Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.378


    Did you find this post helpful? Yes | No

    1,57 Milliarden Mohammedaner weltweit

    1,57 Milliarden Mohammedaner weltweit - d.h., dass fast jeder 4. den islamischen Glauben praktiziert. Dabei leben mehr als 60% der Mohammedaner in Asien, ca. 20% im Nahen Osten und Nordafrika; 2,4% in Europa.

    Die Anzahl der Menschen mohammedanischen Glaubens hat 1,57 Milliarden erreicht, so ein Bericht des Pew Forum on Religion and Public Life.

    Einige Überraschungen:

    Deutschland hat mehr Mohammedaner als der Libanon,

    China mehr als Syrien,

    Russland mehr als Jordanien und Libyen (Lybien, ...) zusammen und

    Äthiopien fast so viele wie Afghanistan
    .

    Diese ganze Idee, dass Mohammedaner Araber und Araber Mohammedaner seien, sei durch diesen Bericht überholt, sagte Amaney Jamal, Assistenz-Professor für Politische Wissenschaften an der Princeton-Universität, der einen Vorabdruck erhalten hatte.

    Anhänger christlicher Konfessionen werden auf 2,1 bis 2,2 Milliarden geschätzt.

    In Bezug auf Schiiten seien die Angaben nicht so genau, deren Anteil wird auf 10 bis 13% der Mohammedaner geschätzt.
    Bis zu 80% der Schiiten lebten in den 4 Ländern Iran, Pakistan, Indien und Irak.

    Das "Herz" des Islam könnte im Nahen Osten schlagen, die grösste Anzahl der Mohammedaner sei jedoch in Asien, nämlich 60% aller Mohammedaner;

    Naher Osten und Nordafrika: 20%

    Schwarzafrika (Sub-Saharan Africa): 15%,

    Europa: 2,4%

    Amerika (the Americas): 0,3%

    Der Nahe Osten und Nordafrika haben insgesamt weniger Ms als Asien, aber mehr Länder mit Mohammedaner-Mehrheit.

    Insgesamt 317 Millionen Ms - oder ein Fünftel aller Ms leben in Ländern, in denen der Islam nicht die Mehrheitsreligion ist.

    Ca. 3 / 4 der Ms sind als Minderheiten in folgenden 5 Ländern konzentriert:

    Indien (161 Millionen),

    Äthiopien (28 Millionen),

    China (22 Millionen),

    Russland (16 Millionen) und

    Tansania (13 Millionen).

    Der drittgrösste Bevölkerungsanteil der Ms sei mit 13% in Indien.

    Diese Zahl widerlege die Vorstellung, dass die meisten Ms in Ländern mit M-Mehrheit lebten.

    Europa beheimatet ca. 38 Millionen Ms, oder ca. 5% seiner Bevölkerung. Deutschland scheine mehr als 4 Millionen Ms zu haben - fast so viel wie Nord- und Südamerika zusammen. In Frankreich sei die absolute Zahl geringer, aber der Bevölkerungsanteil der Ms sei höher. (???)

    Von ca. 4,6 Millionen Ms auf dem amerikanischen Kontinent lebten mehr als die Hälfte in den USA, machten dort aber nur 0,8% der Gesamtbevölkerung aus. Kanada: 700.000 Ms, ca. 2% der Gesamtbevölkerung.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7...787065,00.html

    Mein Kommentar: 0,8% M-Anteil in den USA - wie passt das mit Obamas Lobpreisungen
    der Leistungen der Ms in Amerika zusammen?

  2. #2
    Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    159


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1,57 Milliarden Mohammedaner weltweit

    Kein Grund für Panik!:icon_tup:

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    9.905


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1,57 Milliarden Mohammedaner weltweit

    Zitat Zitat von Major Boothroyd Beitrag anzeigen
    Mein Kommentar: 0,8% M-Anteil in den USA - wie passt das mit Obamas Lobpreisungen der Leistungen der Ms in Amerika zusammen?
    Es ist lobenswert, dass sie in Amerika unter der Einprozentmarke geblieben sind.

    Die Ms in Amerika sind die harmlosesten weltweit. Geradezu handzahm. Alles andere wurde nach Guantanamo abgeschoben. Nun will Obama Guantanamo schiessen und zeigt aber gleichzeitig keine Bereitschaft die Häftlinge in Amerika aufzunehmen. Vermutlich weil sie den "religiösen Frieden" in Amerika stören würden. Sollen doch die Länder Europas die potentiellen Terroristen aufnehmen. Wieso können sie denn nicht einfach in ihre Heimatländer zurückkehren? Scheinbar ist Europa der ideale Ort um Leute abzuladen, die sonst nirgends willkommen sind. Die Europäer haben eh keinen Stolz und kein eigenes Land mehr.

    Vorallem Grossbritannien, das von den Ms regiert wird. Wenn der demokratisch gewählte Niederländische Parlamentarier Geert Wilders ins nördliche Nachbarland innerhalb des freien und vereinigten Europas einreisen will, dann darf er das nicht, weil es die Ms, die in Grossbritannien herrschen, verbieten.

    Dummheit schützt vor Strafe nicht. Irgendwie haben sies nicht anders verdient. Zumindest kann man, wenn man ein schlechtes Beispiel benötigt, stets auf Grossbritannien verweisen.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - WEFers are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit. Das Böse beginnt mit einer Lüge.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.378


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 1,57 Milliarden Mohammedaner weltweit

    Der Spiegel hat ein Herz für die eiligen Leser und lässt für diese, als eine Art Zeitspar-Service, unwesentliche, unnötige oder gar verwirrende Details weg.

    So z.B. den M-Anteil von 0,8% in den USA, was ja Obamas Lobpreisungen des Islam erschüttern und die gewollte Islamisierung der USA und die pompös und protzig gefeierten Iftar-Zeremonien von Bush und Soetoro aka Obama im Weissen Haus für 0,8% (!) der Bevölkerung entlarven könnte.

    Auch braucht man den Bezugspunkt von "Prozent"-Werten nicht unbedingt klar und deutlich darstellen.

    Entwarnung vom Spiegel:

    Im übrigen Afrika sind es knapp 15 Prozent, in Europa gerade einmal 2,4 Prozent.
    Stimmt, es sind gerade einmal (sic! Qualitätsdeutsch von hochqualifizierten Profi-Qualitätsjournalisten) 2,4 Prozent ... der mohammedanischen Weltgesamtheit!

    Man fragt sich, welche Aussagekraft eine solche Mitteilung hat, wie hoch der Anteil der in Europa lebenden
    Ms an deren Gesamtzahl ist, z.B. in Bezug auf innere Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände.

    Wäre es nicht wesentlich aussagekräftiger, die bei ynetnews genannten Zahlen von 38 Millionen Ms, entsprechend 5% in Europa bzw. (>) 4 Millionen in Deutschland zu nennen?

    Investigative oder auch nur einigermassen gründliche oder geistig fitte Journalisten hätten vielleicht den Anteil der Ms in Russland nicht nur schülermässig nacherzählt, sondern auch deren Anteil in Tschetschenien ermittelt...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tschetschenien#Geschichte

    Nachdem zwischen dem 10. und dem 13. Jahrhundert unter georgischem Einfluss die Christianisierung versucht wurde und die Tschetschenen sich widersetzten, verbreitete sich jedoch im 16. Jahrhundert der Islam, zu dem sich heute die Mehrheit der Tschetschenen bekennt.
    Ach so, ich vergaß, der Zeitsparservice des Spiegel für eilige Leser...

    ***

    http://www.spiegel.de/panorama/gesel...653978,00.html

    Jeder vierte Mensch ist Muslim

    Der Islam ist die zweitgrößte Religionsgemeinschaft nach dem Christentum. Erstmals gibt es nun eine präzise Zahl, wie viele Menschen an Allah glauben: Einer Studie des US-Instituts Pew zufolge ist jeder vierte Mensch Muslim. Demnach gibt es in Deutschland fast so viele Muslime wie in ganz Amerika.


    New York - Jeder vierte Mensch auf der Welt ist Muslim: Der Religionsgemeinschaft gehören laut einer Studie des US-Instituts Pew über Religion und öffentliches Leben insgesamt 1,57 Milliarden Menschen an. Damit ist der Islam hinter dem Christentum mit seinen schätzungsweise 2,1 bis 2,2 Milliarden Gläubigen die zweitgrößte Religionsgemeinschaft.

    Die Pew-Studie, die als bislang umfassendste Erhebung zu dem Thema gilt, gibt erstmals eine präzise Zahl der Muslime an. Schätzungen gingen bisher weit auseinander - von einer bis zu 1,8 Milliarden Menschen. Der Bericht beinhaltet einige überraschende Ergebnisse: In Deutschland, wo sich etwa vier Millionen Menschen zum Islam bekennen, leben mehr Muslime als im Libanon oder fast so viele wie in ganz Nord- und Südamerika zusammen (4,6 Millionen). In China leben mehr Muslime als in Syrien, in Russland mehr als in Jordanien und Libyen.

    Das spirituelle Herz des Islams ist der Nahe Osten, längst aber nicht mehr der Schwerpunkt: Insgesamt leben dem Bericht zufolge nur rund 20 Prozent der Muslime im Nahen Osten und in Nordafrika, rund 60 Prozent hingegen leben in Asien. Im übrigen Afrika sind es knapp 15 Prozent, in Europa gerade einmal 2,4 Prozent.

    Das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung ist Indonesien, wo rund 203 Millionen Menschen Anhänger einer zumeist moderaten Auslegung des Islams sind.


    Etwa 10 bis 13 Prozent der Muslime sind der Studie zufolge Schiiten


    "Die Vorstellung, Muslime seien Araber und fast alle Araber seien Muslime, wird durch die Studie widerlegt", sagt Amaney Jamal von der Universität Princeton, der den Bericht vorab lesen konnte. Drei Viertel aller Muslime leben in Ländern, in denen der Islam nicht die Mehrheitsreligion ist.

    Die größte muslimische Minderheit lebt mit 161 Millionen Menschen in Indien, die damit nur rund 13 Prozent der mehrheitlich hinduistischen Gesamtbevölkerung ausmacht. Auch in Äthiopien, China und Russland gibt es große muslimische Minderheiten (28, 22 und 16 Millionen).

    Neue Erkenntnisse liefert der von Pew vorgestellte Bericht auch über die Strömungen innerhalb des Islams. Etwa 10 bis 13 Prozent der Muslime seien Schiiten, heißt es in der Studie. 80 Prozent von ihnen leben in vier Ländern: Iran, Pakistan, Indien und Irak. Pew wertete für die Studie drei Jahre lang Volkszählungen, demografische Studien und andere Erhebungen aus 232 Ländern und Regionen aus. In Fällen von älteren Datensätzen wurden anhand des Bevölkerungswachstums Schätzungen für 2009 vorgenommen.


    jjc/AP

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2015, 14:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •