Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    184


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Praxisbeispiele

    Selam, Brüder.


    :niqab1:

    Ich bin auf der Suche nach Reporten über irgendwelche Morde, Gemetzel und sonstigen Müll in Europa, der mit dem Koran zusammenhängt. Bisher habe ich folgendes zusammengefunden.
    Islam in der Praxis

    Islamgerechtes Kinderschänderparadies

    Saudischer Standesbeamter: 1-jährige Mädchen können heiraten, Quelle: gruene-pest.net
    Die Ehe machen eigentlich zwei Dinge aus: Erstens sprechen wir über einen Ehevertrag als solchen. Das ist die eine Sache, die Ehe zu vollziehen - also zum ersten Mal Sex mit der Ehefrau zu haben - ist eine andre Sache. Es gibt kein Mindestalter, um eine Ehe zu beginnen. Man kann einen Ehevertrag auch mit einem ein Jahr alten Mädchen haben, (und erst recht) mit einem Mädchen von neun, sieben oder acht. Das ist lediglich ein Vertrag der Einverständnis. Der Vater muss in so einem Fall der Vormund sein, denn seine Meinung ist rechtsverbindlich. Somit wird das Mädchen zur Ehefrau... Ob es damit bereit zum Sex ist, variiert je nach Umgebung und Traditionen. Im Jemen wurden Mädchen mit neun, zehn, elf, acht oder dreizehn verheiratet, in anderen Ländern werden sie mit 16 verheiratet. Einige Länder haben Gesetze erlassen, die es verbieten, Sex zu haben, bevor das Mädchen achtzehn ist. Der Prophet Mohammed ist das Vorbild, dem wir folgen. Er nahm sich Aisha zur Ehefrau als sie sechs war, aber hatte erst Sex mit ihr als sie neun war. Wir betrachten den Propheten Mohammed als unser Vorbild.
    Anstieg der Ehrenmorde in Großbritanien

    GBN News über den Islam in Großbritanien.
    Großbritaniens oberster Richter sagte, das Land sollte islamisches Sharia Recht erlauben. Der Kopf der Kirche von England sagte das Gleiche. Die britische Innenministerin hat entschieden, dass islamischer Terrorismus in "Antiislamische Aktivität" umbenannt werden soll. Es gibt eine reale Furcht vor dem Islam in Großbritanien, die sich völlig von der in Amerika unterscheidet. Und die Schlagzeilen lassen manchmal die Kapitulation vor dem Islam unvermeidlich erscheinen.
    Es ist erstaunlich, dass in einem Land von 60 Millionen Einwohnern ein Paar Millionen Moslems so viel Besorgnis auslösen. Dies liegt laut Kritikern daran, dass politisch korrekte Führung zu zögerlich war, um das Problem direkt anzugehen. - Dale Hurd, London
    Sogenannte "Hassrede" ist in Großbritanien illegal; das jedoch kommt darauf an, von wem. Als diese britischen Bürger 2006 vor der dänischen Botschaft gegen die Mohammed Karikaturen demonstrierten, drückten sie ihre Unterstützung für Terrorismus aus; sie forderten Enthauptungen und Nuklearangriffe.
    Die britische Polizei verhaftete niemanden, bis es einen öffentlichen Aufschrei gab. Als ein britisches Newsprogramm gewalttätige Rhetorik in einer britischen Moschee publik machte, entschied die Polizei als erstes, nicht die radikalen Imame, die Gewalt und Fanatismus förderten, anzuklagen, sondern das Newsprogramm, weil es angeblich Rassenhass anfachte. Die Alarmrufe wegen Politischer Korrektheit werden aber häufiger und erschreckender.
    Man könnte argumentieren, dass die britische Vepflichtung zu ethnischer Diversität dieser Frau das Leben kostete. Ihre Familie versuchte wiederholt, sie zu töten, weil sie eine arrangierte Ehe verließ und so angeblich die "Familienehre" beschmutzte. Diese Aufnahmen stammen von ihrem Krankenhausbett, als ihre Familie sie das erste Mal zu töten versuchte. Sie wandte sich mehrere Male an die Polizei mit der Bitte um Hilfe. Doch es blieb ignoriert, weil die Polizei ethniche Diversitäten akzeptieren und sich nicht einmischen wollte. Sie wurde schließlich von ihrem Vater und Onkel ermordet und in einem Koffer in diesem Hinterhof vergraben. Der Anstieg von Ehrenmorden ist nur eine Konsequenz der Politik der Regierung, ethnische Diversitäten zu akzeptieren und sich vor dem Islam zu beugen.
    Gina Kahn ist eine Sprecherin gegen "Ehrengewalt" und islamischen Radikalismus. Sie hat eine arrangierte Ehe verlassen und weil sie gegen den radikalen Islam spricht, muss sie sich an einem geheimen Ort aufhalten. Man ist in Gefahr, wenn man spricht. Man kann angegriffen werden. Auf die eine oder andere Weise. Aber es kommt die Zeit, wenn Schweigen zu Sünde und Schuld wird. Ich äußere mich, weil ich glaube, dass die Menschen in der Gemeinschaft, die ich verlassen habe, den Jihadismus verleugnen, obwohl es vor ihrer Nase geschieht. Ich denke, sie wissen, was passiert. - Gina Kahn
    Kosten der Islamisierung in Niederlande

    Geert Wilders; Mittwoch, 16.09.2009 im niederländischen Parlament; übersetzt von gruene-pest.net
    Aber wir wollen fair sein; es gibt auch vieles, was diese Regierung erreicht hat. Zum Beispiel funktioniert die Integration sehr gut... jedenfalls die Integration der Niederlande in die Dar-al-Islam, die islamische Welt. Diese Regierung arbeitet enthusiastisch an der Islamisierung der Niederlande. In ganz Europa hat die Elite die Schleusen weit geöffnet. In kurzer Zeit wird einer von fünf Menschen in der Europäischen Union moslemisch sein. Gute Nachritchten für diese Multikulti-Regierung, die die Verbeugung vor der Grausamkeit Allah als ihre wichtigste Aufgabe ansieht. Gute Nachrichten für die CDA, die Christlich Demokratische Partei. C-D-A steht inzwischen für Christen dienen Allah.
    Frau Vorsitzende, diese Regierung, diese Elite hat nicht den geringsten Willen, sich der Islamisierung entgegenzusetzen. Nein, sie betrachtet sie als eine große Bereicherung der holländischen Landschaft. Alle jene behaglichen Moscheen, jene schicken Kopftücher, jene reizenden Burkas. Ja, die Niederlande werden wirklich schöner dadurch. Hier und dort werden von Zeit zu Zeit einige zu Tode kommen, oder einige werden vergewaltigt, und schließlich wird unser Land Bankrott gehen. Aber das alles wird den Spaß nicht verderben können. Nur ein Miesepeter würde dem Aufmerksamkeit schenken. Haben Sie etwas Geduld, nur für eine kurze Zeit, weil wir dann die islamische Utopie erwarten.
    Frau Vorsitzende, eine bessere Umgebung beginnt bei einem selbst. Viele Holländer sind über die Verschmutzung des öffentlichen Raums durch den Islam verärgert. Mit anderen Worten, unsere Straßen sehen an einigen Stellen zunehmend aus wie Mekka und Teheran. Kopftücher, Hass-Bärte, Burkas, Männer in langen unheimlichen weißen Kitteln. Lassen Sie uns etwas dagegen tun. Lassen Sie uns anfangen, unsere Straßen zurückzuerobern und sicherzustellen, dass die Niederlande wieder wie die Niederlande aussehen werden.
    Diese Kopftücher sind ein wahres Zeichen der Unterdrückung von Frauen, von Unterwerfung, von Eroberung. Es ist ein Symbol einer Ideologie, die darauf aus ist, uns zu kolonisieren. Deshalb: Es ist Zeit für einen Frühjahresputz in unseren Straßen. Wenn unsere neuen holländischen Bürger ihre Liebe zu dieser Wüstenideologie des 7. Jahrhunderts so dringend zeigen wollen, dann sollten sie das in einem moslimischen Land, aber nicht hier, nicht in unserem Land, tun.
    Frau Vorsitzende, dieses Land hat eine Verbrauchssteuer auf Benzin und Diesel, es hat Parkzonen und eine Hundesteuer, es hat eine Flugticketsteuer und eine Verpackungssteuer, also warum sollen wir nicht das Kopftuch besteuern? Eine Kopflumpensteuer, so will ich es nennen. Nehmen Sie eine Lizenz einmal jährlich, und zahlen Sie dafür sofort mit Bargeld. 1000€ pro Jahr klingt für mich nach einer glatten Summe. Denn würden wir schließlich etwas Geld daraus zurückbekommen, was uns soviel gekostet hat. Ich würde sagen: Der Verschmutzer muss zahlen. Meine Frage: Ist die Regierung bereit, eine Kopftuchsteuer einzuführen?
    Frau Vorsitzende, die Regierung weigert sich, dem Bürger zu erzählen, wie viel die Masseneinwanderung und die Anwesenheit von nichtwestlichen Einwanderern uns kosten. Die Regierung weigerte sich, auf unsere Fragen zu antworten. Glücklicherweise wissen wir ungefähr, was uns dieser Spaß kostet. Das Wochenblatt Elsevier hat eine Berechnung angestellt und präsentierte mehr als 200.000.000.000€ in den letzten 10 Jahren. Um genau zu sein: 216 Milliarden Euro. Für dieses Jahr allein bedeutet das bereits fast 13 Milliarden Euro. Aber, Frau Vorsitzende, diese Regierung will es nicht wissen. "Weil wir auch nicht ausrechnen, wie hoch die Kosten für die Alten sind.", sagt die Regierung. Wie kann es sein, dass wir nicht wissen, wieviel ein älterer Mensch kostet? Jemand in einem Pflegeheim kosten 165€ pro Tag, ein Gefangener 192€ und TBSer (eine Maßnahme des niederländischen Strafrechts) 476€, Aber wenn es um das Wahlvieh der Sozialistischen Partei PvdA geht, dann passiert plötzlich folgendes: Augen zu und die Hacken zusammenschlagen. Dann muss die Wahrheit unter der Mütze bleiben. Wenn es um die Einwanderung geht, scheint diese Information plötzlich fast ein Staatsgeheimnis zu sein. Das ist so, weil Einwanderung das Ergebnis einer Religionspolitik ist, das Ergebnis der Entscheidung ist, die Schleusen weit zu öffnen.
    Frau Vorsitzende, die Niederlande haben etwa eine Million Moslems. Viele von ihnen sind Einwanderer. Und die kommen nicht alle hier hin aus Liebe zu den Niederlanden. Sie kamen nicht in Massen in die Niederlande, weil sie es für ein solch fabelhaftes Land mit allen jenen Ungläubigen, allen jenen Kaffirs hielten. Warum kamen sie dann? Also, zum Beispiel wegen der staatlichen Sozialleistungen. Und bevor Sie mich deswegen angreifen, der grünlinke Abgeordnete Tofik Dibi sagte kürzlich, dass junge Leute in Marokko die Niederlande als eine Art Schlaraffenland ansehen, wo sie Sozialleistungen bekommen können. Ein Schalter zum Mitnehmen für freies Geld, so wie ich es verstehe. Kurz gesagt, sie kommen hier hin aus reinen wirtschaftlichen Überlegungen heraus. Da drüben mittellos, hier eine fette Sozialhilfe. Frau Vorsitzende, ist es dann eine solche Überraschung, dass wir anfangen, uns zu fragen, wie viel dieses linke Hobby kostet? Dass wir eine Wirtschaftsberechnung anstellen wollen? Wenn sie es tun, warum können wir es nicht? Die Nachricht der Regierung ist: "Sie zahlen und Sie halten das Maul, und wissen Sie was? Die Einwanderungsparty muss weitergehen, freuen Sie sich darauf, zwei Jahre länger dafür zu arbeiten (nach ihrem Pensionierungsdatum).". Zwei Jahre der mühseligen Arbeit und des Schitzens, um die Ismalisierung zu finanzieren. Was für eine Vision!
    Ein Politiker in den Niederlanden spricht, worüber nur ein Satz ausreicht, um in Deutschland als Nazi zu gelten.
    Etwa eine Million Moslems bedeuten den Niederlanden eine politische und wirtschaftliche Katastrophe.
    In Deutschland leben mehr Albaner, Türken und Araber als Deutsche; unsere Schuldenberge führen Rekordhöhe.
    Micky-Maus soll sterben

    Saudischer Kleriker Muhammed Al-Munajid Al-Majd TV, 27.08.2008, Saudi-Arabien, Quelle: gruene-pest.net
    Wie ist die Position des islamischen Rechts in Bezug auf Mäuse? Die Sharia bezeichnet die Maus als den "kleinen Verderber", und sagt, es ist zulässig, sie unter allen Umständen zu töten. Die Sharia sagt, dass Mäuse das Haus anzünden und von Satan gelenkt werden. Die Maus ist eine von Satans Soldaten und wird von ihm gelenkt. Wenn eine Maus in einen Topf mit Nahrung fällt - wenn es feste Nahrung ist, dann soll man die Maus entfernen und die von ihr berührte Nahrung, wenn es flüssig ist - soll man alles wegwerfen, weil die Maus unrein ist! Laut islamischen Recht ist die Maus eine abscheuliche, verderbte Kreatur. Wie glauben Sie, sehen Kinder Mäuse heute - nach Tom und Jerry? Sogar Tiere, die abscheulich sind nach der Natur, nach Logik und islamischen Recht sind etwas wundervolles geworden und werden von Kindern geliebt. Sogar Mäuse. Micky Mouse ist zu einem tollen Charakter geworden, obwohl Micky Mouse nach islamischem Recht unter allen Umständen getötet gehört.

    Was in der Mülltonne dadrüben (Saudi-Arabien) passiert, interessiert mich herzlichst wenig. Das Kinderschänderparadies reicht schon aus. Ich will eine Sammlung aufstellen, die so manch einem die Augen öffnen soll, was in unserem Europa passiert.
    Pierre Taubes bester Vortrag: youtube.com/watch?v=GNcBMCQ4ut4

  2. #2
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.356
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Praxisbeispiele

    Hey,gut!

    MT

  3. #3
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    178


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Praxisbeispiele

    Die größte Sammlung im WWW ist diese Seite hier. Und die Idee, die schlimmsten Tatsachen zu filtern und zusammengetragen darzustellen ist gut.
    Quasi ein Einsteiger Tutorial in komprimierter Form.

  4. #4
    Registriert seit
    09.11.2009
    Beiträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Praxisbeispiele

    keiner weder in gb noch in holland wird was machen oder sagen, sie haben alle einfach kein mumm dafür! lieber predigen sie im fernsehen das alle christen rassisten sind uä.

    sie beleidigen christen, aber haben angst davor dasselbe zu moslems zu sagen...

    naja lebe wohl großbritannien:muslim_man:

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Single Sign On provided by vBSSO