Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von Antonia
    Title
    ******(5000)
    Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    6.716


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“

    Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“


    Ein Afrikaner bei Pegida forderte die globalen Eliten auf, Afrika in Ruhe zu lassen – und eine Auferstehung des deutschen Patriotismus.

    Er engagiere für sich diese Bewegung, weil er für Gerechtigkeit einstehe, sagte der Redner. Aus Sicherheitsgründen müssen wir seine Identität geheim halten.

    „Wer hat das Elend in Afrika verursacht? Das sind nicht die deutschen Bürger,“ nicht die europäischen Bürger und auch nicht die Bürger der USA.
    „Diese Kriege, Armut, Plünderung von Rohstoffen, Sklaverei und Kolonialismus“ gehen auf das Konto bestimmter Eliten, so der Redner. „Die Leute, die Afrika ausbeuten sind die gleichen, die die Welt und Europa ausbeuten“.
    „Wir haben einen gemeinsamen Feind. Deshalb bin ich hier, um dagegen zu kämpfen."

    Ich bin für die Einwanderung, aber für die qualitative Einwanderung.“
    Er würde eine Masseneinwanderung in sein Heimatland auch nicht akzeptieren, genauso wie andere Länder dies auch nicht akzeptieren würden, aus denen gerade die Scharen nach Deutschland strömen. Qualitative Einwanderung sei das was Deutschland brauche, „Qualität, Kompetenz, Macht, Power und Wissen“.
    „Wir wollen keinen Pöpel, keine Verbrecher und keine Mörder – und keine Faulen. Denn Deutschland ist ein Land von Arbeit und Fleiß", so der Akademiker.


    Ich fordere die Befreiung Afrikas“
    Wenn man Afrika, Syrien oder armen Ländern helfen wolle, müsse man erstmal diese Länder in Ruhe lassen. Die Eliten würden jedoch bis heute die Rohstoffe kontrollieren und plündern. Er wisse dies, weil er den Reichtum Afrikas mit eigenen Augen gesehen habe.
    Afrika sei nicht arm, sondern überreich an Gold, Diamanten und anderen Bodenschätzen.



    http://www.epochtimes.de/deutschland...-a1265729.html
    Islamkritik ist kein Rassismus!

    Arthur Schopenhauer über den Koran: "...ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.“


  2. #2
    Avatar von Realist59
    Title
    Moderator
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    29.378


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“

    Er weiß, wovon er spricht.
    Wer Seine Vergangenheit nicht schätzt und respektiert, ist Respekt der Gegenwart nicht würdig, und hat kein Recht auf die Zukunft...
    20 Februar 1920 Marschall Józef Piłsudski

  3. #3
    Avatar von Cherusker
    Title
    VIP
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    7.348
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Er weiß, wovon er spricht.
    Er darf das auch sagen, denn er ist ein Schwarzer. Als Weißer darf man das schon lange nicht mehr; da ist „Patriotismus” ein Unwort der „ewig Gestrigen”.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Avatar von Mortran
    Title
    BLOXX!
    Registriert seit
    14.09.2012
    Beiträge
    1.320


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“

    Die Eliten, von denen er spricht, sind aber Afrikaner. Es sind nicht internationale Konzerne, die afrikanische Rohstoffe plündern. Diese internationalen Konzerne zahlen einen fairen Preis für alles, was sie fördern. Es sind die afrikanischen Eliten, die sich dieses Geld in die eigenen Tasdchen stecken, statt ihr Volk daran teilhaben zu lassen. Das Elend Afrikas wurde erst ausgelöst durch das Ende des Kolonialismus. Die Welt muss verstehen, dass nur eine Rückkehr zum Kolonialismus die Probleme der Dritten Welt lösen kann. Die unabhängigen Regierungen haben nichts anderes im Sinn als ihre Länder auszubeuten und alles aus ihrem Volk herauszuquetschen. In Afrika fehlt der Patriotismus noch viel mehr. Denn dort denkt keiner an seine Nation, nur an sich selbst, seine Familie und seine Freunde. Das völlige Nichtvorhandensein von Patriotismus in der afrikanischen Mentalität ist der Grund für die allgegenwärtige Korruption, die Gewalt und die Armut.
    Ceterum censeo Meccam esse delendam.

  5. #5
    Avatar von murktimon
    Title
    *1/2 (3)......*
    Registriert seit
    06.07.2009
    Beiträge
    5.356
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ein Afrikaner bei Pegida: „Deutschland braucht Patriotismus“

    Eliten welche sich die Kohle in die Tasche zaubern haste in jedem Land.
    Wenns daneben geht waren es die Juden.

    Demokratie ist schön und für Diktatur anfällig.
    Nicht ohne Grund war es im demokratischem Rom verboten,mit den Legionen den Rubikon zu überschreiten.

    Diktatur beginnt mit Meinungsdiktatur.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Afrikaner sucht - Heiratsmarkt in Deutschland
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.08.2015, 14:20
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 17:18
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 19:47
  4. Kybeline´s Blog Pegida-Kritiker: Merkel, Herr Schultz vom Zentralrat der Muslime, und der Afrikaner im Video…
    Von open-speech im Forum Pegida, Legida, Hogesa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 13:54
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.07.2013, 15:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •