Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Laut Paul Joseph Watson auf Prison Planet.com könnte Bilderberg die globale Finanzkrise noch um ein weiteres Jahr verlängern, um eine Art globales Finanzministerium unter der Leitung der UN als Lösung zu präsentieren. 'Nationalisten' hätten bisher jedoch nicht zustimmen wollen, die Souveränität aufzugeben.

    Kürzlich hatte Nicolas Sarkozy in einer Rede eine 'neue Welt-Finanzordnung' gefordert. Ähnliche Gedanken hatten bereits der britische Premierminister Gordon Brown und EU-Präsident Herman Van Rompuy geäußert.

    Eine scheinbare Erholung der Finanzwirtschaft, die 2009 beim Bilderberg-Treffen in Griechenland beschlossen wurde, hätte Anleger lediglich dazu bringen sollen, wieder Vertrauen zu fassen und zu investieren.

    Das große Ziel von Bilderberg sei immer noch die Bildung von Superstaaten, deren Mitglieds-Nationen keine eigenständige politische, sondern nur noch gegrafische Bedeutung haben. Die EU solle ein einzige politische Einheit werden, gefolgt von der 'Amerikanischen Union' und schliesslich der 'Asiatisch-Pazifischen Union'. Dabei solle die 'Amerikanische Union' die gesamte westliche Hemisphäre einschließlich Kuba und einiger Inseln umfassen.

    Bilderberg To Prolong Global Financial Recession For Another Year

    ***

    Alles Schall und Rauch schrieb am Freitag, 9. April 2010

    Bilderberg-Treffen 2010 in Spanien?

    James Tucker meint, das kommende Bilderberg-Treffen findet in Sitges Spanien zwischen dem 3. und 6. Juni statt. Wenn man während dieser Zeit versucht ein Zimmer im 5-Sterne Dolce Sitges Resort zu reservieren, ist das Hotel tatsächlich komplett ausgebucht. Ein guter Indikator es könnte stimmen. Ausserdem bietet dieser Resort-Komplex alle Einrichtungen für eine Konferenz und 263 luxuriöse Gästezimmer. Das Hotel liegt auch ideal nur 20 Minuten vom Flughafen Barcelona entfernt, etwas abseits auf einem Hügel.

    Und jetzt kommts, sie haben sogar eine Pyramide, eines der Symbole der Iluminazis.



    Weiter >>>



  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Wenn ich nicht so arm wäre, würde ich da ja glatt mal hinfahren um den leuten ein wenig auf die Füsse zu treten. Man muss natürlich noch auf die Bestätigung warten, ob das treffen da wirklich stattfindet. evtl. kann man ja aber auch eine Fahrgemeinschaft bilden. das sollte man auch mal bei BPE in erwägung ziehen. Denn schlielich sind diese Leute die Drahtzieher des ganzen spiels. Wenn es so viele werden, dass man einen reisebus chartern kann wirds billig..

    Ich denke aber auch, dass die Bilderberger treffen nicht mehr lange geheim gehalten werden können. Und das Sie langsam in das öffentliche Bewußtsein treten. Man muss nur noch auf den Tag warten an dem diese Politiker vor öffentlichen UNtersuchungsauschüssen unter eid aussagen müssen, was dort besprochen wurde. Das wäre eine genugtuung, abgesehen davon, das sie soweiso lügen werden, wie gedruckt.

    Hat schon einmal jemand das Thema auf Abgeordnetenwatch angesprochen und die politiker direkt gefragt? Wäre ja man eine Idee..

  3. #3
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Zitat Zitat von Tempelritter Beitrag anzeigen
    ... Hat schon einmal jemand das Thema auf Abgeordnetenwatch angesprochen und die politiker direkt gefragt? Wäre ja man eine Idee..
    Gute Frage, nächste Frage!

    Wkipedia: Bilderberg-Konferenz Finanzierung

    Allerdings haben sich etliche bundesdeutsche Politiker die ihnen entstandenen Kosten über ihr Landes- bzw. das Bundes-Parlament finanzieren lassen[8], in einigen Fällen wurden auch Studienreisen inoffiziell angeschlossen und über Steuergelder abgerechnet.

    8 Kostenübernahme durch den Bundestag - Auskunft von Eckart von Klaeden auf www.abgeordnetenwatch.de
    ***

    http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_g...5--f74650.html


    Sehr geehrter Herr Dr. Guido Westerwelle,

    Ihr Pressesprecher Herr Robert von Rimscha schrieb in einer Pressemitteilung vom 29.05.2007 folgendes:

    "[...] Anschließend wird Westerwelle nach Istanbul weiterreisen, um von Donnerstag an an der diesjährigen Bilderberg-Konferenz teilzunehmen."

    Was ist überhaupt eine Bilderberg-Konferenz?

    Mit besten Grüßen

    Sebastian Angersbach


    Antwort von Dr. Guido Westerwelle

    12.10.2007

    Dr. Guido Westerwelle

    Sehr geehrter Herr Angersbach,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht vom 1. Oktober 2007 und für Ihre Frage.

    Auf den Bilderberg-Konferenzen treffen sich regelmäßig Teilnehmern aus den verschiedenen Bereichen von Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Neben Fragen der Weltwirtschaft werden vor allem die internationalen Beziehungen besprochen.

    Die ca. 120 Teilnehmer werden so ausgewählt, dass eine ausgeglichene Diskussion über vorgegebene Tagesordnungspunkte stattfinden kann.

    Nochmals vielen Dank für Ihre Zuschrift. Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Ihnen persönlich alles Gute.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Guido Westerwelle, MdB

    ***


    http://ronpaul.blog.de/2008/07/11/ec...lderb-4436466/


    Eckart von Klaeden antwortet auf Bilderberg-Anfrage bei Abgeordnetenwatch

    von larry1977 @ 2008-07-11 – 23:41:57

    Obwohl zur Zeit die Bilderberg-Konferenz bei wahrscheinlich 50% der Mainstreammedien als sogenannte Verschwörungstheorie bezeichnet wird, hat Eckart von Klaeden von der CDU, der auf der nicht existierenden Liste der nicht existierenden Teilnehmer im nicht existierenden Ort Chantilly steht, auf abgeordnetenwatch.de auf die Anfragen zu seiner Bilderbergteilnahme geantwortet (mit Hervorhebungen von mir).

    Mich haben in den letzten Wochen zahlreiche Anfragen zu meiner Teilnahme an der diesjährigen Bilderberg-Konferenz erreicht, die ich wie folgt beantworte:

    Die Bilderberg-Konferenz ist ein Treffen von Personen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien aus den USA und Europa. Auf der Konferenz können sie ungehindert und offen über aktuelle Probleme der Weltpolitik und –wirtschaft diskutieren. Daher ist die Tagung auch vertraulich und findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dies ist die Vereinbarung unter allen Teilnehmern, die ich nicht brechen werde. Es werden dort aber selbstverständlich keine Beschlüsse gefasst. Mich amüsieren die Unterstellungen und Spekulationen, die sich Jahr für Jahr mit der Bilderberg-Konferenz verbinden. Nichts davon ist wahr.

    Meine Teilnahme ist kein Privatvergnügen. Ich habe an der Konferenz zwar nicht als offizieller Vertreter meiner Fraktion oder des Bundestages teilgenommen. Eine solche offizielle Teilnahme kennt die Konferenz nicht, sie stände im Widerspruch zu ihrem informellen Charakter, der Voraussetzung für die nahezu einzigartige Gesprächsatmosphäre ist. Der Dialog und Meinungsaustausch auf der Konferenz ist aber nichtsdestotrotz für meine Arbeit als Abgeordneter und als außenpolitischer Sprecher meiner Fraktion sehr wertvoll.

    Es gibt nach meiner Erfahrung keine andere Konferenz, die den Dialog zwischen den beteiligten Gruppen auf der einen und den transatlantischen Austausch auf der anderen Seite in so hervorragender Weise ermöglicht wie die Bilderberg-Konferenz. Dieses Gespräch wird ständig gefordert, der Mangel an solchen Foren zu Recht immer wieder beklagt.

    Die mir entstandenen Kosten wurden vom Deutschen Bundestag übernommen. Zu Ihrer weiteren Information habe ich der Antwort die offizielle Presseerklärung zur diesjährigen Konferenz angefügt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Eckart v. Klaeden

    Presseerklärung zur Bilderbergkonferenz -hier-

    ***

    http://www.abgeordnetenwatch.de/imag...bilderberg.doc

    PRESS RELEASE


    BILDERBERG MEETINGS
    5 June 2008

    The 56th Bilderberg Meeting will be held in Chantilly, Virginia, USA 5 – 8 June 2008. The Conference will deal mainly with a nuclear free world, cyber terrorism, Africa, Russia, finance, protectionism, US-EU relations, Afghanistan and Pakistan, Islam and Iran. Approximately 140 participants will attend, of whom about two-thirds come from Europe and the balance from North America. About one-third is from government and politics, and two-thirds are from finance, industry, labour, education and communications. The meeting is private in order to encourage frank and open discussion.

    Bilderberg takes its name from the hotel in Holland, where the first meeting took place in May 1954. That pioneering meeting grew out of the concern expressed by leading citizens on both sides of the Atlantic that Western Europe and North America were not working together as closely as they should on common problems of critical importance. It was felt that regular, off-the-record discussions would help create a better understanding of the complex forces and major trends affecting Western nations in the difficult post-war period. The Cold War has now ended. But in practically all respects, there are more, not fewer, common problems - from trade to jobs, from monetary policy to investment, from ecological challenges to the task of promoting international security. It is hard to think of any major issue in either Europe or North America whose unilateral solution would not have repercussions for the other. Thus the concept of a European-American forum has not been overtaken by time. The dialogue between these two regions is still - even increasingly - critical.

    What is unique about Bilderberg as a forum, is the broad cross-section of leading citizens that are assembled for nearly three days of informal and off-the-record discussion about topics of current concern especially in the fields of foreign affairs and the international economy; the strong feeling among participants that in view of the differing attitudes and experiences of the Western nations, there remains a clear need to further develop an understanding in which these concerns can be accommodated; the privacy of the meetings, which has no purpose other than to allow participants to speak their minds openly and freely. In short, Bilderberg is a small, flexible, informal and off-the-record international forum in which different viewpoints can be expressed and mutual understanding enhanced.

    Bilderberg's only activity is its annual Conference. At the meetings, no resolutions are proposed, no votes taken, and no policy statements issued. Since 1954, fifty-five conferences have been held. The names of the participants are made available to the press. Participants are chosen for their experience, their knowledge, and their standing; all participants attend Bilderberg in a private and not an official capacity.

  4. #4
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Wenn der Staat. also das deutsche Volk für diesen Spass aufkommen, dann haben wir doch auch ein recht zu erfahren, was dort stattfindet.

    Im übrigen, wenn es keinen Grund zu irgendwelchen Spekulationen gäbe, dann könnte man ja auch ohne Probleme veröffentlichen, was dort besprochen wurde!

    Meine Oma hat immer gesagt: "Wer flüster, der lügt!"

  5. #5
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    309


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Sei froh das es bei dir nur der Geldbeutel und nicht das Hirn ist da hst du 60 Millionen anderen etwas vorraus.

  6. #6
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Up: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    kopp-verlag.de: Bilderberg 2010: Treffen in Spanien

    Andreas von Rétyi

    Nun ist es raus: Die mächtige Gruppe der Bilderberger wird sich dieses Jahr in Spanien treffen. Die »Hohepriester der Globalisierung« wollen sich zwischen dem 3. und 6. Juni 2010 nahe Barcelona versammeln, um über das weitere Geschick dieser Welt zu entscheiden.

    [...]

    Nie zuvor hatte es eine derart geballte Ansammlung an Macht gegeben. Die diesseits und jenseits des Atlantiks alles bestimmenden Kräfte setzten sich nun an einen großen Tisch, um die Zukunft dieses Planeten für die kommenden Jahrzehnte zu planen. Die Europäische Union, der Euro, die Ölkrise, der Irakkrieg sowie viele Entwicklungen und Ereignisse der jüngeren Geschichte gehen auf das Konto jener Weltstrategen, ebenso wie das Kommen und Gehen so mancher Staatsoberhäupter. In den vergangenen Jahren konnten wir erleben, wie die aggressive Globalisierung mit entsprechendem Nachdruck vorangetrieben wurde und die Vereinten Nationen zum zunehmenden Machtfaktor heranwuchsen.

    [...]

    Allmählich sickerte in bestimmten Kreisen der tatsächliche Hintergrund der ganzen »Schweinerei« durch. Unter Ausschluss aller Öffentlichkeit tagende Gruppen, allen voran die Bilderberger, beabsichtigten mit der Panikmache eine erhöhte Bereitschaft zur Einrichtung übergeordneter Instanzen, inbesondere eines Weltgesundheitsministeriums, repräsentiert durch die Weltgesundheitsbehörde WHO. Dies lässt auch der langjährige Bilderberger-Jäger James P. Tucker, Jr. von der American Free Press verlauten. Ähnlich soll auch eine neue, globale Geldordnung unter einem Weltfinanzministerium geschaffen werden – keine Frage, zur Neuen Weltordnung gehört auch eine Neue Geldordnung!

    Um dieses Konzept ebenfalls allgemein »schmackhaft« zu machen und darüber hinaus seine absolute Notwendigkeit deutlich zu unterstreichen, kümmerten sich die elitären Kräfte sorgsam um eine umfassende globale Rezession. Nach dem Willen der Bilderberger soll diese Krise noch ein Jahr aufrecht erhalten werden, um das Verlangen nach einem solchen Über-Ministerium unter der Ägide der Vereinten Nationen zu stärken, während Nationalisten gegen eine Aufgabe der Souveränität einzelner Staaten kämpfen und den Erneuerern damit ein ziemlich spitzer Dorn im Auge sind. Der Trend geht eben in die Gegenrichtung – eine stufenweise erfolgende Umsetzung der Weltregierung, bei der die uns vertraute EU in eine Amerikanische Union und darauf schließlich in die Asiatisch-Pazifische Union übergehen soll. Natürlich sind sich auch die Bilderberger nicht allesamt über den weiteren Verlauf einig, denn manche unter ihnen befürchten einen weitreichenden Kontrollverlust. Die geschürte Krise könnte soweit eskalieren, dass sie auch den Mächtigsten selbst schadet. Wer anderen eine Grube gräbt alles >>>

  7. #7


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Up: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Es kommt der Tag, da hängen die Bilderberger, bildschön am Galgen. Was sie unserem Volk angetan haben, kann nur mit dem Tod gesühnt werden. Es sind die größten Volksverräter seit Adolf Hitler.

  8. #8
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Up: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Nach den Informationen von 'Alles Schall und Rauch' kann das Treffen länger als gewöhnlich dauern, nämlich vom 3. bis zum 9. Juni.

    Ob in dieser Zeit einige Spitzenpolitiker plötzlich verreisen und weniger in den Medien präsent sind?

    Für die Vollprofis vom Fjordman™-Autorenteam jedenfalls sind derlei Informationen wohl eher zu trivial und / oder zu konspirationalistisch (verschwörungstheoretisch).

    Einer von deren Autoren hat beim Vlaams Blok Journal (oder so) bereits angedro, äh, Hoffnung darüber verbreitet, dass es demnächst mehr Texte über Geschichte geben soll.

    Aber doch sicher nicht, um von den Drahtziehern internationaler Politik abzulenken...

    Eine 'History of Cointelpro Activities in Alternative Media' ist ebenfalls eher nicht zu erwarten.

    Nach der epochemachenden Geschichte vom Bier, Kiste 1, äh Teil 1 bis 4, freuen sich sicher einige Sheeples schon auf so aufsehenerregende Ablenkung, äh Sensationsberichte investigativen Journalismus' wie die 'History of Pork Meat Processing', 'Why Europeans Adopted Porn History and Junk TV Series, and Muslims Didn't' oder so.

    Ich verfolge derweil lieber die 'History of New World Order'.

    Bericht über den Tagungsort der Bilderberger

  9. #9
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Die Agenda der Bilderberger 2010

    Laut Unterlagen, die Daniel Estulin von seinen Quellen die Insider sind zugespielt wurden, sind folgende Themen auf der Tagesordnung:


    1. Wird der Euro überleben?

    Sie sind sehr über den Euro besorgt. Sie haben Angst, die Länder die in Schwierigkeiten sind, werden den Euro verlassen und damit das Bilderberg Konstrukt EU und Euro auseinanderfallen. Der grösste Albtraum für sie ist, wenn die EU-Mitgliedsländer wieder zu nationalen und souveräne Staaten zurückkehren.


    2. Die Entwicklung in Europa: Ist die Ausstiegsstrategie ... angehalten?

    Die Bilderberger realisieren, die sogenannten Sparpläne der EU-Regierungen, wie ich bereits aufgelistet habe, werden eine zweite Rezession verursachen. Ist klar, wenn die Staatsausgaben zurückgeschraubt und die Steuern erhöht werden, dann wird weniger Geld für den Konsum in der Bevölkerung übrig bleiben. Sie stehen im Zwiespalt zwischen Rettung des Euro und den Konsequenzen daraus für die Wirtschaft.


    3. Haben wir Institutionen, um mit der Weltwirtschaft umzugehen?

    Sie machen sich Sorgen, ob sie genug Macht und Kontrolle über die Weltorganisationen haben, um damit die Weltwirtschaftskrise in den Griff zu kriegen.


    4. Griechenland: Lehren und Vorwärtsstrategien

    Interessant, liegt nicht an erster Stelle ihrer Agenda. Ist ja auch klar, die Griechen dienen "nur" als Testfall und Auslöser, zeigt was in den anderen Ländern bald passieren wird.

    Den Rest zu den folgenden Themen

    5. NATO und Afghanistan: Die praktische Agenda für die Allianz

    6. Iran und Russland: Wirtschaftliche und finanzielle Gefahren für unsere Allianz

    7. Die Konsequenzen des Krieg gegen den Terror

    8. Der Einfluss inländischer Themen auf die amerikanische Aussenpolitik

    9. Die Zukunft der japanischen Wirtschaft

    10. Die Zukunft des US-Dollar: alternative Szenarien

    bei Alles Schall und Rauch weiterlesen

  10. #10
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bilderberg-Treffen 3. - 6. Juni 2010 in Spanien?

    Alles Schall und Rauch berichtet: [...]

    Nach Rücksprache mit Daniel Estulin bestätigt er, 2010 ist das erste Jahr, wo keine Teilnehmerliste vorab zugänglich ist. Die Geheimhaltung ist extrem und die Angst vor der Preisgabe von Namen und Sichrheitsbedenken ist gross. Deshalb sollen auch einige Person[en] die sonst dabei sind dieses Jahr nicht angereist sein.

    ASR-Kommentatoren weisen auf einen Artikel bei n-tv hin:

    Die Liste der rund 100 Teilnehmer ist vertraulich, aber nach Berichten gehören zu ihnen unter anderem Königin Beatrix der Niederlande, Spaniens Königin Sofía, der frühere US-Außenminister Henry Kissinger, Microsoft-Gründer Bill Gates und Paul Volcker, Ex-US-Notenbankchef und Berater von Präsident Barack Obama. [...]

    Auf der Tagesordnung des bis Sonntag dauernden Treffens stehen demnach Themen wie die Wirtschafts- und Finanzkrise, die Zukunft des Euro, die Lage in Afghanistan oder die Spannungen mit dem Iran. Spaniens Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero will die "Bilderberger" bei dem Treffen dazu aufrufen, Vertrauen in den Sparkurs seines Landes zur Überwindung der Schuldenkrise zu haben.

    Und immerhin erwähnt 3Sat Bilderberg wenigstens:

    Die Liste der rund 100 Teilnehmer ist vertraulich, aber nach den Berichten gehören zu ihnen unter anderem Königin Beatrix der Niederlande, Spaniens Königin Sofía, der frühere US-Außenminister Henry Kissinger, Microsoft-Gründer Bill Gates und Paul Volcker, Ex-US-Notenbankchef und Berater von Präsident Barack Obama. Auf der Tagesordnung des bis 6. Juni 2010 dauernden Treffens stehen demnach Themen wie die Wirtschafts- und Finanzkrise, die Zukunft des Euro, die Lage in Afghanistan oder die Spannungen mit dem Iran. Spaniens Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero wolle die "Bilderberger" bei dem Treffen dazu aufrufen, Vertrauen in den Sparkurs seines Landes zur Überwindung der Schuldenkrise zu haben.

    Auch der SPIEGEL schreibt:

    Sagenumwobene Bilderberg-Gruppe versammelt sich in Spanien

    Die Artikel in den 'Qualitätsmedien' ähneln sich verdächtig und sind recht harmlos.

    Forschungsprojekt "Wem gehört die EU?" am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster:

    Schweigende Massenmedien, Schweigende Sozialwissenschaften

    mehr: >>>

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 13:46
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:15
  3. Religiöse Rechte – Notizen Juni 2010 - hpd.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 10:51
  4. EUDSSR:Bilderberg-Verbrecherkartell trifft sich in Spanien.
    Von Dolomitengeist im Forum Die Bilderberger
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 03:11
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 19:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •