Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Das Stichwort hatte ich gerade wieder in einem PI-Artikel:

    Video: Islam-Gegenmittel entdeckt

    Klingt witzig. Aber es gibt manche, die sich solche Wundermittel erhoffen. Es gibt keinen. Es gibt nur einen Gegenmittel gegen den Islam: Ihn so lange und so konsequent zu bekämpfen, bis er verschwindet. Man kann ihn weder mit Afklärung, mit Reformen noch mit solchen Zaubermitteln wie Schweineblut, Gebete, Dialog und Handreichungen oder finanziellen Zuwendungen ruhig stellen.

    Der Islam ist nämlich nicht kompromissbereit, er kann nicht mit anderen dauerhaft zusammen leben, er kann sich nirgendwo friedlich integrieren, er ist einfach ein System, der dafür konzipiert wurde, alle andere Systeme zu vernichten.

    So ist Geert Wilders Aussage zu verstehen:
    - Der Islam hat keine andere Moral als die Verbreitung des Islam. Was für die Ausbreitung des Islam gut ist, ist gut. Was für die Ausbreitung des Islam schlecht ist, ist schlecht. Es gibt keine Grauzonen, keine Berücksichtigung der anderen Seite.

    Islam has no other morality than the advancement of Islam. If it is good for Islam, it is good. If it is bad for Islam, it is bad. There is no gray area or other side. (Geert Wilders)
    Ich glaube gar, ich tu diese Darlegung auch bei mir in den Blog hinein, denn mir scheint es wichtig und ich habe den Eindruch, dass sehr viele das nicht begreifen, wenn sie sich ständig auf solche kleine Überlegungsspielchen hereinlassen, auf Lösungssuche, wie man mit den Muslimen umgehen soll, damit wir hier "friedlich" leben, "integrieren", oder keinen Krieg bekommen, oder was weiß ich noch...
    [URL="http://www.kybeline.com/"]Europäische Werte[/URL]
    [CENTER][B][COLOR=DarkGreen]"Ich darf Beute machen und Nutzen daraus ziehen, den früheren Propheten war dies nicht gestattet" [/COLOR][/B]- das sind Mohammeds eigene Worte (Sahih Al-Bucharyy Nr. 0438)[/CENTER]

  2. #2
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    269


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    hallo

  3. #3
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Was ich mich immer wieder Frage ist, wie kann man sich überhaupt für diese Religion begeistern kann.

    Der Koran hat keine spirituelle Heilslehre. Er regt nicht zum nachdenken an und beschriebt auch keine Theologischen Weisheiten.

    Vielmehr befasst er sich entweder nur mit Regeln wie man sich zu verhalten hat, oder er befasst sich mit dem wörtlichen Kampf gegen die Ungläubigen und was "Allah" alles mit Ihnen vor hat und macht und was Gläubige mit Ungläubigen zu machen haben, wenn Sie nicht spuren, wie sie sollen (töten..).

    Dann gibt es noch ganz wenige Geschichten die häretisch aus der Bibel/Thora erzählen, aber stark verkürzt und extrem verfälscht sind und eigentlich ohne Kenntnis der Bibel/Thora überhaupt gar nicht verstanden werden können. Aber es ist ja einem Koranisten verboten die Bibel zu lesen, also werden Sie nie den wahren Sinn erfassen können. Siehe z.B. die Geschichte von Joseph (Yusuf).

    Und nicht zuletzt die Geschichte mit Jesus. Jesus wird ja immer gesagt, sei nicht Gottes Sohn, sondern ein Prophet. Aber wenn er ein Prophet war, wo sind seine Lehren im Koran beschrieben? Warum werden diese Lehren dann den Mohammedanern vorenthalten. Jeder Mohammedaner, kann sagen, dass Jesus im Koran ein Prophet ist, aber keiner kann sagen, was er gelehrt hat. weil es einfach nicht beschrieben ist. es gibt ein paar kleine nichtssagende Verse die im Vergleich zum NT nicht mal erwähnenswert sind, weil es Stussiges gestammel von 1-3 Versen ist. In der Regel wird jesus nur erwähnt um ihm seine Göttlichkeit abzusprechen und diejenigen zu verdammen, die das behaupten. Auch gibt es keine Gleichnisse oder ähnliches.

    15 Suren des Koran erwähnen Jesus oder beziehen sich auf ihn in etwa 108 Versen:

    Ich kann das wirklich nicht nachvollziehen. Der Koran ist ein Buch der Dummheiten, der Lüge und des Hasses. Mehr ist da nicht drin. Schlimm wie sich darauf eine Weltreligion begründen konnte. Aber es ist einfach diese Herrenmenschensystem. Es passt in ein stupides Dumpfes patriachalisches despotisches Männerwesen.

    Wenn man nun alle diese Punkte zusammenfügt dann ergibt Kybelines Aussage:

    Der Islam ist nämlich nicht kompromissbereit, er kann nicht mit anderen dauerhaft zusammen leben, er kann sich nirgendwo friedlich integrieren, er ist einfach ein System, der dafür konzipiert wurde, alle andere Systeme zu vernichten.
    einen Sinn, denn wie kann man eine Religion Tolerant machen, deren Zentrale Aussage die Intolleranz ist.

    Wie kann man eine Religion friedlich machen, deren Lehre der Krieg ist, bis der letze Feind der Religion vernichtet ist und zwar wortwörtlich!

    Die Apokalypse, also das Ende der Welt wird bei den Mohammedanern in Hadithen erst kommen wenn alle Juden bekämpft und getötet wurden (also nicht friedlich eines besseren belehrt, oder so) hier der Hadith:

    „Die Stunde wird nicht kommen, bis ihr gegen die Juden solange kämpft, und bis der Stein, hinter dem sich der Jude versteckt hat, spricht: „Du Muslim, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“
    Und Jeder Moslem glaubt daran! Und das ist das Mohammedaners Endziel. Die vernichtung aller Ungläubigen. Keine Coexistenz. kein Frieden.

  4. #4
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    463


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Meine Meinung dazu ist:
    Wären die Früchte am Baum der Erkenntnis anstatt Äpfel Bananen
    gewesen, hätten diese Affen vielleicht sogar 'ne Chance gehabt
    mehr zu sein als sie nunmal sind; aber so.......! Schade!!! :ironie:

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Ich denke es kommt kurz oder länger zu einer gigantischen Endschlacht. Bei dem Technologiestand der islamischen Gesellschaft müssen wir uns überhaupt keinen Kopf machen. Der Sieg liegt auf der Hand. Krumsäbel gegen Neutronenbombe.

  6. #6
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Falsch. Es gibt einen langen und sehr brutalen Bürgerkrieg.

    Warum? Schaut Dir an was unsere Exekutive, Judikative und Legislative aktuell machen.

    Meiner Meinung nach ist die Übernahme schon längst geplante Sache, sonst würde die EU nicht durch Einwanderung forcieren, dass die Zahl der Mohammedaner bis 2050 auf 100.000.000 steigen soll.

    Der Bürgerkrieg läuft auch schon und zwar nach dem Motto:

    Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.. dann kommt der Krieg zu Dir!

    ÖPNV, öffentliche Parks und Wege und islamisch besetzte Stadtteile sind heute bereits rechtsfreie Räume für Mohammedaner und die Justiz schickt Kriminelle immer wieder auf die Straße, wenn Sie einen Migrationshintergrund haben.

    Außerden vergesst ihr eins. Die 5. Kolonne der Mohammedaner ist bereits in Deutschland rund 5.000.000 Personen stark und diese Bevölkerungsgruppe ist deutlich jünger als wir. Der Krieg wird Assymetrisch geführt und insofern nützen auch keine Massenvernichtungswaffen etwas.

    Zustäzlich haben wir Millionen von Kollaborateuren, die sich als Wiederstandskämpfer sehen würden und sich einen Ast freuen Dürften wenn Sie "bedrohte Mohammedaner" in Ihrem Haushalt verstecken dürften. Und nach dem WKII ist es auch faktisch unmöglich auch diese 5.000.000 ungewollten Immigranten aus dem Land zu bekommen, weil wir das schon einmal gemacht haben und das war unberechtigt. Jetzt hätten wir alles Recht der Erde sie wieder nach Hause zu schicken, aber wir sind zu brainwashed dazu.

    Ich meine, was meint Ihr, was in der Welt los wäre, wenn wir anfangen würden wieder Güterwagen zu beladen? So Schnell könnten wir gar nicht schauen, wie D-Day 2.0 losgetreten werden würde...

    Ganz ehrlich, ich bin mir sicher 60% der deutschen (autochtonen) Bevölkerung würden sich jederzeit den Islamisten ergeben ohne mit der Wimper zu zucken. Sie würden lieber in die Sklaverei gehen, weil Ihnen von den Gutmenschen der gesunde Menschenverstand genommen wurde. Wir sind ein Land voller Opportunisten und ganz ehrlich schätze ich das patriotische Potential nicht mehr als auf 10-20% ein und das würde vielleicht reichen um Sachsen und Bayern zu halten..

    es mus erst richtig schlimm werden und selbst dann würde es schwierig werden, die Unterstützung der Bevölkerung zu erhalten.

    Schaut euch Israel an. da hat so ziemlich jede Familie Verluste durch mohammedanischen Bombenterror zu beklagen, oder jeder kennt jemanden persönlich, den es erwischt hat. Und trotzdem ist auch Israel vom Gutmenschentum verseucht, dass sich mit Ihrer Freiheit jederzeit bereit wäre einen unsicheren und niemals bestehenden Frieden zu erkaufen, wider besseren Wissens!

    Was meint Ihr erst wie das in Deutschland ist? Hier schmeissen sich die Feiglinge doch schon jetzt den Mohammedanern an den Hals. Alles könnte geregelt werden aber Deutschland ist Zahnlos, wegen der Shoa (was auch 100% unrecht war). Aber darunter leidet ganz Europa. Schaut euch Italien oder Spanien an, oder wo ihr auch hinschaut kämpfen Millionen von Gutmenschen mit Themen wie "Niemand ist Illegal" etc. Kaum ein mohammedanischer Flüchtling, der aus Afrika herüberschwappt wird wieder zurückgeschickt.

    Aber:

    Jeder der den Koran kennt, weiß, dass es mit Mohammedanern nie Frieden geben kann (nur Waffenstilltstand! = Islamisches Gesetz) Verhandeln ist Schwäche, kein Vertrag mit Nicht Mohammedanern hat Gültigkeit per Islamogesetz! Es gibt keine Menschenrechte.

    Wir werden überwiegend wehrlos untergehen. Wenn wir Glück haben, sind die Mohammedaner so bescheuert und lassen zu früh Ihre Maske fallen, aber ich bezweifel, dass das noch etwas nützt, weil die Maske eigentlich schon längst gefallen ist.

    Nein Wahrscheinlich muss auch hier erst jede Familie Verluste erleiden und selbst dann wird das Gutmenschentum immer noch stärker sein wiel "Ach Gott, so etwas kann man doch nicht machen.." Ich habe auch schon mit Jungen deutschen Leuten gesprochen, die sagten "Vielleicht hat das Deutschland auch verdient!" oder "Wenn die Mohammedaner die Mehrheit stellen, dann dürfen sie auch die Gesetze machen wie Sie wollen, das ist eben Demokratie!"

    Auch wenn wir stärker werden, wir haben einfach keine Mehrheit mehr und werden sie Dank Demographie nie mehr erhalten. Im Kampf sind wir ohne die Unterstützung der Bevölkerung ebenso hilflos und werden von den Gutmenschen in nullkommanichts verraten.

    Ich bin da weitesgehends pessimistisch, weil die Massnahmen, die es benötigen würde Lösungen herbeizuführen (denn es wird keine Euro-Islam geben, und unsere Frauen werden auch nie die selbe Geburtenrate haben) sind in Europa Unvorstellbar geworden.

    Und hier wäre ja auch die Hölle Los, wenn ich mit Dingen wie "Deportation, Ethnischen Säuberungen, Massenexekutionen von Kollaborateuren und Verrätern" anfangen würde..

    Alles was nicht die vollständige Isolation, Verbot und Vernichtung des Mohammedanertums zur Folge hat wird immer nur einen Aufschub bedeuten, nie aber das Problem nachhaltig lösen. Mit allem anderen erkauft man sich nur Aufschub.

    Schaut euch die Länder an. Sudan, China, Phillipinen, Thailand, Pakistan, Libanon, England etc. etc. etc. überall wo sich der Islam dauerhaft auch nur in kleinen Teilen installiert, kommt es zu Terror, Mord und Gewalt bis das Land vollkommen mohammedanisiert ist.

    Vor 1932 Jahren lebten im Libanon noch 52% Christen. Bald tendiert auch hier die Zahl gen Null.

    Was meint ihr denn was uns erwartet?

    Mit Ringelpietz und Politik wird der Kampf niemals gewonnen werden. Das hat es in der Geschichte noch nie gegeben. Und wie denn auch. Alle bedeutenden Islamischen Führer propagieren doch in Ihren Ländern ganz offen den Krieg, besser, Sie haben uns den Krieg schon längst erklärt nur sind die Waffen im Moment noch Migration, Demographie, Bestechung. (siehe diverses Zitate aller mohammedanische Führer wie Erdogan Ghadaffie u.v.m.)

    Der offene Krieg wird auch schon geführt nur wird er noch hinter dem Wort "Kriminalitätsstatistik" verschleiert und nur in Moscheen gepredigt.

    Unsere Schlimmsten Alpträume werden wahr werden.

  7. #7
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    463


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Jetzt laß mal nicht gleich den Kopf hängen,Tempelritter - wer kämpft
    kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren!
    Wichtig ist z.B.auch raus zu gehn und die Leute zu informieren die
    keinen PC od.Inter-net haben, CD's zu brennen, Fotos u.Artikel aus-
    zudrucken,Nachrichten weiterzugeben die kein Sender sich traut zu
    zeigen.Vor allem bei Menschen mit Kindern musst du sehr oft das
    Wort 'Verantwortung' einfließen lassen - aber du mußt überzeugend
    sein! Es gibt natürlich auch noch etwas...hm..effektivere Möglichkeiten
    die mehr als legitim sind, aber hier jetzt nicht hingehören.
    Bißchen Kreativität gehört schon dazu - und das letzte was mir Sorgen
    bereitet ist die islamische Intelligenz.Wir müssen erstmal das nutzen
    was Die nicht haben. (nie hatten u.nie haben werden!)Kopf hoch.

  8. #8
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Nun, aus mir wird bestimmt kein Propagandaminister mehr werden.. mir schwebt da eher so dass .... mmhhh.. "Ministerium für die Verteidigung gegen die dunklen Künste" vor..

    Natürlich ist Aufklärung erste Bürgerpflicht. Aber ich muss eben auch dazu anmahnen sich bereitzumachen darüber nachzudenken was denn passieren wird, wenn man die Möglichkeit hat etwas gegen die Islamisierung zu tun?

    soll ich einfach Avada Kedavra rufen mit meinem Zauberstab wutschen und wedeln und 5.000.000 Mohammedaner haben sich in Luft aufgelöst?

    Oder 2.900.000 Türken mit dem Fallschirm über Anatolien abwerfen in der Hoffnung, dass die Türkei diese wieder dankbar und friedlich zurücknimmt? 5.000.000 Menschen die sich als Speerspitze der mohammedanischen Evolution sehen. Als die neue Herrenrasse in der Welt und Herrscher über die Erde. 5.000.000 Menschen die von Kindesbeinen an auf den Krieg gegen die Ungläubigen auf verschiedenste Formen vorbereitet und indoktriniert werden, denn der Koran ist nichts anderes als ein Folterlehrbuch und eine Anleitung und Aufforderung zum Krieg gegen alles Ungläubige.

    Keiner wagt sich den Gedanken zu Ende zu denken, denn würde man dieses machen, dann wird man erkennen, dass es keine Demokratisch durchsetzbare und Menschenrechtskonforme Lösung geben kann. Wir können Sie mit unseren Gesetzen nur in Schach halten, mehr nicht, solange bis sie annähernd die demographische Oberhand haben und dann ist jede Demokratie am Ende.

    Da kann ich mich auch hier hinstellen und meinen Namen tanzen.

    Schaut doch mal was wird passieren bei folgenden demokratisch durchführbaren Möglichkeiten:

    Rückführung aller Kriminellen:
    Gutmenschenaufstand, Bürgerkriegsähnliche Aufstände durch Familienclans. Rotfaschistische Unterstützung -> Bürgerkrieg

    Abschaffung der Sozialhilfe
    Gutmenschenaufstand, Massenkriminalität, Ghettobildung, Mord, Totschlag Bürgerkrieg, einschreiten Islamischer Staaten in den Konflikt

    Verbot des Islams:
    Gutmenschenaufstand, offene Revolte der Mohammedaner, Offener Bürgerkrieg, einschreiten Islamischer Staaten in den Konflikt

    Rückführungsprogramm
    Gutmenschenaufstand, offene Revolte der Mohammedaner, einschreiten Islamischer Staaten in den Konflikt

    Ungültigmachung aller nach 1949 erteilten Staatsbürgerschaften und neuerwerb nur für Nicht-Mohammedaner nach Gesinnungstest
    Gutmenschenaufstand, offene Revolte der Mohammedaner, einschreiten Islamischer Staaten in den Konflikt


    Überlegt doch mal, selbst wenn man die unglaubliche zahl von 100.000 Mohammedanern Jährlich ausser Landes Schaffen würde, wäre man wahrscheinlich dank Ihrer Vermehrungsquoote nach 250 jahren noch nicht fertig damit..

    Was wollt ihr denn noch?

    Islam-Aussteiger-Telefon / Programm für 5.000.000 Mohammedaner?

    Überlegt doch einfach mal nach. Kein Land nimmt die jemals zurück, denn das ist nicht gewollt, denn sonst wäre ja das Palestinenser Problem schon längst gelöst. Die werden da ja mit absicht von den Arabern einkaserniert. soagr die Ägypter lassen nur Waffe-durch, aber keine Menschen, bis sie einfach über die Grenze nach Isreal wie heisse Poppkorn quillen!

    1967 flohen 175.000 "Palestinenser" in der Flüchtlingslager heute leben in den Flüchtlingslagern 4.000.000 Menschen
    Nach Zahlen des vergangenen Jahres lag die Geburtenrate in der Westbank bei 4,6 bis 4,1, im Gaza-Streifen bei 5,5 .
    http://www.palaestina.org/news/nachr...ht.php?ID=3501

    Wenn ihr jetzt mal darüber nachdenkt, welche Geburtenraten zB Berlin hat und dass rund ein Viretal aller Berliner einen Migrationshintergrund hat (und der ist zumeist Mohammedanisch) dann könnt ihr euch vorstellen wie viele Berliner da noch geboren werden...

    Was glaubt ihr denn, was da auf uns zu rollt und was meint ihr denn, wie man diesem Problem Herr werden kann!!!???? Bitte macht doch mal intelligente Grundgesetzkonforme EU-Gerichts-für-Menschenrechtskonforme Vorschläge?! Und nichts anderes geht, weil wir uns in dieser Gesetzesumgebung bewegen, weil unsere Polizei, unsere Justiz und seit dem vertrag von Lissabon auch das Militär gezwungen sind diese rechte auch durchzusetzen!!!

    Ich bete zu Gott, dass wir in Frieden Leben können, aber wie können wir dieses Unglück das in erster Linie am massivsten unsere Kinder und Kindeskinder betreffen wird noch rechtsstaatlich und Grundgesetzkonform nein EU-Verfassungskonform verhindern?


  9. #9
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    255


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    [QUOTE=ALADIN;527918]Jetzt laß mal nicht gleich den Kopf hängen,Tempelritter - wer kämpft
    kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren!
    Wichtig ist z.B.auch raus zu gehn und die Leute zu informieren die
    keinen PC od.Inter-net haben, CD's zu brennen, Fotos u.Artikel aus-
    zudrucken,Nachrichten weiterzugeben die kein Sender sich traut zu
    zeigen.Vor allem bei Menschen mit Kindern musst du sehr oft das
    Wort 'Verantwortung' einfließen lassen - aber du mußt überzeugend
    sein! Es gibt natürlich auch noch etwas...hm..effektivere Möglichkeiten
    die mehr als legitim sind, aber hier jetzt nicht hingehören.
    Bißchen Kreativität gehört schon dazu - und das letzte was mir Sorgen
    bereitet ist die islamische Intelligenz.Wir müssen erstmal das nutzen
    was Die nicht haben. (nie hatten u.nie haben werden!)Kopf hoch.

    Das sehe ich genauso,es gibt zuviele Menschen wo garnicht klar ist was der Islam eigentlich ist,ich kenne Leute die hatten wirklich keine Ahnung was diese Teufelssekte verkörpert bis sie einige Videos von diesen Kulturbereicherer gesehen haben,ja und was soll ich sagen,diese Leute waren geschockt und konnten es nicht glauben,ja Aladinchen,es ist wirklich "Aufklärung" angesagt,es bring doch nix wenn man sich nur gegenseitig auf die Schulter klopft und sich recht gibt,ich finde man sollte schon aktiver werden,weil es gibt ja den spruch"von nix kommt nix",oder?
    Natürlich fehlt es da schon vielen an den finanziellen Möglichkeiten da was anzuleiern bzw. Aufklärung vor Ort zu leisten aber man kann ja das machen was möglich ist,also fangen wir damit an.
    Attacke!!!!

  10. #10
    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Keine Kompromisse und keine Verhandlungszugeständnisse gegenüber dem Islam

    Hallo,

    Ich selbst wurde mit stark Christlichen werten erzogen und bin so mein ganzes Leben aufgewachsen. Ich muss ebenfalls feststellen, dass es mit Moslems keinen Frieden geben kann. Das weiß jeder der ich einer Großstadt schon mal durch die Fußgängerzone gegangen ist. Mir wurde beigebracht immer auf Gott zu vertrauen, doch denke ich ist das das Problem der meisten Christen. Sie machen sich keinen Kopf um unsere Situation, man verschließt die Augen vor der grausamen Realität die uns ereilt, unsere Zukunft sieht alles andere als Rosig aus. Die Bibel predigt zwar den Frieden, doch kann man nicht mit ansehen wie unsere Kultur den Bach runter geht. Allein die Tatsache, dass Christen und andersgläubige in Islamischen Ländern verfolgt und getötet werden und hier bzw. in der Schweiz ein mickriges Minaretten Verbot eingeführt wird ist ein Witz. Unser Nationalstolz kann ebenfalls nicht aufgebaut werden wenn es uns nicht mal gelingt eine Bevölkerungsgruppe die nur ärger macht effektiv zu bekämpfen.

    Den Vogel jedoch schießt unsere Kanzlerin ab, in einer Youtube Ansprache fordert sie uns Deutsche dazu auf keine Ausländer auszugrenzen weil sie einen anderen Glauben haben oder einfach aussehen. Das zeigt wie weit weg die Politik von der Gesellschaftlichen Realität ist. Vermutlich ist das Erdöl das aus überwiegend islamischen Ländern gefördert wird ein Grund warum man sich mit den Moslems auf Politischer Ebene gut stellen will. Nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa sollte Zähne zeigen, wir sind schon längst in eine Opferrolle geschlüpft. In Afghanistan, Irak, Iran und in der Türkei werden auf den Straßen hasstiraden geschürt und Flaggen von unserer Heimat verbrannt und bespuckt. Es wird Zeit das ernst zu nehmen.

    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Ohne Kompromisse keine Integration" - swissinfo.ch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 18:30
  2. "Ohne Kompromisse keine Integration" - swissinfo.ch
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 17:12
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 10:04
  4. „Keine falschen Kompromisse“ - FOCUS Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 17:20
  5. Khamenei will keine Kompromisse
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 20:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •