Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    3.277
    Blog-Einträge
    2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Seine Hasstiraden gegen den Islam brachten Geert Wilders weltweit Morddrohungen ein. Im FOCUS-Interview attackiert der niederländische Rechtspopulist jetzt Bulgarien und Rumänien – und die Türkei.

    Bei einem Einzug ins Europäische Parlament im Juni werde er sich dafür einsetzen, dass die beiden korrupten Ostblockländer wieder aus der EU ausscheiden, sagte Wilders im FOCUS-Interview. Außerdem will sich der 45-Jährige gegen eine Aufnahme der Türkei stark machen. „Wir wollen, dass die Türkei unter keinen Umständen, auch in 100 000 Jahren nicht, Mitglied wird“. Wer sich nach dem Nein der Niederländer gegen eine EU-Verfassung 2005 von der Regierung an der Nase herumgeführt fühle, weil sich praktisch gar nichts geändert habe, bekomme bei der Europaparlamentswahl eine zweite Chance. „Wenn er uns wählt, kann er nochmals ‚Nee’ sagen.“

    Wilders war 2006 auf Anhieb mit seiner „Partei für Freiheit“ ins Den Haager Parlament eingerückt. Umfragen sehen die Partei derzeit als stärkste Kraft im Land.

    „Islam eine faschistische Ideologie“


    Wilders kündigte zugleich einen zweiten Anti-Koran-Film an, der im nächsten Jahr fertig werde und noch konfrontativer sei als sein erster Film. Der Islam sei weniger eine Religion als vielmehr eine faschistische Ideologie, der es nicht um Integration und Assimilation, sondern um Dominanz und Herrschen gehe. „Je mehr Islam, desto weniger Freiheit.“ Die herrschende Elite heutzutage traue sich nur leider nicht, zu sagen, dass der Islam nichts tauge. Wilders forderte, die Immigration aus muslimischen Ländern zu stoppen und muslimische Schulen zu schließen.
    Wilders’ Film „Fitna“ hatte 2008 weltweite Proteste von Islamisten ausgelöst, die ihm vorwarfen, Hass und Diskriminierung zu verbreiten. Die Terrororganisation El Kaida rief damals dazu auf, den Islamkritiker zu ermorden. Nach Großbritannien darf der Niederländer wegen seiner radikalen Äußerungen nicht reisen.
    FOCUS

  2. #2
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Wenn das mit Rumänien und Bulgarien stimmt, dann bin ich nicht erfreut darüber.

  3. #3
    Registriert seit
    10.05.2009
    Beiträge
    13


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Zitat Zitat von Vencedor Beitrag anzeigen
    Wenn das mit Rumänien und Bulgarien stimmt, dann bin ich nicht erfreut darüber.
    Die Bildung eines Megastaates braucht eine bestimmte Grundvoraussetzung und zwar nicht wirtschaftliche und gebietsorientierte sondern einigermaßen kulturelle Basis, mentale Basis, aus diesen Gründen ist eine Erweiterung der EU nach osten gefährlich und zwar für die EU selbst. Es könnte ein Effekt einer blase entstehen die schnell wächst aber auch irgendwann platzt. Und genau das muss man verhindern, indem man das entwickelt was schon besteht.

  4. #4
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    3


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Ja das stimmt schon, jedoch denke ich, man könne so den beiden Ländern besser unter die Arme greifen. Besonders Rumänien braucht dies denke ich. Ja, aber vielleicht waren die Länder noch nicht weit genug, das kann sein.

    Aber die Türkei wäre jedenfalls zuviel, aber das ist ja kein Geheimnis mehr.

  5. #5
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    383


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Zitat Zitat von odessapapa Beitrag anzeigen
    Die Bildung eines Megastaates braucht eine bestimmte Grundvoraussetzung und zwar nicht wirtschaftliche und gebietsorientierte sondern einigermaßen kulturelle Basis, mentale Basis, aus diesen Gründen ist eine Erweiterung der EU nach osten gefährlich und zwar für die EU selbst. Es könnte ein Effekt einer blase entstehen die schnell wächst aber auch irgendwann platzt. Und genau das muss man verhindern, indem man das entwickelt was schon besteht.
    Das wäre doch optimal, wenn die EU auseinanderfiele. Dann hätte jeder Staat selber die Entscheidungsmöglichkeit über die Zuwanderung von moslemischen Wirtschaftsflüchtlingen.
    Es muss aber auch jedem klar geworden sein, dass Länder wie Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien ihre eigene Politik verfolgen werden.

    Für die Abwehr der Islamisierung ist es wohl unausweichlich, dass die EU als politische Union aufgelöst wird, denn sie wird von Islam freundlichen Politikern regiert.

  6. #6
    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    57


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Geert Wilders hat als einer der wenigen mutigen Politiker öffentlich ausgesprochen , was die überwiegende Mehrheit der Bürger so denkt.
    Man kann Wilders nur wünschen , das er an die Macht kommt . Aber
    auch als Zünglein an der Waage könnte er das politische Geschehen
    in den Niederlanden mit gestalten und den Mißständen einen Riegel
    vorschieben .

  7. #7


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Zitat Zitat von Nachdenker Beitrag anzeigen
    Geert Wilders hat als einer der wenigen mutigen Politiker öffentlich ausgesprochen , was die überwiegende Mehrheit der Bürger so denkt.
    Man kann Wilders nur wünschen , das er an die Macht kommt . Aber
    auch als Zünglein an der Waage könnte er das politische Geschehen
    in den Niederlanden mit gestalten und den Mißständen einen Riegel
    vorschieben .

    Finde ich auch. Diese Zeitungen haben auch eine gute Möglichkeit, jemand schlecht darstehen zu lassen, indem sie Teile eines Textes ausschneiden. Aber dann muß man auch noch hinzufügen, dass Bulgarien und Rumänien sehr schlecht zu Westeuropa passen. Es gab irgendwo mitten in Europa eine tausendjährige historische und kulturelle Grenze und sie trennt zwei grundsätzlich verschiedene Mentalitäten. Diese Grenze verläuft irgendwo mitten durch Polen (oder nach Polen vielleicht, denn die baltischen Länder gehören eher zum Westen), durch Rumänien (Siebenbürgen) durch die Ex-Jugoslawien. Die Kulturen östlich davon sind nun mal Osteuropäische Kulturen, mit einer osteuropäischen Mentalität. Man sollte sie unterstützen, dass sie zusammen finden, dass sie wieder ihren alten hochwertigen Niveau erhalten. Aber sie gehören nicht hierher zu den Westen und sie fühlen sich hier auch fremd. Ich meine als kulturelle Einheit gehören sie nicht hierher.

    In den historischen Zeiten hatten sie hochwertige Kulturelle Zentren in Lemberg, in Kischineu (oder wie sich das alles schreibt) in Kiew, in Krakau ind vielen Stätten in Griechenland usw. Ich kann z. B. den Serben nie ihre Verbundenheit zu Russland verübeln. Es ist nur das Pech Osteuropas, dass sie von der Osmanischen Herrschaft und nachher gleich vom Kommunismus so geschunden wurden. Und ich finde auch ein wenig eine kleine Schweinerei von der EU, einige dieser Staaten in die EU aufzunehmen. Weder diese Staaten noch die EU hatten was davon. Die Politik, die die EU damit verfolgte war eigentlich nur, Russland potentielle Verbündete zu entfremden. Aber diese Staaten könnten sich dort viel schneller und besser entwickeln, wenn sie mit einander eine starke kulturelle und wirtschaftliche Einheit bilden würden, statt so in ein Prokustus-Bett der EU gezwungen zu werden, wo sie nicht hineinpassen und sich darin so schlecht fühlen, sich so schlecht entwickeln können.

    So gesehen sollte man Geert Wilders nicht einfach verurteilen. Er hat vielleicht etwas ausgesprochen, was ich nicht sofort und uneingeschränkt verwerfen würde, auch wenn ich seine Kritik an diese Staaten nicht kenne.
    [URL="http://www.kybeline.com/"]Europäische Werte[/URL]
    [CENTER][B][COLOR=DarkGreen]"Ich darf Beute machen und Nutzen daraus ziehen, den früheren Propheten war dies nicht gestattet" [/COLOR][/B]- das sind Mohammeds eigene Worte (Sahih Al-Bucharyy Nr. 0438)[/CENTER]

  8. #8


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Wilders hetzt nicht er stellt nur Tatsachen fest. Bulgarien und Rumänien sind nun mal mafiazersetzt und absolut keine Bereicherung für die EU.
    Für die EU wäre es besser sich solcher Mitglieder zu entledigen. Zivil sind die erst in ca. 200 Jahren.

  9. #9
    Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    57


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Wilders hetzt gegen Ostblockländer und Islam

    Zitat Zitat von Kybeline Beitrag anzeigen
    Finde ich auch. Diese Zeitungen haben auch eine gute Möglichkeit, jemand schlecht darstehen zu lassen, indem sie Teile eines Textes ausschneiden. Aber dann muß man auch noch hinzufügen, dass Bulgarien und Rumänien sehr schlecht zu Westeuropa passen. Es gab irgendwo mitten in Europa eine tausendjährige historische und kulturelle Grenze und sie trennt zwei grundsätzlich verschiedene Mentalitäten. Diese Grenze verläuft irgendwo mitten durch Polen (oder nach Polen vielleicht, denn die baltischen Länder gehören eher zum Westen), durch Rumänien (Siebenbürgen) durch die Ex-Jugoslawien. Die Kulturen östlich davon sind nun mal Osteuropäische Kulturen, mit einer osteuropäischen Mentalität. Man sollte sie unterstützen, dass sie zusammen finden, dass sie wieder ihren alten hochwertigen Niveau erhalten. Aber sie gehören nicht hierher zu den Westen und sie fühlen sich hier auch fremd. Ich meine als kulturelle Einheit gehören sie nicht hierher.

    In den historischen Zeiten hatten sie hochwertige Kulturelle Zentren in Lemberg, in Kischineu (oder wie sich das alles schreibt) in Kiew, in Krakau ind vielen Stätten in Griechenland usw. Ich kann z. B. den Serben nie ihre Verbundenheit zu Russland verübeln. Es ist nur das Pech Osteuropas, dass sie von der Osmanischen Herrschaft und nachher gleich vom Kommunismus so geschunden wurden. Und ich finde auch ein wenig eine kleine Schweinerei von der EU, einige dieser Staaten in die EU aufzunehmen. Weder diese Staaten noch die EU hatten was davon. Die Politik, die die EU damit verfolgte war eigentlich nur, Russland potentielle Verbündete zu entfremden. Aber diese Staaten könnten sich dort viel schneller und besser entwickeln, wenn sie mit einander eine starke kulturelle und wirtschaftliche Einheit bilden würden, statt so in ein Prokustus-Bett der EU gezwungen zu werden, wo sie nicht hineinpassen und sich darin so schlecht fühlen, sich so schlecht entwickeln können.

    So gesehen sollte man Geert Wilders nicht einfach verurteilen. Er hat vielleicht etwas ausgesprochen, was ich nicht sofort und uneingeschränkt verwerfen würde, auch wenn ich seine Kritik an diese Staaten nicht kenne.
    Wenn man querliest , wird Geert Wilders nicht verurteilt . Der mutige
    Mann stellt sich vor eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Wählern ,
    die einfach die Nase voll hat .

    Es bleibt zu hoffen , das Wilders kräftig punktet .

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 18:42
  2. PI News! Barino-Video: Wie der Islam gegen uns hetzt
    Von PI News im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 20:10
  3. Islam-Irak:Radikaler Haßprediger hetzt gegen die USA
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 17:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •