• Aktuelles RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 16.12.2013 10:37
    Vorschau

    Im Alter von 81 Jahren verstarb der irische Schauspieler Peter O'Toole. 1962 drehte er den Film Lawrence von Arabien und wurde damit weltbekannt. In einem Land aber zog er sich damit die Feindschaft der meisten Bewohner zu und das ist die Türkei. Die Türken haben ihm diesen Film nie verziehen, sehen sich bis heute verunglimpft. Dabei basiert der Streifen auf historischen Fakten. Vor allem die peinliche Szene, als ein türkischer General Gefallen an Lawrence findet und eindeutige Avancen macht. Darüber hinaus wird Lawrence Opfer von türkischen Vergewaltigern und wird körperlich mißhandelt. Das alles steigerte den Hass auf die Türken und ist eine ...
    von Veröffentlicht: 06.12.2013 20:28

    Am Donnerstag starb im Alter von 95 Jahren der ehemalige Präsident Südafrikas. Nelson Mandela war für sein Land ein Glücksfall. Er alleine verhinderte eine Rachewelle gegen die Weißen, als das Apartheid-Regime die Macht abgeben musste. Er sprach sich stets für Versöhnung aus und schaffte es, die Weißen im Land zu halten. Im Gegensatz zu Robert Mugabe hatte Mandela durchaus erkannt, wie wichtig die Weißen für das Land sind. 27 Jahre hatte Mandela im Gefängnis gesessen und wurde als 70 Jähriger entlassen. Viele internationale Künstler hatten sich für ihn eingesetzt. Free Nelson Mandela hieß das Lied, was 1984 die Welt auf den Häftling aufmerksam ...
    von Veröffentlicht: 03.12.2013 21:29

    Der Portius, Ehemann von Grünen-Fraktionschefin Renate Künast, ....

    http://www.welt.de/print/wams/politi...r-Portius.html
    Die Künast ist also mit einem Strafverteidiger verheiratet, der sein Geld durch kriminelle Migranten und Mohammedanische Mörder und Terroristen verdient. Da macht es natürlich Sinn, dass seine Frau möglichst viele von diesen in das Land holen will. Ein Interessenkonflikt ist das bei den Guten und im Rotweingürtel natürlich nicht.

    Wenn man jetzt noch die Verflechtungen des dieses Anwalts zum Abou-Chakar-Clan, dem auch bekanntermaßen Bushido angehört, sieht. Dazu ...
    von Veröffentlicht: 30.11.2013 12:15
    Vorschau

    Hannelore Kraft ist Ministerpräsidentin von NRW und arbeitet hart daran, das einstmals reichste und innovativste Bundesland in die Pleite zu regieren. Zahlreiche Städte im Ruhrgebiet sind bereits finanziell am Ende. So ist die Ankündigung von Frau Kraft, nie Kanzlerkandidatin werden zu wollen, eine sehr gute Meldung. Damit lässt sich der Niedergang ein wenig hinauszögern. Hoffentlich hält sie Wort.


    Sie kann sogar bis drei zählen. Zählen wir mit..

    eins

    ...
    von Veröffentlicht: 23.11.2013 15:02
    Vorschau

    Mustafa Kemal, der sich später Atatürk nannte, krempelte sein Land vollkommen um. Rückblickend ist es sehr erstaunlich, was er in wenigen Jahren sehr rücksichtslos durchsetzte. Auch heute noch hadern sehr viele Türken mit seinen Reformen und die gegenwärtige Regierung arbeitet unermüdlich daran, viele Teile dieser Reformen rückgängig zu machen. Gerne wird Atatürk im Westen als Islamkritiker gesehen, eine Darstellung die den meisten Türken nicht passt. Nun hat sich ein gewisser Yasin Bas über diese Vereinnahmung aufgeregt. Er schreibt sich den Ärger über einen Artikel in der Zeitung "Die Welt" von der Seele.....


    Zum
    ...
    von Veröffentlicht: 15.11.2013 21:04
    Vorschau

    Gestern noch Liebling der Partei, heute das letzte Arschloch. So dürfte sich mancher SPD-Politiker derzeit fühlen. Bei den Vorstandswahlen sind einige prominente Politiker böse abgestraft worden. Besonders übel traf es Andrea Nahles, die mit 67,2% regelrecht demontiert wurde. Auch Olaf Scholz, der noch vor einigen Wochen als neuer Hoffnungsträger gehandelt wurde, konnte nicht überzeugen 67,3% ist kein gutes Ergebnis. Auch Hannelore Kraft bekommt den Unmut der Delegierten zu spüren. 85% erhält sie, das sind gut 10% weniger als bei den letzten Wahlen.
    Besonders pikant ist das gute Ergebnis für Martin Schulz, dem EU-Parlamentspräsidenten. ...
    von Veröffentlicht: 10.11.2013 15:39

    Am 29.10.1923 rief Atatürk die Türkische Republik aus. Er beerdigte damit auch offiziell das Osmanische Reich, welches faktisch seit 1918 nur noch nominell existierte.
    Atatürk würde sich im Grab herumdrehen, wüsste er, dass ausgerechnet ein Ministerpräsident einer islamischen Partei den 90ten Geburtstag für die eigene Politik nutzen würde. Geschickt verknüpft Erdogan modern anmutende Entwicklungen mit einer rückwärts gewandten Islamisierungspolitik. So wurde nicht von ungefähr der Tunnel unter dem Bosporus an genau diesem Tag eingeweiht. Mit viel Trara und Propagandagetöse streichelte Erdogan die Seele der Türken. Der Normalbürger glaubt ...
    von Veröffentlicht: 30.10.2013 05:55  Seitenaufrufe: 2067 
    Vorschau

    Die sich an der Macht Befindenden scheinen keinerlei Schranken mehr zu haben. Ihr Dogma, ihre Ideologie tobt wilder denn je, die Schlingen um unsere Hälse ziehen sich enger. Es wird nicht mehr lange dauern bis auch das weltweite Netz der Zensur unterworfen sein wird. Es werden unter Strafandrohung gegen nicht regimekonforme Schreiber die Mundtode sich in nie gekanntem Ausmaße häufen. Das Fußvolk der Ideologie kreischt und brüllt. Das in Medien Veröffentlichte ist ein Greuel. Man hat links zu marschieren, dem Völkerkerker zu Brüssel zu huldigen, im Chor zu schreien oder gefälligst die Goschn zu halten. Die Entwürfe zur Knebelung liegen in Form ...
    von Veröffentlicht: 27.10.2013 13:24
    Vorschau

    So mancher erinnert sich noch an Andrea Ypsilanti, die 2008 versuchte, die Wähler in Hessen zu veralbern. Vor der Wahl hatte sie kategorisch ausgeschlossen mit der Partei "Die Linke" zusammenzuarbeiten und sei es auch nur sich mithilfe der Linken zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen. Nach der Wahl sah das dann ganz anders aus. Nach dem Motto "was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" avisierte sie dann doch sich mit der Linken zu arrangieren. Das missfiel einigen SPD-Abgeordneten und Ypsilanti konnte ihren Plan nicht umsetzen, sich zur Ministerpräsidentin wählen zu lassen.
    Das ist 5 Jahre her und man könnte meinen, ...
    von Veröffentlicht: 21.10.2013 17:34
    Vorschau

    Der Tatort aus Münster ist eines der wenigen Highlights im ARD-Programm. Regelmäßig sehen sich rund 12 Millionen Zuschauer an, wie sich Kommissar Thiel und Prof. Boerne kabbeln und durch den Film kalauern. Gestern also war die Episode "die chinesische Prinzessin" zu sehen und die Enttäuschung dürfte für die Fans immens gewesen sein. Von Humor keine Spur, dafür angestrengt seriös. Der Plott ist schnell erzählt. Die chinesische Prinzessin Songma stellt ihre Kunst in Münster aus und da sie auch als Dissidentin aktiv ist, hat sie der chinesische Geheimdienst im Auge. Die Dame wird ermordet und die Raterei geht los, wer denn der Täter sein ...

    Seite 5 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11