Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Kybeline´s News Gast


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Anschlag gegen deutsche Urlauber in Kairo



    Mindestens ein Tourist starb und weitere 17 wurden verletzt, als eine Handgranate im Touristenbazar von Kairo explodierte. Eine weitere Granate konnte die Polizei entschärfen.

    Zuletzt sprach die Polizei von elf verletzten Franzosen, drei verletzten Deutschen und drei verletzten Ägyptern. Zeitweise war auch von einem verletzten Österreicher die Rede gewesen.
    Unter den Opfern sind auch deutsche Touristen.

    Welt Online,mit weiteren Fotos



    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    2.454


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag gegen deutsche Urlauber in Kairo

    Wer in Muselländern Urlaub macht, muß damit rechnen, daß etwas Ungewünschtes geschieht.
    Mein Mitleid ist in solchen fällen mehr als gering!

  3. #3
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    351


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Anschlag gegen deutsche Urlauber in Kairo

    In der TV - Werbung zum Urlaubsland Ägypten hat sich das aber ganz anders angehört.

    Freund, Sonne, Freude

    nicht

    Mord und Totschlag, in der Werbung wird ja bekanntlich immer etwas mehr gelogen. Aber das es deshalb Tote geben muss.

    Wer in so ein Land fährt , hat bestimmt Todessehnsucht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2016, 15:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2015, 21:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 12:50
  4. Deutsche Urlauber in türkischen Hotel überfallen
    Von Dolomitengeist im Forum Politik Österreich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 12:10

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •