Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    714


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Zitat Zitat von No Islam! Beitrag anzeigen
    Das können die meisten Leute einfach nicht begreifen, erst recht nicht, wenn sie bisher noch keine große Ahnung vom Islam hatten. Ich habe diesen Punkt schon des öfteren versucht an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Es ist mir nicht besonders gut gelungen, meine Gesprächspartner schauten mich an, als käme ich direkt von einem fernen Planeten. Die konnten sich das absolut nicht vorstellen, dass das Motiv hinter den ganzen Moscheebauten die Landnahme ist. Und dass diese Gebiete dadurch muslimisch werden und es auch bleiben, solange es auch nur noch einen einzigen Muslim auf der Erde gibt.

    Die allermeisten halten Moscheen immer noch für Gotteshäuser und ärgern sich bestenfalls darüber, dass die Minarette so hoch sind. Fürchten tun diese Leute lediglich die Ruhestörung durch den Muezzinruf.
    Diese Erfahrung teile ich mit Dir. Gerade deshalb ist es wichtig, immer und immer wieder die wahren Hintergründe -zumindest in Foren im Internet, die ja von vielen Menschen gelesen werden- aufzuzeigen. Unsere Politiker und Medien kennen die Wahrheit und sind ängstlich darum bemüht, sie vor dem Volk zu verbergen. Hier noch ein aufkärender Text:

    Nach der islamischen Lehre ist die Welt in zwei Machtbereiche geteilt:

    *Haus des Islam = Dar al-Islam auch Haus des Friedens = Dar e-
    Salaam

    und der Rest der Welt:

    *Haus des Krieges = Dar al-
    Charb

    Zum erstgenannten werden alle Territorien gezählt, die unter der sharia dem islamischen Rechtssystem stehen. Das heißt alle Länder mit Staatsreligion Islam. Irgendwann wird es nach der islamischen Lehre nur noch das Dar al-Islam geben. Alle Menschen werden sich dann der sharia unterwerfen.

    Zitat aus Dar al-Islam - Warum Islamisten lieber Bomben werfen als verhandeln, ein Hintergrundbericht von J.
    Gerloff:
    Das Reich Allahs ist identisch mit der politischen Ausdehnung des Islams und der Gültigkeit der Sharia. Ein Gebiet, das einmal islamisch war, kann nach islamischer Lehre nie wieder de-islamisiert werden. So ist in der Theologie der Moslems zum Beispiel auch Spanien und der Balkan "waqf", islamisches Territorium. Und die Armeen Allahs sind dazu verpflichtet, islamisches Gebiet, das einmal verloren gegangen ist, wieder zu erobern.

  2. #12
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Zitat Zitat von Seher Beitrag anzeigen
    Das siehst Du vollkommen richtig. Die politische Richtung des Islam besagt, daß ein einmal erobertes und islamisiertes (geografisches) Gebiet niemals wieder ent-islamisiert werden darf. Sollte es zu einer Vertreibung kommen, sind alle Musel dazu aufgefordert, dieses Gebiet unter allen Umständen und mit allen! Mitteln wieder zu erobern.

    Was ist ein Landkauf mit Errichtung einer Moschee darauf denn anderes als ein "islamisiertes Gebiet"? Unter dem Gesichtspunkt eines "Gottesstaates" haben wir damit fremde Staatsgebiete in unserem eigenen Land. Wenn das nur endlich mal alle Deutschen begreifen würden!
    Allah ist eben ein Realist. Er denkt in Landgewinnen und Armeen.

    Allah ist ein Real- und Machtpolitiker im Himmel, der sein Anliegen allerdings nur mithilfe von willigen Menschen verwirklichen kann. Sie verhelfen ihm zu der Macht, die er im Diesseits benötigt.

  3. #13
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.137


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Wieso möchte Allah über die Erde herrschen, wenn er doch sein eigenes paradiesisches Himmelreich hat? Wieso hat er dann die Welt nicht ohne Unglauben geschaffen? Wieso lässt er seine Untertanen die Welt mit Leid überziehen, um seinen Machthunger zu stillen? Wieso betreibt er Expansionspolitik? Wieso muss Strafe im Diesseits sein, wenn er doch im Jenseits richten kann? Wieso muss er mit Hilfe seiner Armee die Menschheit dazu zwingen, sich ihm zu unterwerfen?

    Alle diese Forderungen entsprechen nicht den Wünschen eines allmächtigen Gottes, sondern der einer machtbesessenen weltlichen Gestalt. Es gab einmal eine solche Person, die es verstand, Politik und den Aberglauben der Menschen, geschickt kombiniert für die eigenen Zwecke zu nutzen. Er muss ein charismatischer Führer gewesen sein. Seine Nachfolger haben das von ihm erschaffene Reich übernommen und die Taktik weiter geführt. Die Nachkommen der Untertanen dieser Herrscher lassen sich noch bis zum heutigen Tag mit dem erfundenen Willen Gottes an der Nase herumführen. Das Ganze hat sich inzwischen verselbständigt. Irrsinn.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #14
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Wieso möchte Allah über die Erde herrschen, wenn er doch sein eigenes paradiesisches Himmelreich hat? Wieso hat er dann die Welt nicht ohne Unglauben geschaffen? Wieso lässt er seine Untertanen die Welt mit Leid überziehen, um seinen Machthunger zu stillen? Wieso betreibt er Expansionspolitik? Wieso muss Strafe im Diesseits sein, wenn er doch im Jenseits richten kann? Wieso muss er mit Hilfe seiner Armee die Menschheit dazu zwingen, sich ihm zu unterwerfen?

    Alle diese Forderungen entsprechen nicht den Wünschen eines allmächtigen Gottes, sondern der einer machtbesessenen weltlichen Gestalt. Es gab einmal eine solche Person, die es verstand, Politik und den Aberglauben der Menschen, geschickt kombiniert für die eigenen Zwecke zu nutzen. Er muss ein charismatischer Führer gewesen sein. Seine Nachfolger haben das von ihm erschaffene Reich übernommen und die Taktik weiter geführt. Die Nachkommen der Untertanen dieser Herrscher lassen sich noch bis zum heutigen Tag mit dem erfundenen Willen Gottes an der Nase herumführen. Das Ganze hat sich inzwischen verselbständigt. Irrsinn.

    Es gibt sogar die Passage im Koran, die an diejenigen gedacht ist, die im Kampf jemanden umbrachten und denen nun Zweifel an ihrem Handeln kommen und die Gewissensbisse plagen.

    Der Koran läßt Allah sprechen:

    "Nicht du hast ihn getötet. Allah tat es. Und Allah weiß, was besser für euch ist."

    (Ist als Prüfung für die Gläubigen gedacht und soll die List der Ungläubigen schwächen).

  5. #15
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    714


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Es gibt sogar die Passage im Koran, die an diejenigen gedacht ist, die im Kampf jemanden umbrachten und denen nun Zweifel an ihrem Handeln kommen und die Gewissensbisse plagen.

    Der Koran läßt Allah sprechen:

    "Nicht du hast ihn getötet. Allah tat es. Und Allah weiß, was besser für euch ist."

    (Ist als Prüfung für die Gläubigen gedacht und soll die List der Ungläubigen schwächen).
    Wenn die dann merken, daß sie für jede Handlung zur Verantwortung gezogen werden, fängt das große Heulen an. Das Gewissen ist unsere Richtschnur, an der wir uns orientieren können.

  6. #16
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: (1) Scharia-Recht für Nicht-Muslime - Kapitel 1 - von Bill Warner

    Zitat Zitat von Seher Beitrag anzeigen
    Das Reich Allahs ist identisch mit der politischen Ausdehnung des Islams und der Gültigkeit der Sharia. Ein Gebiet, das einmal islamisch war, kann nach islamischer Lehre nie wieder de-islamisiert werden. So ist in der Theologie der Moslems zum Beispiel auch Spanien und der Balkan, islamisches Territorium. Und die Armeen Allahs sind dazu verpflichtet, islamisches Gebiet, das einmal verloren gegangen ist, wieder zu erobern.


    Und das ist der Grund für Erdogans Behauptung, Muslime hätten Amerika entdeckt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 03:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 01:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 21:27
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 03:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 22:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •