RSS-Feed anzeigen

7Ninoo890

Ein entrüsteter Bürger

Bewerten
Was mit den Türken in Deutschland in den letzten Jahren passiert, ist erstaunlich und unglaublich! Vor kurzem kam ihr Ministerpräsident Tayyip Erdogan nach Deutschland und trat im IIS-Dome in Düsseldorf gefüllt mit enthusiastischen türkischen Einwanderern auf, die nationalistischen Parolen riefen und hunderte türkische Flaggen schwenken, als ob sie sich in Ankara befinden würden. Er erklärte ihnen, dass sie zu Deutschland, aber auch zur „Großtürkei“ gehören würden. Fühlt euch wie zu Hause, liebe Türken, denn bald werdet ihr hier in der Übermacht sein, weil ihr ständig Kinder kriegt. Wir gutgläubigen und durch moderne Theorien und Schuldkomplexe aus der Vergangenheit leicht zu beeinflussenden Deutschen werden euch alles übergeben.

Es ist nicht das erste Mal, dass der neue „Sultan“ der Türkei uns eine Lehre erteilt hat. Vor drei Jahren war er schon einmal gekommen und äußerte in strengem Tonfall, wobei er drohend seine Hand erhob, dass die Türken Deutschlands ein unabtrennbarer Teil der Türkei seien. Jetzt forderte er, dass die deutsche Regierung ihnen zuerst Türkisch beibringt, und später erst die Sprache des Landes, in dem sie als Immigranten leben und arbeiten.

Ich bin wütend über diese in den letzten Jahren entstandene türkisch-islamische Welle, und nach dem neulichen Vorfall auf dem Flughafen Frankfurt glaube ich, dass der Moment gekommen ist, um endlich aufzuhören, tatenlos und gleichgültig die Entwicklungen zu beobachten. Bald werden wir auf unseren Straßen nicht mehr unsere Muttersprache hören, sondern nur noch Türkisch, das überall gesprochen werden wird. Es muss etwas geschehen, und ich versuche, eine Möglichkeit zu finden, um auf diesen inakzeptablen Zustand reagieren zu können. Die türkische Bedrohung steht nunmehr vor den Toren unserer Häuser und überall in Deutschland.

Als ich voller Verzweiflung dieses Wort („die türkische Bedrohung“) im Internet eingegeben hatte, stieß ich plötzlich auf das Buch eines gewissen Christoph Henßinger mit genau dem gleichen Titel. Das Umschlagbild hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt, denn es zeigte genau das, was ich so deprimiert gedacht habe: Unser Reichstagsgebäude mit zwei imposanten türkischen Minaretten rechts und links. Der Inhalt dieses Buches mit seiner Fülle an Informationen ist jedoch wirklich erstaunlich. Die türkische Bedrohung und das islamische Vordringen ziehen uns buchstäblich den Teppich unter den Füßen weg, und wenn wir nicht kapieren, was mit uns passiert, dann werden wir es später bitter bereuen.

Kommentare

  1. Avatar von Impidimpi
    Wahre Worte. Aber dazu müssen wir noch mehr Menschen erreichen. Jeder muss aufwachen. Auch wenn man uns für "Rechtsradikal" hält!
  2. Avatar von humanist
    und das sie deutschland sowiso bald übernehmen würden . sie sind auf dem pfad dahin .

Trackbacks