• Vorwurf an die falsche Adresse!

    Mit Entsetzen mußte ich soeben folgenden Artikel lesen!

    Deutsche sollten sich für Antisemitismus schämen

    Kanzlerin Merkel hat die Aufklärungsarbeit zur NSU-Mordserie als eine ihrer prägendsten Erfahrungen des Jahres bezeichnet. Schäuble muss derweil heftige Kritik von SPD-Politiker Edathy einstecken.


    Die Deutschen sollen sich nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für die immer noch bestehende Juden- und Ausländerfeindlichkeit schämen. In ihrer am Samstag ausgestrahlten wöchentlichen Videobotschaft forderte Merkel die Bürger auf, hier massiv gegenzusteuern.

    weiter
    An diesen Äußerungen und Vorwürfen der Kanzlerin merkt man, wie volksfern sie ist und zu was es führt, wenn man stets die Aufgaben des Außenministers übernimmt und sich um die Innenpolitik sowie die hiesigen Probleme einen Teufel schert! Sie hat immer nicht begriffen, wer hierzulande für das Wiedererstarken des Antisemitismus verantwortlich ist. Zudem werden NSU und Antisemitismus offenbar aus Mangel an Selbstgeißelungsmöglichkeiten in einen Topf geworfen und durchmischt!

    @ Angie: "Für den Antisemitismus in diesem Lande ist eine Ethnie verantwortlich, die alles darf, nur Rechte hat, keine Pflichten kennt, alles in den Hintern geschoben bekommt und die stets, wenns Kompromisse gibt oder etwas sich nicht schnell genug erfüllt, beleidigend und beleidigt reagiert! Der autochthone Deutsche ist es nicht! Um wen könnte es sich folglich handeln, Frau Merkel? Fragen Sie ggf. Herrn Friedrich. Der kann Ihnen auf die Sprünge helfen, was in Ihrem, unserem Land wirklich los ist und nicht stimmt!"
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Vorwurf an die falsche Adresse! - Erstellt von: Seatrout Original-Beitrag anzeigen