Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1

    Title
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Auf Jihad Watch erschien die Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, die er am 5.3.2010 hielt.

    Wilders at House of Lords, March 5: "Freedom must prevail, and freedom will prevail"

    Wilders im House of Lords, 5. März: 'Die Freiheit muss sich durchsetzen, und die Freiheit wird sich durchsetzen'



    Die Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Danke. Es ist toll, wieder in London zu sein. Und es ist großartig, dass ich dieses Mal mehr von dieser wunderschönen Stadt zu sehen bekam als bloß die Haftanstalt am Flughafen Heathrow.

    Heute stehe ich vor Ihnen, an diesem außergewöhnlichen Ort. Tatsächlich ist dies ein ehrwürdiger Ort. Dies ist, wie es Malcolm [Pearson] immer sagt, die Mutter aller Parlamente, und daher bin ich zutiefst bewegt, die Gelegenheit zu haben, vor Ihnen zu sprechen. Ich danke Ihnen, Lord Pearson und Lady Cox, für Ihre Einladung und dafür, dass Sie meinen Film 'Fitna' vorführen. Vielen Dank, meine Freunde, dafür, dass Sie mich eingeladen haben.

    Zunächst habe ich großartige Neuigkeiten. Letzten Mittwoch wurden Stadtratswahlen in den Niederlanden abgehalten. Und zum ersten Mal nahm meine Partei, die Partei für die Freiheit, an diesen Kommunalwahlen teil. Wir nahmen in zwei Städten [an den Wahlen] teil. In Almere, einer der größten niederländischen Städte. Und in Den Haag, der drittgrößten Stadt, dem Sitz der Regierung, des Parlaments und der Königin. Und wir haben großartig abgeschnitten! Mit einem Schlag wurde meine Partei zur größten Partei in Almere und zur zweitgrößten Partei in Den Haag. Tolle Neuigkeiten für die Freiheitspartei und noch bessere Nachrichten für die Menschen in diesen beiden wunderschönen Städten.

    Und ich habe noch mehr gute Nachrichten. Vor zwei Wochen zerbrach die niederländische Regierung. Im Juni werden wir Parlamentswahlen haben. Und die Zukunft für die Freiheitliche Partei sieht großartig aus. Nach einigen Umfragen werden wir die stärkste Partei in den Niederlanden werden. Ich möchte bescheiden sein, aber wer weiß, vielleicht könnte ich sogar in wenigen Monaten Premierminister sein!

    Meine Damen und Herren, nicht weit von hier steht eine Statue des größten Premierministers, den Ihr Land jemals hatte. Und ich möchte ihn heute hier zitieren: "...der Mohammedanismus ist ein militanter und auf Bekehrungen ausgerichteter Glaube. Es gibt keine stärkere rückschrittliche Kraft auf der Welt. ... Sie hat sich schon in Zentralafrika verbreitet und bei jedem Schritt voran furchtlose Krieger hervorgebracht (...) die Zivilisation des modernen Europas könnte untergehen, wie die Zivilisation des alten Roms unterging". Diese Worte stammen von niemand anderem als Winston Churchill, wie er in seinem 1899 erschienenen Buch 'The River War' ['Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi'] schrieb.

    Churchill hatte Recht.

    Meine Damen und Herren, ich habe kein Problem und meine Partei hat kein Problem mit den Muslimen als solchen. Es gibt viele moderate Muslime. Die Mehrheit der Muslime sind gesetzestreue Bürger und wollen ein friedliches Leben führen, so wie Sie und ich. Ich weiß das. Deshalb mache ich immer eine klare Unterscheidung zwischen den Menschen, den Muslimen, und der Ideologie; zwischen dem Islam und den Muslimen. Es gibt viele moderate Muslime, aber es gibt keinen moderaten Islam. Der Islam strebt nach der Weltherrschaft. Der Koran befiehlt den Muslimen, den Jihad durchzuführen.

    Der Koran befiehlt den Muslimen, das Scharia-Recht aufzurichten. Der Koran befiehlt den Muslimen, den Islam der ganzen Welt aufzuzwingen.

    Wie es der ehemalige türkische Ministerpräsident Erbakan sagte: "Ganz Europa wird islamisch werden. Wir werden Rom erobern". Ende des Zitats.

    Der libysche Diktator Gaddafi sagte: "Es gibt heute zig Millionen Muslime auf dem europäischen Kontinent, und ihre Anzahl ist im Steigen begriffen. Dies ist das klare Anzeichen dafür, dass der europäische Kontinent zum Islam konvertiert wird. Europa wird eines baldigen Tages ein muslimischer Kontinent sein.' Zitat Ende. Tatsächlich hat Gaddafi damit wenigstens einmal in seinem Leben die Wahrheit gesagt. Denn denken Sie daran: Masseneinwanderung und Demographie sind das Verhängnis!

    Der Islam ist nicht bloß eine Religion, er ist hauptsächlich eine totalitäre Ideologie. Der Islam will alle Aspekte des Lebens beherrschen, von der Wiege bis zur Bahre. Die Scharia ist ein Rechtssystem, das jedes Detail des Lebens in einer islamischen Gesellschaft beherrscht. Vom Zivil- und Familienrecht bis zum Strafrecht. Es legt fest, wie man essen sollte, wie man sich kleiden und sogar wie man die Toilette benutzen sollte. Die Unterdrückung der Frauen ist gut, das Trinken von Alkohol ist schlecht.

    Ich glaube, dass der Islam nicht vereinbar ist mit unserem westlichen Lebensstil. Der Islam ist eine Bedrohung für die westlichen Werte. Die Gleichheit von Männern und Frauen, die Gleichstellung von Homosexuellen und Heterosexuellen, die Trennung von Kirche und Staat, die Meinungsfreiheit, sie sind alle wegen der Islamisierung unter Druck. Meine Damen und Herren: Islam und Freiheit, Islam und Demokratie sind nicht kompatibel. Sie sind einander entgegengesetzte Werte.

    Kein Wunder, dass Winston Churchill Adolf Hitlers 'Mein Kampf' als 'den neuen Koran des Glaubens und des Kriegs, schwülstig, weitschweifig, formlos, jedoch mit seiner Botschaft schwanger', bezeichnete. Wie Sie wissen, stellte Churchill diesen Vergleich zwischen dem Koran und "Mein Kampf" in seinem Buch "Der Zweite Weltkrieg" auf; ein Meisterwerk für das er den Nobelpreis für Literatur erhielt. Churchills Vergleich des Korans mit 'Mein Kampf' passt haargenau. Der Kern des Koran ist der Aufruf zum Jihad. Jihad kann viel bedeuten und ist Arabisch für 'Kampf'. Kampf ['kampf' im Original] ist das entsprechende deutsche Wort. Jihad und Kampf bedeuten genau das Gleiche.

    Islam bedeutet Unterwerfung, es kann überhaupt keinen Irrtum wegen seines Ziels geben. Das ist eine gegebene Tatsache. Die Frage lautet, ob wir in Europa und Sie in Großbritannien, mit Ihrer glorreichen Vergangenheit, sich unterwerfen oder fest zu Ihrem Erbe stehen werden.

    Wir sehen, wie der Islam im Westen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit abhebt. Europa wird schnell islamisiert. Viele europäische Städte haben enorm hohe Konzentrationen von Moslems. Paris, Amsterdam, Brüssel und Berlin sind nur einige Beispiele. In einigen Teilen dieser Städte werden bereits die islamischen Vorschriften durchgesetzt. Frauenrechte werden zerstört. Burkas, Kopftücher, Polygamie, weibliche Genitalverstümmelung, Ehren-Morde. Frauen müssen separaten Schwimmunterricht besuchen, man begrüßt sie nicht mit einem Händedruck. In vielen europäischen Städten gibt es bereits Apartheid. Immer mehr Juden verlassen Europa.

    Wie Sie zweifellos alle wissen, besser als ich, haben auch in Ihrem Land die Masseneinwanderung und die Islamisierung rapide zugenommen. Das hat einen enormen Druck auf Ihre britische Gesellschaft ausgeübt. Sehen Sie, was zum Beispiel in Birmingham, Leeds, Bradford und hier in London geschieht. Britische Politiker, die Winston Churchill vergessen haben, haben jetzt den Weg des geringsten Widerstandes eingeschlagen. Sie haben aufgegeben. Sie haben nachgegeben.

    Im vergangenen Jahr hat meine Partei die niederländische Regierung aufgefordert, eine Kosten-Nutzen-Analyse der Masseneinwanderung durchzuführen. Aber die Regierung hat sich geweigert, uns zu antworten. Warum? Weil sie die Wahrheit fürchtet. Die Vorzeichen sind nicht gut. Eine niederländische Wochenzeitschrift - Elsevier - berechnete Kosten von mehr als 200 Milliarden Euro. Allein im vergangenen Jahr kamen sie auf einen Betrag von 13 Milliarden Euro. Weitere Berechnungen wurden in Europa durchgeführt: Nach Angaben der dänischen Nationalbank kostet jeder Einwanderer aus einem islamischen Land nach Dänemark den dänischen Staat mehr als 300.000 Euro. Man sieht das Gleiche in Norwegen und Frankreich. Die Schlussfolgerung, die man daraus ziehen kann, lautet: Europa wird jeden Tag verarmter. Verarmter 'dank' Masseneinwanderung. Verarmter 'dank' der demografischen Entwicklung. Und die Linken sind begeistert.

    Ich weiß nicht, ob es wahr ist, aber in einigen britischen Zeitungen las ich, dass Labour der Masseneinwanderung die Tür öffnete*, in einer bewussten Politik, die sozialen Strukturen des Vereinigten Königreichs zu ändern. Andrew Neather, ein ehemaliger Berater der Regierung und Redenschreiber von Tony Blair und Jack Straw sagte, das Ziel der Einwanderungsstrategie der Labour-Partei war, und ich zitiere, 'den Rechten Vielfalt unter die Nase zu reiben und ihre Argumente als veraltet darzustellen'. ("rub the Right's nose in diversity and render their arguments out of date"). Wenn das wahr ist, dann ist das symptomatisch für die Linken.

    *Labour wollte Masseneinwanderung, um England multikultureller zu machen...


    Meine Damen und Herren, machen Sie keinen Fehler: Die Linke erleichtert die Islamisierung. Linksextreme und Linke jubeln wegen jeder neuen Scharia-Bank, die eingerichtet wird, wegen jeder neuen Scharia-Hypothek, wegen jeder neuen islamischen Schule, wegen jedes neuen Scharia-Gerichts. Die Linksextremen betrachten den Islam als gleichwertig mit unserer eigenen Kultur. Das Recht der Scharia oder Demokratie? Islam oder Freiheit? Es ist ihnen nicht wirklich wichtig. Aber es betrifft uns. Die gesamte linke Elite ist schuldig, 'Kulturrelativismus' zu betreiben. Universitäten, Kirchen, Gewerkschaften, Medien, Politiker. Sie alle verraten unsere mühsam errungenen Freiheiten.

    Warum frage ich mich, warum haben die Linksextremen (Leftists) und die Linken (Liberals) aufgehört, für diese zu kämpfen? Einst standen die Linken für die Frauenrechte auf den Barrikaden. Aber wo sind sie heute? Wo sind sie im Jahr 2010? Sie sehen bewusst weg. Weil sie süchtig nach Kulturrelativismus und von den muslimischen Wählerstimmen abhängig sind. Sie sind abhängig von Masseneinwanderung.

    Dem Himmel sei Dank, dass Jacqui Smith nicht mehr im Amt ist. Es war ein Sieg für die Redefreiheit, dass ein britisches Gericht ihre Entscheidung aufhob, mir letztes Jahr die Einreise in Ihr Land zu verweigern. Ich hoffe, dass die Richter in meinem Heimatland mindestens ebenso weise sein und mich in allen Anklagepunkten freisprechen werden, später in diesem Jahr in den Niederlanden.

    Leider sieht es so aus, als ob sie es nicht so einfach machen wollen. Sie wollen weder etwas über die Wahrheiten über den Islam erfahren, noch sind sie an der Meinung von den besten Rechtsexperten im Fach der Meinungsfreiheit interessiert. Letzten Monat während einer Vorverhandlung des Gerichts wurden 15 von 18 Zeugen (alles Experten in ihrem Fach) zurückgewiesen, die von mir zur Befragung als Zeugen vorgeschlagen wurden.

    Nur drei der Zeugen wurden zur Anhörung zugelassen. Glücklicherweise ist einer von Ihnen meine geschätzte Freundin und heldenhafte amerikanische Psychologin Dr. Wafa Sultan. Aber ihre Anhörung wird nur hinter verschlossenen Türen stattfinden. Offensichtlich soll die Wahrheit über den Islam nicht der Öffentlichkeit preisgegeben werden, sondern soll geheim bleiben.

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde wegen meiner politischen Einstellung verfolgt. Wir kennen politische Verfolgung aus dem Mittleren Osten, wie dem Iran und Saudi Arabien, aber doch niemals aus Europa und doch niemals aus den Niederlanden.

    Ich werde verfolgt, weil ich den Koran mit dem Buch „Mein Kampf“ verglichen habe. Lächerlich. Mich würde es wundern, wenn in England jemals die Gedanken von Winston Churchill in Frage gestellt werden würden. .. Sehr geehrte Damen und Herren, die politische Verfolgung von mir muss beendet werden!

    Aber es geht eigentlich gar nicht um mich, es geht nicht um Geert Wilders. Die Redefreiheit wird angegriffen. Lassen sie mich ihnen ein paar Beispiele geben. Wie sie vielleicht wissen, lebt einer meiner Helden, die italienische Autorin Oriana Fallachi, in der Angst an die Schweiz ausgeliefert zu werden, wegen ihres islamkritischen Buchs „Der Zorn und der Stolz“. Der holländische Karikaturist Nekschot wurde in seiner Heimat in Amsterdam wegen seiner islamkritischen Zeichnungen von 10 Polizisten festgenommen. Hier in England wurde die amerikanische Autorin Rachel Ehrenfeld von einem saudischen Geschäftsmann wegen Verleumdung verklagt. In den Niederlanden wurden deswegen Ayaan Hirsi Ali und in Australien zwei christliche Pastoren verklagt. Ich könnte so beliebig fortfahren. Meine Damen und Herren, über die ganze westliche Welt verteilt sehen sich freiheitsliebende Menschen diesem „gerichtlichen Jihad“ ausgesetzt. Das ist ein islamischer gerichtlicher Feldzug. Und, meine Damen und Herren, vor nicht allzu langer Zeit wurde der Dänische Karikaturist Westergaard fast gemeuchelt wegen seinen Zeichnungen.

    Meine Damen und Herren, wir sollten unser Recht auf Meinungsfreiheit verteidigen. Mit all unserer Kraft. Mit all unserer Macht. Die Meinungsfreiheit ist das allerwichtigste Gut von unseren Freiheiten. Redefreiheit ist der Grundstein unserer modernen Gesellschaft. Meinungsfreiheit ist der Atem unserer Demokratie, ohne Meinungsfreiheit werden unsere Art zu leben und unsere Freiheit verschwinden.

    Ich glaube, es ist unsere Pflicht das Erbe der jungen und tapferen Soldaten welche die Strände der Normandie gestürmt haben zu bewahren! Welche uns von der Tyrannei in Europa befreit haben. Diese Helden dürfen nicht umsonst gestorben sein. Es ist unsere Pflicht die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Wie hat George Orwell gesagt: „Wenn Freiheit überhaupt irgendetwas bedeutet, dann das Recht darauf den Menschen das zu sagen, was sie nicht hören wollen“.

    Meine Damen und Herren, ich glaube an eine andere Politik, Es ist Zeit für eine Veränderung. Und wir müssen uns beeilen. Wir können nicht länger warten. Die Zeit rennt uns davon. Wenn ich einen meiner liebsten amerikanischen Präsidenten zitieren darf: Ronald Reagen sagte einst: „Wir müssen heute handeln um das Morgen zu bewahren“. Darum schlage ich die folgenden Maßnahmen vor, ich werde nur ein paar nennen um unsere Freiheit wieder herzustellen:

    Als Erstes müssen wir unsere Meinungsfreiheit verteidigen. Dies ist unser wichtigstes Recht. In Europa und selbstverständlich auch in den Niederlanden brauchen wir so etwas wie den ersten Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung.

    Als Zweites müssen wir den Kulturrelativismus loswerden. Und zu den Kulturrelativisten. Zu den Scharia-Sozialisten sage ich voll Stolz: Unser westliche Kultur steht weit über der islamischen Kultur. Haben Sie keine Angst dies zu sagen. Sie sind kein Rassist, wenn sie sagen, dass unsere Kultur besser ist.

    Als Drittes müssen wir die Massenimmigration aus den islamischen Ländern stoppen, Weil mehr Islam weniger Freiheit bedeutet

    Als Viertes müssen wir kriminelle Immigranten ausweisen und, im Anschluss an die Ausbürgerung, müssen wir diese Kriminellen ausbürgern, die eine doppelte Staatsbürgerschaft haben. Und davon gibt es viele in unseren Ländern.

    Als Fünftes müssen wir den Bau neuer Moscheen verbieten. Es gibt genug Islam in Europa. Insbesondere solange Christen in der Türkei, in Ägypten, im Irak, im Iran, in Pakistan und in Indonesien misshandelt werden. Es sollte einen Totalen Moschee-bau-Stopp in der westlichen Welt geben.
    Und zu guter Letzt müssen wir alle diese sogenannten Staatsoberhäupter loswerden. Weniger Chamberlains, mehr Churchills. Lasst uns richtige Anführer wählen!

    Meine Damen und Herren. Für die vorhergehenden Generationen, die meiner Eltern, war das Wort „London“ ein Synonym für die Hoffnung und Freiheit. Als unser Land von den Nationalsozialisten besetzt wurde, brachte die BBC einen täglichen Augenblick der Hoffnung In mein Land, in die Dunkelheit der Tyrannei der Nazis. Millionen meiner Landsmännern hörten zu, im Untergrund. Die Worte „This is London“ waren das Symbol für das Kommen einer besseren Welt.

    Was wird in vierzig Jahren wohl gesendet werden? Wird es immer noch „This is London“ sein? Oder wird es „This is Londonistan“ sein? Wird es uns Hoffnung bringen? Oder wird es uns die Werte von Mekka und Medina bringen? Wird Britannien unsere Unterwerfung fordern oder uns auffordern auszuharren? Freiheit oder Sklaverei? Sie haben die Wahl. Und an die Niederlande auch ihr habt die Wahl.

    Meine Damen und Herren, wir werden uns niemals dafür entschuldigen, frei zu sein. Und wir werden nie aufgeben und sollten niemals aufgeben. Und in der Tat, so wie einer Ihrer Führer sagte: „Wir werden uns niemals ergeben“!

    Die Freiheit muss sich durchsetzen und die Freiheit wird sich durchsetzen.

    Vielen Dank

    ***

    Hier noch einige Links zum Buch 'The River War' von Winston Churchill:

    http://www.eussner.net/print_artikel..._23-19-54.html
    http://www.chuckbaldwinlive.com/read...ill_islam.html
    http://madrasaoftime.wordpress.com/2...the-river-war/

    Die deutsche Übersetzung des Buchs heißt 'Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi'
    http://www.amazon.de/Kreuzzug-gegen-.../dp/3821862041
    http://www.amazon.de/product-reviews/1406845868
    http://de.wikipedia.org/wiki/Winston...hill#Literatur
    http://en.wikipedia.org/wiki/The_River_War

    ***

    http://de.wikipedia.org/wiki/House_of_Lords

    ***

    http://allaboutgeertwilders.wordpress.com/

  2. #2
    Avatar von Tempelritter
    Title
    Super-Moderator/in
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Diese Rede ist einfach wundervoll. Sie behandelt genau die wichtigsten Themen, warum wir in so großer Gefahr sind und nennt die Schuldigen beim Namen!

    Und die Lösungsvorschläge sind auch sehr gut und sofort umsetzbar.

    Würde er diese Rede als Mobilmachung halten würde ich sofort meinen Rucksack packen!


  3. #3
    Avatar von Tempelritter
    Title
    Super-Moderator/in
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Nun in Britannistan versucht man den Besuch Wilders zumindest beim Telegraph nur mit einem Foto-Bericht zu huldigen. Mehr ist nicht drin..




    Bei der Timesoline wird man schon etwas deutlicher bei den Berichten zur Blond bombshell Geert Wilders .

    Geert Wilders to show anti-Koran film in Lords

    Herr Geert wilders darf in dem Bericht zwar nicht zu Wort kommen mit seiner Rede, aber dafür darf ein kleiner ängstlicher schon bekannter Niederländer zu Wort kommen:

    Kadriye Kacar,
    35, a computer sciences student who was born in the Netherlands and lives in Almere, said: “We can feel the change already, people are looking at us in a new way today as if they are thinking, ‘We won and you are leaving’.

  4. #4
    Avatar von ALADIN
    Title
    Registrierte Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    463


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Zitat Zitat von Tempelritter Beitrag anzeigen
    Diese Rede ist einfach wundervoll. Sie behandelt genau die wichtigsten Themen, warum wir in so großer Gefahr sind und nennt die Schuldigen beim Namen!

    Und die Lösungsvorschläge sind auch sehr gut und sofort umsetzbar.

    Würde er diese Rede als Mobilmachung halten würde ich sofort meinen Rucksack packen!

    Mein Rucksack ist schon gepackt - schon lange!................allzeit bereit!

  5. #5

    Title
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Hoffentlich ist das Video von der Rede selbst bald zu sehen. In der Zwischenzeit was zur Erinnerung:
    Muslim protestors insult Geert Wilders



    http :// www . youtube . com/watch?v=det7TUsLy8U



    http :// www . youtube . com/watch?v=x5bshcuZ6vs


    Irelands Fastest Growing Religion!Geert Wilders bei Glenn Beck ab 2:00



    http :// www . youtube . com/watch?v=3pAkJkTDAx4


    BBC News Islam is the Fastest Growing Religion in London.



    http :// www . youtube . com/watch?v=3DNWs2yozNw


  6. #6
    Avatar von Tempelritter
    Title
    Super-Moderator/in
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    2.097


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Danke für insebesondere das erste Video. Ich hoffe das haben ALLE Engländer gesehen.

    "Lasst ihn rauskommen nur 2 Minuten und dann zeigen wir Ihm was Islamische Bestrafung bedeutet"

    "Islam wir den die Welt vom Osten bis zum Westen donimieren. Islam wird die Welt erobern"

    "Die einzige Strafe die es im islam für die Beleidigung des Propheten gibt ist die Todesstrafe"

    "Last ihn rauskommen, damit wir ihn töten können,"

    Sehr schön, wie diese Menschen sich um Kopf und Kragen reden! Ich wette die Reporterin hat das Mikrofon bei den späteren aufnahmen auch nicht Freiwillig hergegeben!

    Ganz ehrlich, wer immer noch nicht geschnallt hat, worum es geht...

    P.S. Wilders muss ganz dringend sein Englisch verbessern oder aufe einen übersetzer bestehen..

  7. #7
    Avatar von Freie Radikale
    Title
    Registrierte Benutzer
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    255


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Zitat Zitat von ALADIN Beitrag anzeigen
    Mein Rucksack ist schon gepackt - schon lange!................allzeit bereit!
    Nimmste mich mit??

  8. #8
    Avatar von Freie Radikale
    Title
    Registrierte Benutzer
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    255


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Also Geert Wilders ist wirklich ne Lichtgestalt,das kann man glaube ich nicht anders ausdrücken,der hätte den Friedensnobelpreis verdient und nicht Obama.
    Der Mann ist spitze!!
    Ich schließe ihn jetzt jeden Abend mit ein in mein Gebet
    God Safe Geert Wilders

  9. #9
    Avatar von ALADIN
    Title
    Registrierte Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    463


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Icon Tdown AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Die Mohammedaner Sprüche in dem 'Protest-Video' triefen geradezu vor "Frieden, Geist und Hamonie'
    aber na ja - getroffene Hunde bellen halt mal!..... (Und getroffene Affen werfen mit ihrem eigenen Kot um sich, das kennt man!) Wo sind denn nun die 'dialogbereiten, moderaten u. friedlichen' Muselmanen
    eigentlich? Die werden wohl gerade von 72 Jungfrauen oder 'ner Zwangsjacke davon abgehalten sich
    zu äußern? Kann vorkommen!
    Dabei wäre es so einfach diese Halb-Affen loszuwerden: Brotkiste zu, Koran auf den Index, Tritt in den
    Arsch und Güle-Güle auf Nimmerwiedersehn.....danach: Grenze dicht!!! Nach etwa 3 Jahren hätte sich
    das Problem-Islam auf natürliche Weise reguliert (Hunger,Krankheit,Kannibalismus) und die Welt wäre
    wieder 'gesund' - so, und nicht anders! (Dialogbereitschaft zeigen!.........welch ein Witz!.....bei Affen!..)

  10. #10

    Title
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    3.379


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Rede von Geert Wilders vor dem House of Lords, dem Oberhaus des britischen Parlaments, am Freitag, dem 5.3.2010

    Bisher ist ein Ausschnitt einer Pressekonferenz nach der Vorführung seines Films 'Fitna' vor dem Oberhaus aufgetaucht. Wilders sagt darin ganz klar, dass er den Islam für eine faschistische Ideologie hält.

    Was die Medien wohl darüber berichten?

    Keiner der anwesenden Journalisten kann sagen, er sei nicht gewarnt worden!



    http :// www . youtube . com/watch?v=1DAf3ZqzI-I

    Wer das Video auf YouTube statt innerhalb der Forensoftware betrachtet, erhält Vorschläge ähnlicher Videos, u.a. beim YouTube-Kanal wilderssupport.

    (Für evtl. Neue: Rechte / sekundäre Maustaste über Vorschaubild des Videos betätigen, 'Watch on YouTube')

    ***

    Gefunden bei Jihad Watch: 55 seconds of truth from Geert Wilders

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Rede von Geert Wilders - MMnews
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2015, 06:50
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 07:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •