Kommentare

  1. Avatar von Unregistrier tHermann
    Ich gebe Herrn Mißfelder recht wenn er von Systemwidrigkeit spricht . Ein Land das solche ekelhaften und schmierigen Leute zu Bundestagsabgeordneten wählt hat es nicht besser verdient als das solche Leute Ihr großes Maul aufreißen ! die Bewertung von Ph. Mißfelder spricht für sich und bedarf keiner weiteren Erklärung.
  2. Avatar von holzpope
    Du hast Recht mit deiner Feststellung, dass mit dem Thema Islamkritik allein keine aussagekräftige Partei auf die Beine gestellt werden kann, aber nimm mal die Piraten, die haben mit einer minimalen Aussage gegen die Beschneidung von Internetseiten viele Jungwähler angesprochen.
    Das ist auch nicht viel an aussagefähiger Substanz.
    Um aber weiterhin zu bestehen, müssen sie jetzt ertsmal ein richtiges Programm auf die Beine stellen.
    Was aber kann und muss man tun, um mit einer islamkritischen Stimmung Wählerschichten zu mobilisieren?
    Das dürfte bei dem momentan angespannten Klima schwer werden.
    Was helfen würde, ist eine Galeonsfigur als Zugpferd.
    Ein Guttenberg kann und darf es nicht sein, der steht sich selber nur im Weg.
    Der wäre höchstens für eine Aristokraten-Partei zuständig, die spinnen sowieso alle.
    Sarrazin wäre ein gutes Zugpferd, aber der ziert sich noch.
    Ansonsten bleibt einer neu zu gründenden konservativ-rechten Partei nur die Gunst der Stunde, und die kommt, wenn weitere Versuche, die Migranten einzudeutschen fehlschlagen und es zu Tumulten kommt.
    Das ist die einzige Chance, und man muss sie schnell nutzen.
    Hitler hat auch so eine Chance genutzt und das Volk hat ihn verstanden.
    Erst wenn den Leuten das Wasser bis zum Hals steht begreifen sie, und dann kommt die Stunde der Wahrheit!