Vier Wochen nach dem Mord an der gypterin Marwa El-Sherbini im Dresdner Landgericht hat Oberbrgermeisterin Helma Orosz (CDU) strkere Bemhungen um eine Integration von Muslimen zugesagt. "Insbesondere Frauen mit Kopftchern sollten sich knftig ohne Angst in der Stadt bewegen knnen", sagte Orosz am Donnerstag. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll das Andenken an die gettete 31-Jhrige wachgehalten werden. Alle bisherigen Ideen fr ein Gedenken, sowohl fr eine Straen- oder Schulbenennung bis hin zur Einrichtung eines islamischen Kulturzentrums, wrden weiter verfolgt.
ddp
Einen solchen Mll, wie von dieser CDU-Tante habe ich schon lange nicht mehr gehrt. Angst mssen hchstens die Frauen aus dem muslimischen Kulturkreis haben, die kein Kopftuch tragen.Und zwar vor ihren muslimischen Mnnern. Ich sage nur: Ehrenmord ! Und das in Dresden Strassen nach Ehrenmordopfern umbenannt werden sollen, davon habe ich leider noch nie etwas gehrt.
Mehr:

http://fredalanmedforth.blogspot.com/