• Aktuelles RSS-Feed

    von Veröffentlicht: 20.09.2015 19:22

    In Gießen befindet sich die Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (HEAE). Dort scheint sich die Lage der Bewohner zu verschlechtern. Auch in den Außenstellen der Einrichtung verschlimmert sich die Situation angeblich.

    Vor allem Frauen und Mädchen sind in Gefahr und man spricht über "zahlreiche Vergewaltigungen", sowie von sexuellen Übergriffen. Auch werden Berichte laut, wonach es in der Einrichtung Zwangsprostitution geben soll. Belege gibt es dafür aber bislang nicht.

    Die Stadt Gießen plant nun zusätzlich zwei Häuser nur für Frauen zur Verfügung zu stellen, die abseits vom Gelände der HEAE

    ...
    von Veröffentlicht: 20.09.2015 19:22

    Wir haben unseren wöchentlichen Einkauf in ein anderes Städtchen verlagert, nachdem ein Erstaufnahmezentrum entstanden ist. Erstens um Krankheiten aus dem Weg zu gehen, zweitens als Druckmittel gegen zu willige Bürgermeister ect.

    Wer die Möglichkeit hat sollte das auch tun. Diesen Schritt aber auch den Stadtkapos mitteilen, denn mit Geld/Konsumentzug kann man diese Buntfreunde am härtesten treffen. Nicht vergessen- vorher auch ankündigen!!!!!

    Die sind in Panik, da kann jedes noch so kleine Aktiönchen das Fass zum überlaufen bringen. ...
    von Veröffentlicht: 14.09.2015 15:14

    Renate betrachtete sich im Spiegel des Badezimmers, ihre Haut milchfarben, weich, bereits erste kleine Spuren des Älterwerdens aufweisend, rotes Haar, das bis zu den Schultern reichte, grüne Augen ein nach ihrem Empfinden etwas zu schmal geratener Mund. Es war sie, ihr Körper, den sie stets als schön betrachtete, zumindest wenn sie einen guten Tag hatte. Dennoch schien es ihr, als würde sie eine Fremde im Spiegel sehen. Csaba hatte sie aus dem Alpdruck erlöst, der sie beinahe jede Nacht heimsuchte, sie im Schlaf aufschreien ließ.

    Eine Zeit lang nach dem Erwachen war sie noch im Bett geblieben, hatte gewartet bis Csaba wieder eingeschlafen ...
    von Veröffentlicht: 12.09.2015 09:55

    Daily Mail: Vater von Aylan Kurdi war Schlepper

    Der kleine syrische Junge Aylan Kurdi, dessen toter Körper am Strand von Bodrum liegend durch die Presse ging, musste vermutlich sterben, weil sein Vater ein rücksichtsloser, geldgieriger Schlepper war. Was die asylbesessenen Medien aus diesem Fall dann machten, sucht seinesgleichen. Englische Medien berichten heute, eine junge Irakerin, Mutter dreier Kinder, habe sich gemeldet. Die Frau befand sich nachweislich auch auf dem Boot, in dem Aylan mit seinem älteren Bruder und seinen Eltern von der Türkei aus nach Europa übersetzte. Zainab Abbas verlor auf dieser Fahrt auch zwei ihrer
    ...
    von Veröffentlicht: 12.09.2015 09:47

    Als Kanzlerin Merkel verk�ndete, dass Deutschland die in Ungarn verweilenden "Fl�chtlinge" aufnimmt, war die Weltpresse elektrisiert. Kamerateams aus allen m�glichen L�ndern dieser Welt postierten sich am M�nchner Bahnhof um die erwarteten Bilder einzufangen. Aufgebrachte Leute, die gegen die ins Land str�menden Asylanten demonstrierten und nat�rlich jene obligatorischen M�nner mit der entlarvenden Frisur, die den "Deutschen Gru�" entbieten w�rden. Die Vorfreude war gro�. Doch dann das: Applaus brandete auf, von Gl�ck beseelte Helfer, denen die Begeisterung ins Gesicht geschrieben stand. Die britischen ...
    von Veröffentlicht: 12.09.2015 09:24

    Damit Deutschland den Flüchtlingsansturm ohne neue Schulden bewältigen kann, sollen die Deutschen auf die Rente mit 63 verzichten. Das fordert ein Experte des Münchner Ifo-Instituts.

    Die Versorgung der Flüchtlinge wird Deutschland im laufenden Jahr sechs Milliarden Euro zusätzlich kosten. 2015 können diese Kosten aus unerwartet hohen Steuereinnahmen bezahlt werden. Doch was kommt danach? Der Haushaltsexperte des Münchner Ifo-Instituts, Niklas Potrafke, schlägt vor, das Renteneintrittsalter zu erhöhen und die Rente mit 63 abzuschaffen, um die Ausgaben auch in Zukunft ohne neue Schulden stemmen zu können.
    ...
    von Veröffentlicht: 07.09.2015 08:51  Seitenaufrufe: 305 

    von Veröffentlicht: 05.09.2015 12:21

    Gnadenloser Krieg im Jemen: Die Saudi-US-Massaker gehen weiter (Videos)

    In fünf Kriegs-Monaten ist der Jemen im Zustand von Syrien nach 5 Jahren (Krieg),“ sagte Peter Maurer, Direktor des Internationalen Roten Kreuzes am 19. August '15.

    Diese schlimmen Bilder, die den zahllosen Opfern Gesichter und Namen geben, können helfen, eine Vorstellung zu geben von dem Umfang der unaussprechbaren Massaker, die Tag für Tag von der Luftwaffe der Saudi-US-Koalition an Jemens Bevölkerung verübt wird, mit einer Barbarei ohne Beispiel in jüngster Zeit, die sogar die zionistischen Verbrechen in Gaza in den Schatten stellen, und ein Bild ...
    von Veröffentlicht: 05.09.2015 11:58  Seitenaufrufe: 803 
    Vorschau

    Niemals zuvor hatte eine politische Entwicklung ein menschliches Gesicht. Ein Mißstand und ein Versagen war bislang immer zurückzuführen auf viele Gesichter, jahrelange Entwicklungen, die der Flüchtlingsflut kennt nur ein Gesicht, das der Angela Merkel. Sie lud die Flüchtlinge mit Propagandafilmen, die bekundeten, wie einfach es ist, in Deutschland Asyl zu beantragen und wie willkommen die Asylanten sind, ein. Diese Filme wurden in mehrere Sprachen übersetzt und weltweit ausgestrahlt, ausgestrahlt vor allem in den Ländern, aus denen die Asylanten kommen.
    Sie war dafür verantwortlich, daß Deutschland freiwillig weitere Asylbewerber aufnahm ...
    von Veröffentlicht: 05.09.2015 10:17  Seitenaufrufe: 400 
    Vorschau

    Es sind schon viele spekulative Ansichten über das "warum" über so viel Flüchtlingsaufnahme und der unverständlichen Willkommenskultur geäußert worden.
    Alle diese Vermutungen und auch zum Teil bewiesenen Hinweise sind mir nicht schlüssig genug.
    Was kann ein an sich gut mit Bürgern bestücktes Land mit so vielen Kostgängern anfangen, die doch vordergründig nur Kosten verursachen und Ärger produzieren?
    Einmal rein kommerziell gedacht, ergibt sich ein ganz anderes Bild, denn in kürzester Zeit werden viele von denen, aufgenommen in ihre jeweiligen Clans und Gruppierungen, zu neuen Kunden für allerlei Luxusgüter wie BMW/Audi, teure Smartphones, Markenklamotten, Schmuck und weitere begehrenswerten Sachen.
    Das es so ist, haben ja in den letzten Jahrzehnten die Nachgezogenen Türken und Araber bewiesen.
    Ebenso natürlich zählen billige Arbeitskräfte, und willige Handlanger im kriminellen Milieu.
    ...
    von Veröffentlicht: 05.09.2015 10:16  Seitenaufrufe: 347 
    Vorschau

    Was tun, wenn das Thema Flüchtlinge alleine durch die tägliche Flutmeldungen nicht aus den Schlagzeilen kommt? Man macht es zu seinem Thema. Vorne dabei Politiker, Unternehmer und die Unternehmer der Spendenorganisationen, der AWO, des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Paritätische Wohlfahrtsverband, Help Age Deutschland (fördert Rechte alter Menschen in Deutschland) und natürlich auch eine islamische Organisation. All diese Organisationen sind unter dem Dachverband der Organisation "Deutschland hilft" zusammengefaßt, ein gemeinnütziger Verein, der wiederum auch von Steuergeldern lebt und diese gleichmäßig an seine Mitglieder, die genannten ...

    Seite 7 von 16 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13