Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    A 030 Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Im warsten Sinne des Wortes "durchgesickert" sind Ergebnisse der Prüfung der Wasserqualität in Berlin: In den Innenstadtbezirken war die Belastung durch Schweineenzyme nochmals erheblich höher als bei den letzten Messungen 2005, 2007 und 2009.

    So ergab sich eine deutliche Zunahme der Schweineenzyme im Trinkwasser in den Bezirken Neukölln (+12%), Tempelhof/Kreuzberg (+17%), Tiergarten (+13%) und Wedding (+22%). Unklar ist, wann die Verunreinigung entstand und durch wen oder was.

    Schweineenzyme sind geschmack- und farblos und gesundheitlich unbedenklich. Sie werden als Therapeutikum bei MS, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen und Mukoviszidose eingesetzt. Es gibt allerdings keine Langzeitstudie über die regelmäßige überdosierte Einnahme. Vermutlich sind aber Angstzustände, Autoaggressivität, Lernschwäche sowie das Münchhausen Syndrom darauf zurückzuführen.

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Sollte das dem Verscheuchen der Moslems dienen, die allergisch auf alles vom Schwein reagieren?

    Sind immerhin in erster Linie stark islamische Zuwanderungsviertel...

    hmmm bin nun mit dem cursor über deinen beitrag gefahren, kann keinen Link finden, über google find ich auch nix...

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Ich habe nachfolgende Meldung bei Aldi Nord, Aldi Süd und Lidl gelesen:

    http://www.aldi-nord.de/aldi_aldinew....html/hoax.asx

    ALDI und Lidl - Gemeinsame Kooperation gegen Antisemitismus

    Aldi Nord, Aldi Süd und die Lidl Gruppe geben bekannt, dass Sie zukünftig nur noch Gemüse und Obst aus Israel verkaufen werden. Dieser Entschluss wurde nach Meinung der Konzernleitungen nötig um ein Zeichen gegen den sich immer weiter ausbreitenden Antisemitismus in Deutschland und Europa zu setzen.

    Zu versuchzwecken wurden bereits seit 2004 in den Fillialen von Aldi und Lidl in Berlin Tempelhof, Kreuzberg und Neukölln, Duisburg-Marxloh und Kölln-Ehrenfeld sowie in weiteren ausgewählten Gebieten ausschließlich Gemüse und Obst aus Israel verkauft, was von der Bevölkerung gut angenommen wurde. Allerdings habe man zu Testzwecken auf eine Etikettierung der Waren verzichtet.

    Man werde zukünftig 10% der Einkünfte aus diesem Projekt direkt idem Siedlungsbau in Gaza und Westbank zukommen lassen um die Ausbreitung der Jüdischen Kultur und den friedlichen Interkulturellen Dialog nachhaltig zu Fördern.

    Wir hoffen mit dieser Maßnahem Ihren Geschmack getroffen zu haben

    Ihre

    Lidl-Gruppe & Gebrüder Albrecht

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    War das ein Hoax? steht zumindest in deinem Link als Teil der URL...

  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Achtung, jüdische HIV-Melonen!

    Warum der Islam seine Anhänger besonders anfällig für absurde Theorien aller Art macht – zu unser aller Schaden.

    In Saudi-Arabien entstand unlängst eine mittlere Massenhysterie, als sich via SMS quer durchs Land die Nachricht verbreitet, aus Israel seien absichtlich mit dem HIV-Virus verseuchte Melonen ins Land gebracht worden. Und zwar, wie die Ketten-SMS anmerkten, „auf Lastwagen in unterirdischen Tunneln“. In Pakistan legten zur gleichen Zeit zehntausende verstörte Anrufer die Telefonzentrale des Mobilfunk-Anbieters „Walid Mobile“ lahm. Beim Freitagsgebet hatten ihnen nämlich die Imame erklärt, dass über die Handys ein tödliches Virus verbreitet werde, an dem bereits 20 Menschen gestorben seien, was eine Manifestation des Zorns Gottes darstelle.
    ..
    Entscheidend ist nicht, dass Nachrichten wahr sind, sondern dass irgend ein Honk sie glaubt und weiterverbreitet zum nächsten Honk..

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    und wenn man diese Meldungen oft genug gelesen hat und dennoch Obst und Gemüse aus nichtisraelischen Ländern bei aldi findet, wird ne beschwerde bei aldi eingericht.

  7. #7
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Vermutlich wurden die Schweineenzyme von feindlichen

    'Mäusen, den Soldaten des Todes' eingeschmuggelt:


    Imam: Mäuse sind Soldaten Satans - Micky Maus muss getötet werden



    http :// www .youtube . com/watch?v=Yns1bF5EzsY

    Islam-Gelehrter hasst Micky Maus und Jerry

    17. September 2008, 10:53 Uhr

    Mäuse sind "Soldaten des Teufels" und deswegen nach islamischen Recht unerwünscht. Deswegen hat ein islamischer Fernsehprediger aus Saudi-Arabien alle gläubigen Muslime dazu aufgerufen, Mäuse zu töten. Besonderes Hass-Objekt: Micky Maus und Tom und Jerry.

    Ein islamischer Fernsehprediger aus Saudi-Arabien hat alle gläubigen Muslime dazu aufgerufen, Mäuse zu töten.

    Die arabische Website „Aafaq“ veröffentlichte am Mittwoch Auszüge aus einer Debatte mit Scheich Mohammed al-Munadschid aus Riad, in der er außerdem davon abriet, Kindern zu erlauben, Zeichentrickfilme mit Micky Maus oder Tom und Jerry anzuschauen.

    Nach dem islamischen Recht („Scharia“) seien Mäuse unerwünschte Tiere, die abzulehnen seien. Mäuse seien „die Soldaten des Teufels“ fuhr er fort. Da Figuren wie Micky Maus und Jerry bei Kindern sehr beliebt sind, sollen muslimische Eltern ihren Kindern solche Sendungen nicht mehr erlauben.

    Der Fernsehprediger beruft sich zwar auf die "Scharia", belegt seine Aussagen aber nicht mit Versen aus dem Koran oder mit Überlieferungen des Propheten ("Sunna"), die als die zwei wichtigsten Quellen im Islam gelten.

  8. #8


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    ccccc

  9. #9
    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    79


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    Zitat Zitat von Michaela Beitrag anzeigen
    Im warsten Sinne des Wortes "durchgesickert" sind Ergebnisse der Prüfung der Wasserqualität in Berlin: In den Innenstadtbezirken war die Belastung durch Schweineenzyme nochmals erheblich höher als bei den letzten Messungen 2005, 2007 und 2009.

    So ergab sich eine deutliche Zunahme der Schweineenzyme im Trinkwasser in den Bezirken Neukölln (+12%), Tempelhof/Kreuzberg (+17%), Tiergarten (+13%) und Wedding (+22%). Unklar ist, wann die Verunreinigung entstand und durch wen oder was.

    Schweineenzyme sind geschmack- und farblos und gesundheitlich unbedenklich. Sie werden als Therapeutikum bei MS, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen und Mukoviszidose eingesetzt. Es gibt allerdings keine Langzeitstudie über die regelmäßige überdosierte Einnahme. Vermutlich sind aber Angstzustände, Autoaggressivität, Lernschwäche sowie das Münchhausen Syndrom darauf zurückzuführen.
    Ein sehr typisches Merkmal für den Genuß von Schweineenzymen soll ein besonders breites Gesäß und so ne Art Watschelgang sein!

  10. #10
    Registriert seit
    16.03.2011
    Beiträge
    262


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Hinter vorgehaltener Hand: Schweineenzyme in Berliner Trinkwasser

    @ tempelritter:

    daran dachte ich bisher nicht, im ersntfall lassen sich alle möglichen gerüchte unter die musels mischen und sie reagieren wie eine herde getriebener schafe...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2016, 14:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2016, 19:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2016, 06:59
  4. Libyen: In der Hand der Rebellen - Berliner Morgenpost
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 07:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •