Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Kybeline´s News Gast


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Kosten-Nutzen Verhältnis bei den Vergewaltigungen



    Hanne Kristin Rohde ist die Polizeipräsidentin von Oslo. Sie hatte voriges Jahr im April die welt mit einer erschreckenden Aussage schockiert:

    Alle Vergewaltiger bei Massenvergewaltigungen sind Migranten aus solchen Ländern wie Asien und Afrika (sprich: islamische Einwanderer). Und sie vergewaltigen mit Vorliebe (bis zu 90%!) norwegische Frauen.

    Was immer gutmenschlich politisch Korrekt verklären möchte, man kann die Tatsache nicht cachieren: Es handelt sich hierbei um ethno-religiös (oder wenn man darauf besteht: kulturell) ausgerichteten Vergewaltigungen, nach dem Muster dessen, wie die Eroberer oder Gegner in Bürgerkriegen die Frauen der Gegenseite vergewaltigen und dies als einen Kampakt begreiffen, als eine kollektive Erniedrigungshandlung.

    Nun hat man seit April, seit dieser Veröffentlichung der Aussage von Frau Rohde in Aftenposten in vielen islamkritischen Plattformen diese Fakt wiederholt. Ihr findet die deutsche Übersetzung des Artikels bei PI.
    Und neben den Islamkritikern haben viele rechtsgerichtete, nationalistische Seiten dies Fakten wiederholt, denn sie treffen nicht nur auf Norwegen, sondern auf alle afro-asiatisch überwanderten Gesellschaften Westeuropas zu! In Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, überall werfen die Politiker unsere Frauen und Töchter dieser Meute zum Fraß! Ohne Gewissensbisse.

    Und die Medien schweigen sich gemütlich darüber aus. Sucht ihr danach, kaum eine von den etablierten Medien fand diese Tatsache der Rede wert! Obwohl überall berufstätige Frauen sind, viele von denen bereits von manchen Migranten sexuell belästigt wurden.

    Vielleicht sollten mal auch manche spleenige Journalisten zwischen zwei Gläschen Absint darüber nachsinnieren, ob es auch bei den ethnoreligiösen Massenvergewaltigungen der überwanderten Gesellschaft Deutschlands und Europas die Verantwortlichen eine Kosten-Nutzen Erwägung gemacht haben? So wie beim Terrorismus?

    Siehe FAZ: Kosten-Nutzen Erwägung des Terrorismus

    Unsere Empfehlung: Macht Flugblätter und verbreitet die Aussage der Frau Polizeipräsidentin Rohde überall!

    Tags: Vergewaltigung, Norwegen, Auswirkung der Migration, Zuwanderer, Frauen


    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.202


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kosten-Nutzen Verhältnis bei den Vergewaltigungen

    Die Migranten können doch nichts dafür. Sie folgen nur dem Islam. Die Frauen sollten eben nicht wie Schlampe herumlaufen, so unverhüllt. Die Frauem haben es provoziert und die Moslems sind aus ihrer islamischen Heimat den Anblick von unverhülltem, weiblichem Haupthaar einfach nicht gewohnt. Es ist ein Kulturschock. Weibliches Haupthaar löst in den sonst so disziplinierten Unterwürfigen, unkontrolliertes Verhalten aus, welches sich in spontanen Vergewaltigungsorgien äußert. Aber das Leben eines nicht-Muslimen hat schließlich keinen Wert. Die Frauen müssten es besser wissen und aus Toleranz gegenüber der Intoleranz auf ihre persönliche Freiheit der freien Kleiderwahl verzichten und sich zukünftig verhüllen. Es ist die gerechte Strafe für die fehlgeleiteten Sünderinnen. Das weiss doch jeder junge Moslem von der Predigt aus der Moschee um die Ecke...
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 19:09
  2. Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen
    Von Antonia im Forum Deutschland
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 18:03
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 17:50

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •