Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Avatar von Thomas
    Title
    VIP
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    2.771


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kann Pegida der Anfang einer Bewegung sein?

    Zitat Zitat von Theo Strabe Beitrag anzeigen
    ....... Wo rechtstaatliche Prinzipien gelten. ......

    Wo gelten die denn, wenn eine Regierung gegen Demonstraten Schläger aufziehen lässt und die oder deren Unterhaltung bezahlt, Schulkinder zu Demonstrationen gezwungen werden?


    Wir können sie nicht zwingen die Wahreit zu sagen, aber wir können sie zwingen immer dreister zu lügen.






    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  2. #12

    Title
    Ist nun öfter hier
    Registriert seit
    16.01.2015
    Beiträge
    563


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kann Pegida der Anfang einer Bewegung sein?

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Na, ja, zur Zeit gibt es in Deutschland das ungeheure Problem der Massenzuwanderung über Asyl und damit den Asylmißbrauch und die gleichzeitig negativen Folgeerscheinungen durch islamische Zuwanderung. Verständlich, daß die Menschen die Nase voll haben und Zuwanderung generell ablehnen, zumindest so, wie sie sich die letzten Jahrzehnte gestaltet hat. Ich bin mir sicher, daß die Mehrheit des Volkes den im Grundgesetz verankerten Asylrechtsparagraphe ablehnt, weil er Individualrechte und Mißbrauch zuläßt. Daß es viel Mißbrauch gibt, hat jeder schon gesehen, der Mittags mit offenen Augen durch die Städte geht.
    Mir ist klar, dass viele Bürger Zuwanderung generell ablehnen. Trotzdem sollten wir so fair sein, diesen Bürgern zu sagen, dass unser erstes Hauptproblem die nicht-säkularen muslimischen Zuwanderer betrifft und unser zweites viel größeres Hauptproblem die bereits bei uns lebenden integrationsunwilligen Muslime sind.

    Ich persönlich favorisiere die gesteuerte Zuwanderung mit konstanter Bevölkerungszahl.
    Für ein buntes und weltoffenes Deutschland. Gegen einen totalitären dogmatischen Islam, der Menschen in
    Gläubige und Ungläubige einteilt. Liberale aufgeklärte Muslime sind hier willkommen. Scharia-Befürworter nicht.

  3. #13
    Avatar von Turmfalke
    Title
    Moderator
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    17.352


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kann Pegida der Anfang einer Bewegung sein?

    Zitat Zitat von Theo Strabe Beitrag anzeigen
    Mir ist klar, dass viele Bürger Zuwanderung generell ablehnen. Trotzdem sollten wir so fair sein, diesen Bürgern zu sagen, dass unser erstes Hauptproblem die nicht-säkularen muslimischen Zuwanderer betrifft und unser zweites viel größeres Hauptproblem die bereits bei uns lebenden integrationsunwilligen Muslime sind.

    Ich persönlich favorisiere die gesteuerte Zuwanderung mit konstanter Bevölkerungszahl.
    Bei gleichzeitiger Streichung des Asylrechtsparagraphen aus dem Grundgesetz?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 06:36
  2. Sauer sein kann auch lustig sein.
    Von holzpope im Forum Staatsstreich, Putsch, Revolution, Bürgerkrieg
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 06:56
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 13:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 16:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2014, 15:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •