Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    TV Iran: 'Nedas Tod vorgetäuscht'

    Nicht topaktuell, aber was für's Archiv:

    Neda (Neda Agha-Soltan) wurde durch ihren Tod durch die Basij-Milizen zu einer Symbolfigur der iranischen Protestbewegung.

    Durch ein Video und damalige Reaktionen von Politik und Medien konnte man meinen, sie sei auch wirklich auf diese Art verstorben, wie man es im damals sehr populären Video sehen konnte.



    Das iranische Staatsfernsehen behauptet nun in einer 'Dokumentation', Neda Soltan sei eine amerikanische und britische Agentin, die zunächst nur ihren eigenen Tod vorgetäuscht hatte, beim Abtransport dann aber doch ermordet wurde.



    Die Frage, ob Nedas Tod geschauspielert wurde, wurde schon früher gestellt.

    U.a. wurde bemängelt, dass eine junge Frau den Tod Nedas nachgespielt hätte. Es sei aufgefallen, dass sie einen länglichen roten Gegenstand in der linken Hand gehalten und zunächst nicht in Gesicht geblutet hatte.

    http://64.15.120.233/watch?v=3HAUUcfeZz4

    Es sind jetzt verschiedene Versionen in Umlauf.

    In einer hätte Neda zuerst ihren Tod vorgetäuscht und sei dann abtransportiert worden.

    Während des Abtransports hätte sie wirklich erschossen werden sollen. Als sie dies gemerkt hätte, hätte sie sich dagegen gewehrt und versucht, zu entfliehen. Sie sei jedoch von hinten erschossen worden.

    Der Iran hatte nach dem Vorfall zunächst ebenfalls merkwürdig reagiert. Erst wurde behauptet, Neda sei am Leben, dann, das Video sei eine Fälschung. Später wiederum wurde behauptet, ein BBC-Reporter hätte sie getötet, dann sei es die CIA gewesen, noch später hätte eine Mudschaheddin-Organisation [Mujahedin] Khalq Organization [MKO] hinter der Sache gesteckt. Das Neueste ist diese Dokumentation.

    Jetzt gäbe es gerichtsmedizinische Beweise und Aussagen von Sicherheitsmitarbeitern, nach denen Neda nicht so getötet wurde, wie die westlichen Medien es gezeigt hatten.

    ***

    Hier eins der ersten Videos, noch ohne Kritik und Zweifel. Es wird jetzt auch wieder neu diskutiert.



    ***

    http://www.rferl.org/content/Iran_St...d/1923414.html

    http://www.news.com.au/world/nedas-d...-1225817268398


    http://de.wikipedia.org/wiki/Neda_Agha-Soltan

    ***

    Gefunden bei Jihad Watch:

    Iran state TV: Neda Soltan was a U.S. and British agent who faked her own death

  2. #2
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: TV Iran: 'Nedas Tod vorgetäuscht'

    So sehen es Andere:

    Berliner Morgenpost / DIE WELT

    Ikone der Opposition

    Iranisches Regime fälscht Nedas Todesvideo


    Freitag, 8. Januar 2010 17:21 - Von Daniel-Dylan Böhmer

    ... Im Beitrag des Staatsfernsehens mit dem Titel „Wie starb Neda wirklich?“ werden die angeblichen Enthüllungen eines neuen iranischen Dokumentarfilms präsentiert. Darin werden die bekannten Videos in bearbeiteter Form gezeigt. Verlangsamt und vergrößert ist nun zu sehen, wie sich Neda eilig selbst Blut ins Gesicht schüttet.

    Diese Bewegung und auch das Glasfläschchen, dass die Flüssigkeit enthalten soll, sind aber in den bisher bekannten Filmen nicht erkennbar. Und die Hand, die nach der Bearbeitung des iranischen Fernsehens die trügerische Flüssigkeit verschüttet, ist nicht nur sehr grob gepixelt, sie bewegt sich auch sonderbar unnatürlich. So unnatürlich, dass man auf die Idee kommen könnte, Irans Staatsjournalisten hätten sie fingiert.

    Warum die arglistigen Fälscher aus dem Westen ihre Tat so unprofessionell begangen haben sollen, dass sie ihren Betrug selbst aufnahmen, erklärt der Beitrag nicht. Er behauptet lediglich, diesmal ohne Bildmaterial, die arme Neda sei anschließend im Auto von den Agenten erschossen worden, ihrem Musiklehrer und Doktor Hejazi - „betrügerisch und doch selbst betrogen“.

    Der Arzt Arash Hejazi, der die ursprünglichen Videos ins Internet stellte und inzwischen im Exil in Großbritannien lebt, sagte im Interview mit dem amerikanischen Auslandssender Radio Liberty zu dem Beitrag: „Seit Nedas Tod hat die iranische Regierung alles getan, um sich von ihrer Tötung zu distanzieren und um die Verantwortung auf andere abzuwälzen, statt die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.“

    Er wies darauf hin, dass er gar nicht in dem Auto saß, in dem Neda ins Krankenhaus gefahren wurde. „Die erste Reaktion der Behörden war, dass Neda noch lebe. Dann sagten sie, die Videos seien gefälscht. Eines Tages sagten sie, ein BBC-Reporter habe sie ermordet. Dann sagten sie, es sei die CIA gewesen und dann sagten sie, die Terroristen der Volksmudschaheddin steckten dahinter. Und jetzt kommen sie mit dieser Dokumentation.“ ...

    ... Erst heute wurde bekannt, dass die Ruhestätte zum wiederholten Mal geschändet wurde. ...
    ***

    Das Grab wurde geschändet. Ja, diese Info ist wichtig.

    Dafür braucht man dann im Gegenzug nicht die These zitieren, dass nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung Neda von hinten, im Video aber von vorn erschossen worden sei. Oder etwas über die verwendete Munition schreiben...

    ***

    http://www.morgenpost.de/politik/art...odesvideo.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/a...odesvideo.html

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Asylanten: Wenn Handlung vorgetäuscht werden soll
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2015, 16:25
  2. POL-BI: Messerangriff war vorgetäuscht
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 13:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •