Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.440


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Zitat Zitat von burgfee Beitrag anzeigen
    Ich orakle immer noch, ob die Grausamkeiten des mittelalterlichen Europas durch die Erfahrungen mit dem Islam kommen, duurch die Kreuzzüge und auch die islamische Eroberung einiger europäischer Teile vor dem Mittelalter.


    Hat es solche bestilischen Grausamkeiten in Europa schon vor den islamischen Auseinandersetzungen, Eroberungen gegeben?
    Nein!

    Allerdings kannten die Römer so einige lustige Methoden der Hinrichtung. Die uns bekannteste ist die Kreuzigung.

  2. #22
    Registriert seit
    01.04.2012
    Beiträge
    541


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    # 12

    Peter Scholl-Latour irrt
    Gaddafi wurde nicht gepfählt sondern durch Messerstiche in den After und halbseitige Skalpierung ermordet


    Es ist das finsterste Kapitel des auch von Deutschland finanzierten westlichen Kriegsbündnisses NATO: Die monatelange Bombardierung von Libyen und der Mord an dem langjährigen Machthaber Muhammed al Gaddafi sowie Teilen seiner Familie. Offiziell ist die Lesart natürlich eine andere. Offiziell ging es nur um den Kampf für Demokratie, um den Schutz libyscher Zivilisten... Auch mit den großen Ölreserven des Landes hätten die NATO-Massentötungen in Libyen nichts zu tun gehabt. Der NATO-Krieg gegen Libyen forderte in etwa 50.000 Tote, besagen Berichte.

    Hunderte junge Männer wurden durch die NATO-Angriffe verkrüppelt. Ihnen wird bis heute westliche medizinische Hilfe verwehrt. Sie sind blind, taub, haben Arme und Beine verloren, leiden unter schwersten Verbrennungen - doch Hilfe vom Urheber, dem Westen, gibt es nicht. Nun kursieren diverse Spekulationen, wie Gaddafi selbst ums Leben kam.

    Der bekannte deutsche TV-Journalist Peter Scholl-Latour habe gesagt, schreiben Medien, Gaddafi sei vor allem durch die Pfählung mittels einer Eisenstange ums Leben gekommen. Das stimmt jedoch nicht. kriegsberichterstattung.com liegen mehrere Videos vor, welche vor allem in den arabischen youtube-Kanälen kursieren, die klar belegen: Gaddafi wurde durch einen Messerstich mit einer circa 20 cm langen Klinge in den After - und zwar in den Afterausgang - sowie halbseitiger Gesichtsskalpierung, bei der ihm auch ein Ohr abgeschnitten worden war, von den Soldaten der derzeitigen libyschen Regierung ermordet. Gaddafi verblutete elendlich - vor allem auch durch die lange Messerklinge die in seinen Darm gerammt worden war.

    Die Soldaten der durch die NATO an die Macht gebombten neuen libyschen "Regierung" nahmen sein Sterben mit Handykameras auf und stellten den Sterbeprozess widerlich zur Schau. Deshalb sind auch die Täter mit Namen und Fotos bekannt. Es ist der erste Mord an einem Staatsführer in der Geschichte der Menschheit der von a bis z dokumentiert mit Duzenden Videobelegen vorliegt. Der Sterbeprozess ist für jedermann Dank der Videoplattform youtube im Internet nachverfolgbar. Nur Dank youtube wissen wir, was wirklich war.

    NATO belog die Weltöffentlichkeit und half bei der kriegsverbrecherischen Ermordung Gaddafis und seiner Söhne

    Dass die NATO anschließend schwadronierte, sie wisse nicht, wie Gaddafi umgekommen sei, und statt dessen behauptete, möglicherweise auch durch Pistolenschüsse seiner eigenen Anhänger, ist Kriegspropaganda wie man es eigentlich nur aus dem Dritten Reich kennt. Es ist demokratischen Staaten unwürdig und hat den Westen weltweit auf Jahre in seiner Glaubwürdigkeit massiv beschädigt. Zumal mittlerweile auch dem letzten Politiker bekannt sein dürfte, dass die USA mit Hilfe von Drohnen so ziemlich jede Ameise am Boden überwachen können.

    (...)
    Weiterlesen: http://www.kriegsberichterstattung.c...rung-ermordet/

    *****

    Bei 6:39 könnte das verwendete Werkzeug (eine an einer Metallstange montierte Klinge) zu sehen sein, allerdings ist das nur eine Mutmaßung meinerseits:
    http://www.youtube.com/watch?v=TThuZ...%3Dtransparent
    Geändert von Dysnomia (15.07.2012 um 23:20 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. #23
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.305


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Schrecklich solche Taten, wie kann man jemanden so hassen, um ihm sowas anzutun? Ich kann es mir nicht vorstellen. Was ist eigentlich aus seinem Sohn Saif al-Islam geworden, dem sie die Finger abgeschnitten haben?

    Name:  mid_seifhand.jpg
Hits: 4828
Größe:  32,6 KB

    Das "Fingerabhacken" ist übrigens neben dem "Enthaupten" auch Teil muslimischer Religionsausübung, wie aus Sure 8 Vers 12 zu entnehmen ist:

    (Damals) als dein Herr den Engeln eingab: Ich bin mit euch. Festigt diejenigen, die gläubig sind! Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger (banaan) von ihnen!
    Aber klar, es war eine NATO-Bombe, die ihm die Finger weggesprengt hat und sonst nichts - sagt zumindest die islamistenfreundliche westliche Presse: http://www.telegraph.co.uk/news/worl...mputating.html

    Was für ein Armutszeugnis. Die Arabische Presse ist da erheblich glaubwürdiger (http://www.emirates247.com/videos/wh...11-21-1.429339) mit Video:

    A Libyan rebel said that his colleagues cut off three fingers of the right hand of Saif Al Islam, surviving son of late Libyan leader Muammar Gaddafi.
    Wieso Saif al-Islam, der zu der Zeit in der Gewalt der Rebellen war, folgendes dazu sagte, soll nicht erstaunen:

    On the other hand, Saif Al Islam himself told Reuters on Saturday he is in good health, and he as wounded his right hand during a Nato air raid,
    Haben sie ihm vielleicht gedroht, dass wenn er der westlichen Nachrichtenagentur (Reuters) etwas anderes sagen würde, sie ihm dann noch etwas abschneiden würden, hmmm?
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #24


    4 out of 4 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Und Der neueste Vorstoß der Saudis:
    +++ Saudi-Arabien will weltweite Todesstrafe für Islamkritiker einführen +++
    Saudi Arabia considers law against insulting Islam
    http://www.reuters.com/article/2012/...8IF2CY20120715

  5. #25
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.440


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    @ AL

    Zum Handabhacken: Das steht im Koran als Strafe für Diebe:

    Sure 5, 38

    "Und der Dieb und die Diebin, hackt ihnen die Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise."

    (Gilt natürlich nur für Diebstähle innerhalb der moslemischen Ummah (neudeutsch Community genannt), denn laut Koran gehören sämtliche weltlichen Besitztümer sowieso den Moslems und werden ihnen von den Ungläubigen vorenthalten, wenn sie nicht gar von den Ungläubigen gestohlen sind)

    Noch ein kleiner Nachtrag: Der Koran ist nach eigener Definition - und alle Rechtsschulen folgen dieser Meinung - das unverformte wahre Wort Allahs, in all seinen Buchstaben heilig. Wer am Wahrheitsgehalt des Koran zweifelt, gilt als Abtrünniger - Todesstrafe nach dem Koran - oder/und gar als Veführer zum Unglauben - auch hier die gleiche Strafe.

  6. #26
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.305


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Stimmt. Bei Diebstahl muss die ganze Hand abgehackt werden, da gibt es eine eindeutige Vorschrift im Islam:

    Al-Nawawi said in his commentary on Saheeh Muslim (Hadeeth collection): Al-Shaafa'i, Abu Haneefah, Maalik and the majority (of scholars) said: "The hand should be cut off from the wrist, where the hand meets the forearm." Al-Qurtubi said: "All the scholars said: The hand should be cut off from the wrist, not as some of the innovators do when they cut off the fingers and leave the thumb."
    Die Hand muss also beim Handelenk abgehackt werden und nicht so wie es einige Erneuerer es zu tun pflegen, die nur die Finger abschneiden und den Daumen stehen lassen.

    http://islamqa.info/en/ref/9935
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #27
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.440


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Stimmt. Bei Diebstahl muss die ganze Hand abgehackt werden, da gibt es eine eindeutige Vorschrift im Islam:



    Die Hand muss also beim Handelenk abgehackt werden und nicht so wie es einige Erneuerer es zu tun pflegen, die nur die Finger abschneiden und den Daumen stehen lassen.

    http://islamqa.info/en/ref/9935
    Ob nun die Hand teilweise abgehackt oder völlig abgehackt wird, spielt doch nur eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, zu wissen, daß der Koran/Islam in seinen Gesetzen - und nicht etwa nur in irgendeiner Auslegung - martialische Strafen für eine ganze Reihe von Handlungen vorsieht - und zwar auch für Handlungen, die nach unseren Gesichtspunkten noch nicht einmal ansatzweise strafbar oder auch nur verwerflich sind.

  8. #28
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.305


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Ob nun die Hand teilweise abgehackt oder völlig abgehackt wird, spielt doch nur eine untergeordnete Rolle.
    Vielleicht habe ich mich zu sehr in die islamische Denkweise versetzt. Dort spielt das sehr wohl eine Rolle. Ich weiss nicht wie die Strafe für jene aussieht, die sich nicht an die korrekte Ausführung der martialischen Strafen halten - aber i.d.R. darf ohnehin nur jemand die Hadd-Strafe ausführen, der vom "Herrscher" dazu legitimiert wurde (wie im Iran, Saudi Arabien etc) und fundierte Kenntnisse über die Scharia besitzt. Einfachen Leuten ist es nicht erlaubt, die Hadd-Strafe auszuführen.

    No one should carry out the hadd punishments without the permission of the ruler. If there is no ruler who rules according to sharee’ah then it is not permissible for the ordinary people to carry out the hadd punishments. Whoever does that is sinning, because carrying out the hadd punishments requires examining the matter and requires shar’i knowledge in order to know the conditions of proof.

    The ordinary people have no knowledge of such things, and the carrying out of one of the hadd punishments by the ordinary people leads to many evils and the loss of security, whereby people will attack one another and kill one another or chop off one another’s hands on the grounds that they are carrying out hadd punishments.

    http://islamqa.info/en/ref/8980
    Die Einführung von Scharia-Recht bedeutet also auch die Installation eines muslimischen Herrschers.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #29
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.440


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich mich zu sehr in die islamische Denkweise versetzt. Dort spielt das sehr wohl eine Rolle. Ich weiss nicht wie die Strafe für jene aussieht, die sich nicht an die korrekte Ausführung der martialischen Strafen halten - aber i.d.R. darf ohnehin nur jemand die Hadd-Strafe ausführen, der vom "Herrscher" dazu legitimiert wurde (wie im Iran, Saudi Arabien etc) und fundierte Kenntnisse über die Scharia besitzt. Einfachen Leuten ist es nicht erlaubt, die Hadd-Strafe auszuführen.



    Die Einführung von Scharia-Recht bedeutet also auch die Installation eines muslimischen Herrschers.
    Das ist alles Erbsenzählerei, Korinthenkackerei! Dann nämlich heißt es mal wieder, daß weltliche Herrscher den Islam mißbraucht hätten und der weltliche Herrscher doch überhaupt nicht legitimiert sei.

    Außerdem stimmt das nicht so ganz. Es können wohl die einfachen Leute die Strafen vollstrecken, was sie auch tun, wenn ein Imam gerade mal wieder aufstachelt.

  10. #30
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.305


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pfählen als Todesstrafe

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Außerdem stimmt das nicht so ganz. Es können wohl die einfachen Leute die Strafen vollstrecken, was sie auch tun, wenn ein Imam gerade mal wieder aufstachelt.
    Ja, das kommt immer auf die Situation an. In einem Land in dem es einen Herrscher gibt, können die einfachen Leute das nicht tun. Wenn der (weltliche) Herrscher jedoch fehlt, dann müssen sie es tun, Allahs Wille muss auch dann umgesetzt werden! Der oberste Herrscher ist sowieso Allah.

    Islamische Herrschaft funktioniert auf zwei Arten: 1.) Verwandtschaft zu Mohammed (legitimer Nachfolger) - 2.) Religiöse Autorität mit dem "Wissen" was Allahs Wille ist.

    Die Muslime wissen es nicht genau, was Allah (einziger Herrscher) möchte. Sie müssen immer jemanden Fragen. Und der sagt ihnen dann, was Allah will (bzw. was er will - wie z.B. Khomeini damals >>> http://en.wikipedia.org/wiki/Islamic..._of_the_Jurist).

    Ein Auszug daraus:

    What is Islamic Government?

    The basis of Islamic government is exclusive adherence to Sharia, or Islamic law. Those holding government posts should have knowledge of Sharia (Islamic jurists are such people), and the country's ruler should be a faqih[13] who "surpasses all others in knowledge" of Islamic law and justice (p. 59) -- known as a marja` -- as well as having intelligence and administrative ability.

    And while this faqih rules, it might be said that the ruler is actually sharia law itself because, "the law of Islam, divine command, has absolute authority over all individuals and the Islamic government. Everyone, including the Most Noble Messenger [Prophet Muhammad] and his successors, is subject to law and will remain so for all eternity ... " (p. 56)
    Oder anders ausgedrückt: Diktatur.

    Das Prinzip der islamischen Herrschaft besteht darin, dass es auf jedes Detail ankommt. Wenn Bedingung X nicht erfüllt ist, oder Bedingung Y besteht, dann ist das Gebet ungültig.

    Es gibt sowas wie ein Bonus-Malus-System im Islam, nach dem entschieden wird, in welches Stufe des Paradieses jemand gelangt oder ob die Hölle auf ihn wartet.

    Wenn ein Moslem bereit ist sein Kind für den Jihad zu opfern, so ist er auch bereit sein Leben von A-Z diktieren zu lassen (Allah zu dienen).
    Geändert von abandländer (16.07.2012 um 19:40 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Todesstrafe in SaudiArabien
    Von burgfee im Forum Politik und Islam
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 16:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •