• Realist59

    von Veröffentlicht: 20.08.2016 10:42

    In den 70er Jahren wurde es unter den gelangweilten Wohlstands-Kindern Europas und USA Mode nach Indien zu gehen um im Ashram des Bhagwan Shree Rajneesh zu leben. Vor allem Propagada-Artikel des Stern machten diesen Indischen "Gelehrten" hierzulande bekannt. Das Leben in dieser abgeschotteten Siedlung war das einer Sekte. Harte Arbeit, wenig Nahrung und kein Komfort. Auch von sexuellen Übergriffen wurde später berichtet. Trotzdem blieben die Anhänger dieses Scharlatans und waren zufrieden. Vor allem Deutsche unterwarfen sich mit masochistischer Begeisterung und ließen sich alles gefallen. So fühlte sich niemand von ihnen verarscht, ...
    von Veröffentlicht: 31.07.2016 09:53

    Diskutiert man mit Muslimen über den Islam kommt man meistens an einen Punkt, der unausweichlich erscheint. Der Beweis für die Echtheit des Korans. Mohammed war Analphabet und das wird keineswegs schamhaft verschwiegen sondern als Beleg dafür gebracht, dass er sich den Koran nicht selbst ausgedacht hat. Wie kann ein Mensch sich so etwas ausdenken, fragen dann die Muslime und sind sehr stolz auf ihre Argumentation. Allerdings spricht auch sehr viel Dummheit aus diesen Worten. Mohammed, sollte er überhaupt existiert haben, kannte die Grundlagen der Bibel. Er pflegte Kontakte zu in Mekka lebenden Juden und Christen.
    Ein weiters Argument für ...
    von Veröffentlicht: 24.07.2016 11:37

    Ist es Dummheit oder Ignoranz? Immer wieder zeigen sich deutsche Politiker mit äußerst umstrittenen Personen der islamischen Community in Deutschland. Als Mitglied der Regierung Schröder traf sich Frank Walter Steinmeier mit dem türkischstämmigen Musiker Muhabbet. Muhabbet sollte als besonders gelungenes Beispiel von Integration präsentiert werden. Pech nur, dass Steinmeier nicht wusste, dass dieser Musiker ein türkischer Rechtsextremist ist, der aus seiner Einstellung nie einen Hehl gemacht hat.
    Mittlerweile hat so mancher deutscher Politiker Einrichtungen der MHP bzw. der Grauen Wölfe in Deutschland besucht. Gegen diese Partei bzw. deren ...
    von Veröffentlicht: 17.07.2016 08:54

    Eine wesentliche Voraussetzung zur Heiligsprechung ist ein Wunder. Merkel hat eins vollbracht und es bleibt wie so oft Open Speech vorbehalten es zuerst zu vermelden. Was ist geschehen? Wir erinnern uns an das "Flüchtlingsmädchen" Reem, das tränenüberströmt Millionen Deutsche rührte, als sie mit Merkel über ihre Lage sprach. Die Medien nutzten die Situation um mit manipulierter Berichterstattung etwas völlig anders daraus machten.
    Nun gut. "Flüchtlingsmädchen" Reem saß damals im Rollstuhl. Nun nicht mehr. Nach ihrer Begegnung mit Merkel begann sie sich aus ihrem Rollstuhl zu erheben. Wenn das nicht ein veritables Wunder ...
    von Veröffentlicht: 09.06.2016 18:25

    Nach der Armenier-Resolution des Bundestages droht die Lage im Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei zu eskalieren. Die regierungsnahen Medien machen Stimmung gegen unser Land und das mit den übelsten Lügen und Diffamierungen. So gibt man Deutschland die Schuld an den Terroranschlägen in Istanbul. Nun kommen handfeste Drohungen vom Bosporus. Man arbeite einen Aktionsplan gegen Deutschland aus, sagte Erdogans Sprecher. Konkret wurde er nicht. Immerhin wurde bekannt, dass sich das türkische Parlament mit dem Völkermord an den Herero im Jahr 1904 durch deutsche Truppen befassen will. Allerdings vergessen die Türken, dass Deutschland dieses ...
    von Veröffentlicht: 30.05.2016 16:03

    Die Oppositionellen dieses Landes und hier vor allem die AfD-Politiker sollten wissen, dass sie ihre Worte, die sie öffentlich oder in Medien �u�ern, ganz genau abwägen m�ssen um der L�genpresse keine Nahrung zu geben. Nun also Alexander Gauland, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg. Gauland sagte in einem Interview, ........"�Die Leute finden ihn als Fu�ballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.�.......
    Sofort brach ein Sturm der Entr�stung los, die Berufsemp�rten liefen zur H�chstform auf. Gauland habe Boateng beleidigt. Gauland selbst wei� nicht, wo hier die Beleidigung sein ...
    von Veröffentlicht: 26.05.2016 20:23

    Die Gutmenschen in Deutschland haben sich lange Zeit blenden lassen, hielten die Tüken f�r die Normalmuslime. Mangels Masse an Arabern blieb Deutschland lange erspart, was Frankreich seit 50 Jahren kennt. Dort sind die meisten Muslime radikale, gewaltbereite Menschen. Nach und nach verschieben sich nun auch in Deutschland die Parameter. Die friedlichen, eher s�kular lebenden Muslime sind im Aussterben begriffen. Mit der Re-Islamisierung der T�rkei unter Erdogan haben viele T�rken auch in Deutschland ihren Islam neu f�r sich entdeckt. Und dieser Islam ist der, den man aus Arabien kennt.
    Lange Zeit belogen sich die Gutmenschen ...
    von Veröffentlicht: 22.05.2016 10:50

    Man konnte es erahnen. Die Zahl der "Fl�chtlinge" w�rde auch in diesem Jahr nicht signifikant sinken. Wie w�rde das System darauf reagieren? Die im letzten Jahr praktizierte Berichterstattung war schon manipulativ, da bevorzugt Frauen und vor allem kleine Kinder gezeigt wurden. Ein wahrer Gl�cksfall f�r die verlogene Journaille war der ertrunkene 4-J�hrige. Solche Bilder braucht sie um ihre L�gengeschichten zu unterf�ttern. Aber die erhoffte Wirkung blieb aus, die Bev�lkerung konnte in ihrer breiten Masse nicht so manipuliert werden, wie man es sich gedacht hatte. Der Aufstieg der AfD geht vor allem auf diese idiotische ...
    von Veröffentlicht: 21.05.2016 12:17
    Vorschau

    Sie sind die Lieblingsmuslime der deutschen Politiker und Medien. Pressewirksam wird seit ein paar Jahren das "Neujahrsfegen" zelebriert. Ein paar Anh�nger der Ahmadiyya reinigen grob ein paar Meter der Stra�e wo sie wohnen. Reine Propaganda aber von den Medien als sehr positives Beispiel muslimischen Wirkens in unserem Land interpretiert. Obwohl es in Deutschland nur ein paar Tausend Anh�nger der Ahmadiyya gibt, will diese islamische Sekte 100 Moscheen bauen. Dies geschieht deshalb, weil die Ahmadiyya der Forderung ihres Gr�nders nachkommen Europa f�r den Islam zu erobern. Der 1835 geborene Mirza Ghulam Ahmad gr�ndete seine ...
    von Veröffentlicht: 05.05.2016 14:25

    Am 17. Mai ist es soweit, Udo Lindenberg feiert seinen 70. Geburtstag. Lindenberg beherrscht die Kunst auch nüchtern so zu sprechen, als wäre er völlig betrunken. Ich erinnere mich noch gut daran, als ich 1972 zum ersten mal etwas von Lindenberg gehört habe. Der Titel "Hoch im Norden" erschreckte mich eher, als das er mir gefiel. Ziemlich atonal und Lindenberg eine stimmliche Katastrophe. Dass das Stück dennoch hartnäckig vom NDR gespielt wurde, lag am Netzwerk Lindenbergs das auch eine Bekanntschaft mit einem NDR-Redakteur umfasste, der dafür sorgte, dass Lindenberg über die Grenzen St. Paulis hinaus bekannt wurde. Lindenberg wurde ...
    von Veröffentlicht: 01.05.2016 08:16

    Nicht zuletzt die von der AfD losgetretene Debatte um die Vereinbarkeit von Grundgesetz und Islam haben islamische Verbände veranlasst erneut zu behaupten, dass Islam und Grundgesetz miteinander vereinbar sind. Die Gutmenschen nehmen es dankbar auf, hinterfragen aber nicht, ob diese Behauptung auch stimmt. Die Frage, ob der Islam und das Grundgesetz miteinander vereinbar sind, wird alleine dadurch beantwortet, dass dieses Grundgesetz in einem islamischen Deutschland nicht bestehen bleiben könnte.


    Damit der Artikel nicht zu lang wird, habe ich Passagen eingekürzt, oder nicht relevante Teile ausgelassen.

    ----------------------------------------------------------------- ...
    Seite 1 von 21 12345611 ... LetzteLetzte