auch das Problem mit den Kartoffelkäfern, die wurden ja auch absichtlich ausgesetzt.

  8. #8
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    [...] Das passt hervorragend in den Plan die Selbstversorgung zu stören, [...]
    Auch daraus sollte man ein eigenes Thema machen.

    Sogar der Anbau von Kräutern usw. wird von der FDA angegriffen:

    Tyranny in the USA: The true history of FDA raids on healers, vitamin shops and supplement companies

  9. #9


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Zitat Zitat von Tempelritter Beitrag anzeigen

    . Übrigens, auch wir halten Kaninchen, deswegen finde ich das Thema sehr interessant. Allerdings sollte man Fairerweise auch dazu sagen, dass man Kaninchen gegen den Virus impfen kann. Trtzdem bleibt das natürlcih eine Sauerei, aber es wird nicht die letzte sein, die wir erleben.
    Ich habe auch Kaninchen, vor ein paar Jahren war eines durch die Kaninchenseuche gestorben, wie der Tierarzt diagnostizierte, daraufhin impfte ich zwar im nächsten Jahr, dann wars mir zu dumm, sehe nicht ein, daß ich die armen Tiere mit Medikamten zuballere und der Pharma ein Dauerabo. Zudem habe ich mittlerweile impfkritische Filme und Vorträge gesehen und in Foren gelesen, daß Tiere daran gestorben sind, obwohl sie geimpft waren.

    Meine Tiere haben ein eigenes Zimmer und Fliegengitter im Fenster, allerdings starben letzte Jahr dennoch mehrere. Vermutlich kamen doch ein paar Schnaken durch, es war im Herbst, Schnakenhochsaison, vermutlich wieder Kaninchenseuche.

  10. #10
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kaninchenseuche / Myxomatose absichtlich in Umlauf gebracht

    Ich habe gerade das Problem, dass ich mir Deutsche Riesen oder Riesenschecken zum Schlachten halten will, weil an den "putzigen" mini-Löwenköpfen von meiner Frau ist gar nichts dran. by the way, wie schmecken denn deutsche Widder, die sind ja auch nun ein bischen dicker..?

    Das schöne an kaninchen ist ja, dass sie fast nichts Kosten und sich wie unkraut vermehren, wenn man sie nicht kastriert. das ideale nutztier eigentlich, wenn man ein bischen Wiese hat oder sich das Heu vom Bauern holt (kostet der ballen ein paar euro..).

    Ich habe jetzt auch angefangen ein bischen Gemüse zu Testzwecken anzubauen um mal zu sehen, womit ich klar komme und womit nicht. Zucchini, erbsen und bohnen gehen super.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2016, 14:04
  2. PI News! “Südländer” fährt 21-Jährigen absichtlich tot
    Von PI News im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 12:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •