Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    ...
    Die wichtigsten Punkte:

    Menschen, die sich "direkt oder indirekt" als homosexuell zu erkennen geben, drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis.

    Ebenfalls eine zehnjährige Freiheitsstrafe riskiert, wer "Gay Clubs" betreibt oder sich in Vereinen und Nichtregierungsorganisationen für die Rechte Homosexueller engagiert.

    Wer eine gleichgeschlechtliche Ehe eingeht (zum Beispiel im Ausland), muss mit 14 Jahren Haft rechnen.

    ...
    http://www.sueddeutsche.de/politik/a...lten-1.1862445

    http://www.theguardian.com/world/201...s-anti-gay-law

  2. #2


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Wer eine gleichgeschlechtliche Ehe eingeht (zum Beispiel im Ausland), muss mit 14 Jahren Haft rechnen.
    Nachdem hierzulande nur noch das *gefühlte* Geschlecht zur Feststellung des Geschlechtes gilt sollte das kein ernsthaftes Problem sein, es sei denn, Nigeria lehnt auch diese Regelung ab. Das wäre die formal-juristische Seite.

    Den islamistischen Lynchmob wird das nicht interessieren...

  3. #3
    Avatar von Realist59
    Title
    Moderator
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    29.403


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Westerwelle deutete vor kurzem an, dass er sich bei seinen Auslandsbesuchen in solchen Ländern immer für Schwule eingesetzt hat. Das muss er aber sehr leise getan haben, denn eine Wirkung dürfte er nicht erzielt haben. Interessant wäre mal zu erfahren, wie man in Nigeria Homosexualität definiert.
    Wer Seine Vergangenheit nicht schätzt und respektiert, ist Respekt der Gegenwart nicht würdig, und hat kein Recht auf die Zukunft...
    20 Februar 1920 Marschall Józef Piłsudski

  4. #4


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Interessant wäre mal zu erfahren, wie man in Nigeria Homosexualität definiert.
    Öffentliches Händchenhalten ist verboten. Im Verborgenen Schwänzchen halten anscheinend erlaubt (zumindest klingt das so, wenn man den deutschen Artikel s.o. liest).


    p.s. so leicht ist das doch nicht.. siehe Beiträge weiter unten.

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Secular criminal law enacted by certain northern states

    Same-sex sexual activities

    In the state of Bormo, a person who "engages in ... lesbianism, homosexual act ... in the State commits an offence". A person who "engages in sexual intercourse with another person of the same gender shall upon conviction be punished with death".[7]:pages: 199-200


    Males imitating the behavioural attitudes of women

    In the state of Kano, a person who "being a male gender who acts, behaves or dresses in a manner which imitate the behavioural attitude of women shall be guilty of an offence and upon conviction, be sentenced to 1 year imprisonment or a fine of N10,000 or both".[7]:page: 202
    http://en.wikipedia.org/wiki/LGBT_rights_in_Nigeria

  6. #6


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    The term 'gay organisation' isn't defined in Nigeria's bill


    http://www.youtube.com/watch?v=qt_ofYFTKtw

  7. #7


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sodomie


    Chronologie der Sodomiegesetze in den Vereinigten Staaten

    Unter dem Begriff „Sodomie“ wurden im englischsprachigen Raum bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts abwertend alle Sexualpraktiken zusammengefasst, die nicht heterosexueller vaginaler oder oraler Geschlechtsverkehr sind. Die Bezeichnung, die in den USA auch die Gesetzes- und Justizsprache prägte, diente insbesondere der Brandmarkung homosexueller Handlungen.
    Das Strafrecht ist in den USA eine Angelegenheit der Bundesstaaten; auch die Sodomiegesetze wurden daher stets auf bundesstaatlicher Ebene verabschiedet. In der folgenden Chronologie sind bundesstaatliche Gesetze (state laws) sowie Entscheidungen des US-Supreme Court und anderer hoher Gerichtshöfe zusammengestellt, die die sogenannte Sodomie in den USA kriminalisieren. Die Chronologie umfasst daneben auch Gesetze und höchstrichterliche Entscheidungen, mit denen Sodomiegesetze wieder außer Kraft gesetzt wurden.
    Inhaltsverzeichnis


    http://de.wikipedia.org/wiki/Chronol...nigten_Staaten

  8. #8


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    ...
    Mittelalter und frühe Neuzeit


    Templer küsst Kleriker von hinten (Manuskript-Illustration, ca. 1350)


    Bis zum 13. Jahrhundert war Sodomie in den meisten Ländern Europas nicht strafbar, sondern lediglich eine von vielen Sünden in den kirchlichen Bußbüchern. Das änderte sich jedoch im Rahmen der Kreuzzugspropaganda gegen den Islam, die den Begriff der Sodomie politisierte. Mohammed, der „Feind der Natur“, habe die Sünde der Sodomiter unter seinen Leuten popularisiert, hieß es in den zeitgenössischen Pamphleten. Die Sarazenen würden Bischöfe vergewaltigen und christliche Knaben für ihre fleischlichen Begierden missbrauchen. Nur wenig später gehörte die Sodomie auch zu den Standardvorwürfen gegen die Häretiker, so dass ketzern im Mittelhochdeutschen zum Synonym für „sodomitisch verkehren“ wurde. (Gleiches geschah in Frankreich mit bougrerie und in England mit buggery, die sich beide vom Namen der Bogomilensekte ableiten.)
    Im Rahmen dieser Hetze wandelte sich zwischen 1250 und 1300 die Sodomie von einer zwar sündigen, aber meist völlig legalen Praxis zu einer Handlung, die fast überall in Europa mit der Todesstrafe belegt wurde. Sie war jedoch weiterhin vor allem ein Mittel der Denunziation und der politischen Intrige, wie im Fall der Ermordung von König Eduard II. oder der Zerschlagung des Templerordens. Darüber hinaus wurde sie in der Regel nur geahndet, wenn eine Handlung den sozialen Frieden empfindlich gestört hatte, z. B. bei einer Vergewaltigung oder der Sodomitisierung von Kindern. Die Gerichte beschäftigten sich in der Realität viel öfter mit Fällen von außerehelichem Geschlechtsverkehr zwischen einem Mann und einer Frau als mit gleichgeschlechtlichen Handlungen unter Männern, bargen Letztere doch wenigstens nicht die Gefahr des illegitimen Nachwuchses.

    ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sodomiterverfolgung

  9. #9
    Avatar von Elena Markos
    Title
    ******(5000)
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    8.341


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Dass die (durchgeknallten) Muslime Knaben und Männer ebenso vergewaltig(t)en wie alles andere, was sich nicht schnell aus dem Staube machte, ist traurige Realtität.

  10. #10


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nigeria - Anti-Homosexuellen-Gesetz

    Sarazenen

    Sarazenen ist ein Begriff, der ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm bezeichnete. In Folge der islamischen Expansion wurde der Begriff in lateinischen Quellen und im christlichen Europa als Sammelbezeichnung für die islamischen Völker, die ab ca. 700 n. Chr. in den Mittelmeerraum eingedrungen waren, verwendet,[1] meist unter dem Eindruck der von ihnen ausgehenden Piraterie. Zu ihnen zählen z. B. die Fatimiden, Ziriden und die Abbasiden.

    Weibliche und männliche Tracht der Sarazenen in einer Darstellung von 1486


    Inhaltsverzeichnis


    Personennamen

    Besonders in Frankreich und der Schweiz ist noch heute der Familienname Sar(r)asin bzw. Sar(r)azin verbreitet, in der deutschsprachigen Schweiz auch Saratz, in Italien und der italienischsprachigen Schweiz Sar(r)aceno, Sar(r)acino oder Sar(r)aceni, im Englischen die aus dem Französischen bzw. Anglonormannischen noch weiter entwickelte Form Sarson. Vorläufer solcher Namen ist im Mittelalter ein in den lateinischen Quellen seit dem 11. Jahrhundert vielfach dokumentierter Name oder Beiname Saracenus, der in vielen Fällen wegen einer „sarazenischen“ Herkunft des Trägers, in anderen Fällen aber auch nur wegen eines zeitweiligen Aufenthaltes bei den „Sarazenen“ oder, wie lat. Maurus, nordfrz. Moreau, engl. Moore, zur Hervorhebung einer besonders dunklen Haut- oder Haarfarbe entstand. Sofern der Name erst im Spätmittelalter in Gebrauch kam, ist auch mit der Möglichkeit zu rechnen, dass er im Hinblick auf die mögliche Bedeutung „Zigeuner“ gewählt wurde.
    Historisch namhafte mittelalterliche Träger waren unter anderem:

    ...

    Gegenwärtig bekanntester Namensträger in Deutschland ist der ehemalige Bundesbankvorstand und SPD-Politiker Thilo Sarrazin.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sarazenen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Türkisches Anti-Terror-Gesetz
    Von burgfee im Forum Politik und Islam
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 17:31
  2. Russland kippt Anti-Homosexuellen-Gesetz - aber nur während Olympia
    Von burgfee im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 00:57
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 20:48
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 11:38
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 11:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •