Mann bezahlt Zivilcourage fast mit dem Leben

Es ist schon wirklich schwer. Was tut man in so einer Situation? Das, für das eigene Wohl, Vernünftigste wäre, sofort hart (mit Niederstreckungsabsicht) zuzuschlagen (wenn man dazu fähig ist). Dann würden aber die (evtl.) schwerer verletzten Talente relativ sicher zu Opfern und man selbst zum Nazischläger stilisiert, samt aller Konsequenzen, wie horrende Geldstrafen oder sogar Haft. Handelt man halbherzig, ist die Gefahr groß, zusammengeschlagen oder getötet zu werden und die Täter werden, wie wir ja mittlerweile zur Genüge wissen, mit Kuschelurteilen davonkommen. Davonmachen, wie es dann sinnvoll wäre, kann man sich auch kaum, da die Bahn oft videoüberwacht ist und natürlich sofort Ermittlungen gegen „den Schläger“ aufgenommen werden würden.
Gut, in dem Moment wäre es mir dann auch herzlich egal, ob ich diese Typen verletzen würde. Da geht es schließlich um mein Leben, auch wenn das der linksgrüne Richter später relativ sicher nicht so sehen wird.

Kommentar hinterlassen