Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Radikale Moslems stören Konzert in Istanbul

    Es war ein Konzert mit Tschaikowsky und Bethoveen - im sehr gepflegten Rahmen, im Topkapi in Istanbul. Aber die Musel-Türken konnten das nicht hinnehmen, zumal das Konzert von einem Weinhändler gesponsert wurde. Dabei ist Topkapi keine religiöse Kultstätte. Es ist aber das Zentrum der Osmanischen Macht gewesen. Es ist in dem Sinne vergleichbar mit Hitlers Palast.
    Eine bekannte Pianistin, ein gutes Orchester, und Stücke von Tschaikowsky, Elgar und Beethoven: Als sich am vergangenen Wochenende die Tore des osmanischen Topkapi-Palastes in Istanbul für ein Konzert der Pianistin Idil Biret in einem Innenhof des Palastgeländes öffneten, freute sich das Publikum auf einen schönen Sommerabend unter freiem Himmel und einen Kunstgenuss vor historischer Kulisse. Doch nicht wegen der Musik macht der Abend Schlagzeilen, sondern wegen Ereignissen, die sich vor den Palasttoren abspielten. Rechtsnationalistische Extremisten versuchten, das Konzert zu stürmen, weil der Abend von einem Weinhersteller gesponsort wurde - am ehemaligen Herrschersitz der muslimischen Osmanen sei das eine Beleidigung.

    Rund 50 Mitglieder der rechtsgerichteten Gruppe marschierten auf den Palast zu, rissen Konzertplakate ab, um sie zu verbrennen, und riefen Parolen. Das Konzert sei eine "respekt- und ehrlose Weinparty von Verrätern" sagte einer ihrer Anführer. Schließlich würden im Palast wichtige islamische Reliquien aufbewahrt. "Das werden die Verantwortlichen bezahlen."

    Als die Männer versuchten, zu dem Konzert vorzudringen, schritt die Polizei ein, die vor den Toren aufmarschiert war. Pianistin Biret wurde nach dem Konzert unter Polizeischutz nach Hause gefahren. Die Demonstranten ließen sich unterdessen nahe der Palasttore zu einem Gebet Richtung Mekka nieder. "Barbaren im Topkapi-Palast", titelte eine Ze....

    http://www.tagesspiegel.de/politik/i...art123,2846756
    [URL="http://www.kybeline.com/"]Europäische Werte[/URL]
    [CENTER][B][COLOR=DarkGreen]"Ich darf Beute machen und Nutzen daraus ziehen, den früheren Propheten war dies nicht gestattet" [/COLOR][/B]- das sind Mohammeds eigene Worte (Sahih Al-Bucharyy Nr. 0438)[/CENTER]

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    2.454


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Radikale Moslems stören Konzert in Istanbul

    :schock:

    Schlechte Nachrichten für die Eiferer hatte auch Ilber Ortayli, Historiker und Leiter des Topkapi-Museums: Gepichelt worden sei in den heiligen Hallen der Osmanen schon seit alters her, sagte Ortayli. Das gelte auch für Sultan Murat IV, der im 17. Jahrhundert als rabiater Gegner von Alkohol und Kaffee bekannt war. Selbst Sultan Murat habe im Palast heimlich hin und wieder einen gehoben, stellte Ortayli klar - "und was weiß ich wer noch".
    :schock:

    Konstantinopel Allahf

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2016, 12:04
  2. PI News! Frankfurt: Moslems stören Flashmob massiv
    Von PI News im Forum Christenverfolgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 18:12
  3. Moslems stören Weihnachtsfrieden
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 15:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •